Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HomeFachgebieteNachrichten & BerichteInterdisziplinäre Forschung

Zwischen Atmosphäre und Stratosphäre: Interdisziplinäre Forschung gewinnt an Fahrt

Eine der drängenden Herausforderungen heutiger Forschung mit immenser Wertigkeit für die Zukunft nachfolgender Generationen ist das Einwirken von menschlicher Überzivilisation auf Atmosphäre und Stratosphäre. Davon wie es der Forschung gelingen wird, sich dieses Spannungsfeldes zu bemächtigen, wird das Überleben des blauen Planeten abhängen.

Die Forschung warnt: Atmosphäre und Stratosphäre schlagen zurück.

Sonneneinstrahlung und Wasserdampfgehalt in Atmosphäre und Stratosphäre bestimmen Klima und Wetter. Der natürliche Treibhauseffekt, der durch Kohlenstoffdioxid erzeugt wird, läuft langzyklisch ab und hat erdgeschichtlich gesehen eine regulative Funktion. Der innerhalb der letzten 100 Jahre drastisch erhöhte Gehalt an Treibhausgasen in Atmosphäre und Stratosphäre ist hausgemacht und wird nach Meinung der Forschung über Atmosphäre und Stratosphäre zu einem dramatischen Klimawandel führen respektive den bereits laufenden Prozess verstärken. Die Schädigung der Ozonschicht in der Stratosphäre der Erde tue laut Ansicht der Forschung ein weiteres. Atmosphäre und Stratosphäre sind die Leidtragenden der menschlichen Überzivilisation. Die Menschheit wiederum, resümiert die Forschung, erhält zurück, was sie Atmosphäre und Stratosphäre antut.

Die Atmosphäre der Erde - so notwendig wie die Luft zum Atmen.

Die gasförmige Hülle genannt Atmosphäre, die die Erdoberfläche umgibt, besteht aus mehreren Schichten. Die Atmosphäre entspricht einem Gasgemisch aus vorrangig Sauerstoff und Stickstoff und wird üblicherweise als Luft bezeichnet. In winzigen Dosen sind Argon, Neon, Helium, Krypton und Xenon enthalten, daneben Spurengase und Aerosole in wechselnder Konzentration. Bei der Entstehung der Erde vor etwa 4,56 Milliarden Jahren spielte Sauerstoff für Atmosphäre und Stratosphäre noch keine Rolle, im Zuge der chemischen Evolution machte er vor etwa 350 Millionen Jahren Leben auf der Erde erst möglich.

Kann die Forschung dem drohenden Unheil Herr werden?

Wohl kaum ein anderer Zweig wissenschaftlicher Forschung hat in den letzten Jahrzehnten mehr Antrieb erhalten als die Forschung zu den Ursachen des Klimageschehens in Atmosphäre und Stratosphäre. Erkenntnisse wecken die Hoffnung, dass die Menschheit zu Einsicht und Umdenken fähig wäre und wirksame Instrumente entwickeln könne, um der wachsenden Gefahr für Atmosphäre und Stratosphäre gegenzusteuern. Dass die Forschung parallel zu den globalen Bemühungen, den Kohlendioxidausstoß zu reduzieren, mit gezielten technologischen Eingriffe den Klimawandel aufhalten kann, hat direkten Einfluss auf den Dialog zu Atmosphäre und Stratosphäre.

Wie kann die Menschheit mit den technologischen Innovationen der Forschung umgehen, die regional sehr unterschiedlich erlebt werden würden? Sind die Menschen bereit, in zukunftsweisende Technologien zum Schutze von Atmosphäre und Stratosphäre zu investieren, die über ihre eigene Generation hinaus erst wirken werden? Wie weit können Menschen in ihrem Akzeptanzverhalten mit der Forschung über Atmosphäre und Stratosphäre mitgehen?

Atmosphäre und Stratosphäre werden im Fokus der interdisziplinären Forschung bleiben

Der Dialog zu Atmosphäre, Stratosphäre und Forschung hat vor dem Hintergrund der weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Vernetzung eine globale Dimension. Die Veränderungen in Atmosphäre und Stratosphäre, die Fragestellungen der Forschung sind längst keine rein naturwissenschaftliche Aufgabe mehr. Wie sieht eine Gesellschaft aus in einer Welt, deren Atmosphäre und Stratosphäre sich einem Zustand nähern, der Leben auf der Erde verunmöglichen, zumindest in seinem vitalen Eckdaten schwer beeinträchtigen würde? Wie wandlungsbereit ist die Spezies Mensch und wie schnell können Forschung und Mensch Schutzmechanismen gegen die Veränderungen in Atmosphäre und Stratosphäre entwickeln?

Auf die Forschung kommt die Aufgabe zu, die Grundlagen zu legen, auf die Menschen der Wille zur Veränderung.

Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Hinweise zu Interdisziplinäre Forschung:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Unterirdischen Raum intelligent nutzen: Ruhr-Universität gründet siebtes Research Department

Energieknappheit, Stau, Klimagase: Die Lösung liegt unter der Erde

Tief unter unseren Kellern schlummern ungeahnte Möglichkeiten: Die Energie der Erdwärme, staufreie Wege für den Warentransport und Speicherkapazitäten für...

27.08.2014 | nachricht Nachricht

'Robo Brain' will teach robots everything from the Internet

Robo Brain – a large-scale computational system that learns from publicly available Internet resources – is currently downloading and processing about 1 billion images, 120,000 YouTube videos, and 100 million how-to documents and appliance manuals. The information is being translated and stored in a robot-friendly format that robots will be able to draw on when they need it.

To serve as helpers in our homes, offices and factories, robots will need to understand how the world works and how the humans around them behave.

25.08.2014 | nachricht Nachricht

Siegener Wissenschaftler sagen dem Bahn-Quietschen den Kampf an

Das NRW-Innovationsministerium unterstützt den Aufbau des Forschungsbereichs Schienen-fahrzeugtechnik an der Universität Siegen mit knapp 1 Mill. Euro.

Die Schienenfahrzeugtechnik hat auch Forscher aus den Bereichen Sensorik, Werkstofftechnik und Maschinenbau der Universität Siegen in ihren Bann gezogen.

22.08.2014 | nachricht Nachricht

Neues Material vergünstigt DNA-Sequenzierung

MoS2 ähnelt Graphen, hindert Gene aber am Ankleben

Molybdändisulfid (MoS2) bietet eine neue und kostengünstige Möglichkeit, DNA zu sequenzieren. Forscher der University of Illinois http://illinois.edu haben...

18.08.2014 | nachricht Nachricht

Elektro-Bakterien überwachen Wasserqualität

Monitoring in Echtzeit - Verzicht auf Proben und Laborarbeit

Forscher der Universität Minnesota haben in Zusammenarbeit mit dem Bristol Robotics Laboratory http://brl.ac.uk der University of the West of England einen...

14.08.2014 | nachricht Nachricht

Selbstfaltender Origami-Roboter lernt krabbeln

Prototyp nutzt Strom statt Hitze, um auch Bewegung zu schaffen

US-Forscher haben einen Origami-Roboter entwickelt, der sich selbst zusammenfaltet und loskrabbelt, sobald er aus einer Batterie Strom bezieht. Er besteht...

08.08.2014 | nachricht Nachricht

Fingerspitzengefühl für den Touchscreen

Touchscreens sind schick und praktisch, doch wer an ihnen arbeitet, tippt langsamer und macht dabei mehr Fehler als auf einer herkömmlichen Tastatur. Das liegt an der oft kleinen Tastendarstellung, aber auch an der fehlenden Rückmeldung durch den Tastsinn.

Die Uni Kassel entwickelt nun Gestaltungsempfehlungen, wie Tablets, Smartphones, aber auch Fahrkartenautomaten mit einer Rückmeldung an die Fingerspitzen...

06.08.2014 | nachricht Nachricht

Student entwickelt Biogas-Anlage aus Plastiktonne

Jan Schellinger ist der erste Absolvent der Hochschule Biberach, der für seinen Studienabschluss ein interdisziplinäres Projekt der Studiengänge Energiesysteme (jetzt Energie-Ingenieurwesen) und Industrielle Biotechnologie bearbeitet hat. Ganz verkürzt dargestellt hat er eine Anlage entwickelt, die es beispielsweise Menschen in Entwicklungshilfeländern ermöglicht, in einem großen Plastikbehälter Biogas zu erzeugen, um es für die eigene Energieversorgung zu nutzen.

Das klingt einfach, war jedoch für Jan Schellinger „im Detail ganz schön schwierig“. Fast ein Jahr hat er sich mit dem Thema, der Vorbereitung und Umsetzung...

05.08.2014 | nachricht Nachricht

“Wetting” a Battery’s Appetite for Renewable Energy Storage

New liquid alloy electrode improves sodium-beta battery performance

Sun, wind and other renewable energy sources could make up a larger portion of the electricity America consumes if better batteries could be built to store the...

04.08.2014 | nachricht Nachricht

Hotspots in der Kulturgeschichte

Einem interdisziplinären Forscherteam gelang es, durch die statistische Aus-wertung von Geburts- und Sterbeorten von namhaften Persönlichkeiten die Migrations- und Interaktionsmuster der Kulturgeschichte zu beleuchten. Die Studie, die am kommenden Donnerstag in «Science» erscheint, zeigt, dass sich Natur- und Geisteswissenschaften gegenseitig befruchten und letztere von komplexer Netzwerkforschung profitieren können.

Ein umfangreicher Datensatz mit Geburts- und Sterbeorten von namhaften Kulturschaffenden reicht aus, um mit statistischen Methoden die kulturelle Bedeutung und...

01.08.2014 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Störungsaktivität vor Chile entdeckt - Ursprung des Tsunamis 2010 in Maule bestimmt

Nach dem schweren Erdbeben vor Chile im Februar 2010 konnten Wissen-schaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel in Zusammenarbeit mit Forschern aus Potsdam und Chile durch Messungen der Nachbeben die genaue Lage der Bruchstelle zwischen der südamerikanischen und der pazifischen Nazca-Platte ermitteln. Die Studie wurde jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Geology publiziert.

Im Februar 2010 ereignete sich in Chile eines der schwersten Erdbeben der vergangenen 50 Jahre. Mit einer Stärke von 8.8 zog das Beben einen Tsunami nach sich...

Im Focus: Simulationen für bessere transparente Oxidschichten

Touchscreens und Solarzellen basieren auf transparenten leitfähigen Sauerstoffverbindungen. Treten jedoch Fehler in der atomaren Struktur dieser Schichten auf, sinken ihre Transparenz und Leitfähigkeit. Anhand von atomaren Modellen konnten Forscher Fehler in den Schichten identifizieren und Lösungen einwickeln, um sie zu beheben.

Sei es beim Smartphone, dem Tablet-PC oder dem Fahrkartenautomaten – viele Geräte werden heutzutage per Touchscreen bedient. Basis dieser Bildschirme sind...

Im Focus: Antarctic sea-level rising faster than global rate

A new study of satellite data from the last 19 years reveals that fresh water from melting glaciers has caused the sea-level around the coast of Antarctica to rise by 2cm more than the global average of 6cm.

Researchers at the University of Southampton detected the rapid rise in sea-level by studying satellite scans of a region that spans more than a million square...

Im Focus: Auf dem Weg zum sicheren Smart Home

Immer mehr Funktionen in Häusern lassen sich über das Internet steuern. Das »Smart Home« verspricht effizientes Gebäudemanagement. Doch die Systeme sind in vielen Fällen nicht sicher und lassen sich nur mit großem Aufwand erneuern. Forscher arbeiten an einer Software, die Hackerangriffe abwehrt, bevor sie die Gebäude erreichen.

Ein Begriff aus der Computerwelt schleicht sich langsam in die Welt der Gebäudeautomation. Mit diesem Angriffsszenario ist laut Dr. Steffen Wendzel von der...

Im Focus: Siemens präsentiert Lösungen im Kampf gegen kardiovaskuläre Erkrankungen

  • MRT-Applikation MyoMaps für Quantifizierung des Herzmuskelgewebes
  • Applikation für genaue und zuverlässige Myokardperfusion in der CT
  • Höhere Präzision in der molekularen Bildgebung

Unter dem Motto "More cardiology, less heartache" präsentiert Siemens auf dem diesjährigen ESC-Kongress neue Applikationen für eine genauere Diagnose bei...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Sprühen im Fokus: Internationale Tagung ILASS 2014 an der Uni Bremen

02.09.2014 | Veranstaltungen

Strom aus Abwärme

02.09.2014 | Veranstaltungen

107. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft in Göttingen

02.09.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kfz-Unfallschadenmanagement auf der internationalen Messe Automechanika Frankfurt präsent

02.09.2014 | Messenachrichten

Sprühen im Fokus: Internationale Tagung ILASS 2014 an der Uni Bremen

02.09.2014 | Veranstaltungsnachrichten

Auf vielen Pfaden zu den Sternen

02.09.2014 | Seminare Workshops