Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen der Bionik, Meeresbiologie und Mikrobiologie

Mit der Bionik der Natur lernen und ihre Merkmale auf die Technik übertragen - das ist nicht nur Gegenstand der Bionik, sondern auch der Meeresbiologie und Mikrobiologie.

Bionik, Meeresbiologie oder Mikrobiologie: Hier findet man wissenschaftliche Berichte und Artikel über die Errungenschaften und Fortkommnisse eben dieser Bionik, Meeresbiologie und Mikrobiologie. Die Forschung der technischen Bereiche vieler Universitäten und Institute wirft immer wieder einen Blick in die Natur, um von ihr lernen zu können und kooperiert dann mit Bionik, Meeresbiologie und Mikrobiologie. Hat Arnold Gehlen den Mensch einmal als \"Mängelwesen\" beschrieben, der sich eine Kultur erschaffen müsse, weil er in der Natur nicht überleben könne, so dachte er sicher noch nicht an die Möglichkeiten der Bionik, Meeresbiologie und Mikrobiologie. Doch heute macht sich die Forschung die Eigenschaften des Mängelwesens zum Privileg, kehrt in sich und nutzt die Bionik, aber auch die Meeresbiologie und Mikrobiologie, um sich von den Tieren, Pflanzen und der übrigen Umwelt so einiges abzugucken. Die härtesteten und beständigsten Materialien, effiziente Verfahren zur Energiegewinnung und Umsetzung, etc. macht die Natur zur Schatztruhe für Bionik, Meeresbiologie und Mikrobiologoie - und mit der Bionik als eigenem Forschungszweig hat die Wissenschenschaft eine Option gefunden, einzusehen, dass die Natur dem Menschen in vielen Dingen überlegen ist und er mehr von ihr lernen kann, ob nun in der Makro- oder der Mikrobiologie.

Aus dem Comic in die Forschung - die Bionik

In den Comics und der Zeichentrickserie, die sich rund um die \"Bionic Six\" (übersetzt: "Bionik Sechs") drehte, machte sich eine Familie mit Hilfe eines Forschers bereits Eigenschaften der Natur zunutze, um sie gegen die einzusetzen, die die Natur zerstören wollen. Die Bionik war dabei das Hilfsmittel der \"Bionic Six\", um zu Stärke und Geschwindigkeit zu gelangen, sie wussten, wie man Auftrieb richtig nutzt und drangen bereits in die Forschungsgebiete der Meeresbiologie und Mikrobiologie vor. Heute ist die Bionik ein renommiertes Forschungsgebiet, das mit Kinderunterhaltung wenig zu tun hat. Dabei beschäftigt sich die Bionik mit den \"Erfindungen\" der Natur, kooperiert dabei auch mit der Meeresbiologie und Mikrobiologie, und überträgt deren Eigenschaften auf die menschliche Kultur. Die Bionik konnte sich bereits verdient machen in den Bereichen der Materialforschung und der Nanotechnologie, aber auch bzgl. der Energiegewinnung und -speicherung konnten die Bionik und auch die Mikrobiologie Fortschritte erzielen.

Meeresbiologie und Mikrobiologie - zwei eng verknüpfte Partner

Die Meeresbiologie hat in den vergangenen Jahren neuen Auftrieb erhalten. Spätestens mit dem Roman \"Der Schwarm\" rückte die Meeresbiologie und auch die Mikrobiologie in den Fokus der Öffentlichkeit, während zahlreiche Forscher sich schon lange mit beiden beschäftigen. Im vergangenen Jahr deckten Reporte der Meeresbiologie und Mikrobiologie auf, dass Forschungen zwar zu vielen neuen Entdeckungen im Bereich der Meeresbiologie und Mikrobiologie gelangen konnten, dass es aber noch Abertausende unentdeckte Tierarten in beiden Bereichen gibt. Die Mikrobiologie ist dabei Bestandteil der Meeresbiologie, denn in den Tiefen der Ozeane wohnen nicht nur große Tiere, sondern auch Organismen, die man nur durch ganz genaues Hinsehen mit Hilfsmittel finden kann - dann kommt die Mikrobiologie ins Spiel. Sowohl Meeresbiologie als auch Mikrobiologie beschäftigen sich mit den Auswirkungen von Strömungen, Tiefe und Temperaturen auf die Entwicklung und Verbreitung von Organismen und Tieren. So forschen derzeit sowohl Mikrobiologie als auch Meeresbiologie daran, neue Tierarten und Organismen zu entdecken und dabei immer weiter in geografische und wissenschaftliche Tiefen vorzudringen. Wenn Meeresbiologie und Mikrobiologie sich dann mit der Bionik verbinden, kann es zu ungeahnten Entdeckungen und somit zu ganz neuen Methoden kommen, die der Mensch für sich und zum Schutz der Umwelt einsetzen kann. Die neuesten Errungenschaften der Bionik, Meeresbiologie und Mikrobiologie findet man dabei im innovations-report.

Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

News zu Biowissenschaften Chemie:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Enhanced NIST instrument enables high-speed chemical imaging of tissues

A research team from the National Institute of Standards and Technology (NIST), working with the Cleveland Clinic, has demonstrated a dramatically improved technique for analyzing biological cells and tissues based on characteristic molecular vibration "signatures."

The new NIST technique is an advanced form of the widely used spontaneous Raman spectroscopy, but one that delivers signals that are 10,000 times stronger than...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Radio frequency ID tags on honey bees reveal hive dynamics

Scientists attached radio-frequency identification (RFID) tags to hundreds of individual honey bees and tracked them for several weeks. The effort yielded two discoveries: Some foraging bees are much busier than others; and if those busy bees disappear, others will take their place.

The findings are reported in the journal Animal Behaviour.

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Junk DNA not as worthless as once thought

Researchers discover precise regulation mechanisms and suspect correlation with immune response

Around 75 per cent of the supposed functionless DNA in the human genome is transcribed into so-called non-coding RNAs (ribonucleic acid). To date, little is...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Movie Shows Development of a Wound Dressing Research in Fast Motion

Someone suffers second- or third-degree burns: The wound must immediately be dressed and the dressing is to be changed regularly.

A short movie made by the group of Prof. Dr.-Ing. Stephan Barcikowski (University of Duisburg-Essen) shows the development of a dressing that promotes wound...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Researchers create vaccine for dust-mite allergies

Vaccine reduced lung inflammation to allergens in lab and animal tests

If you’re allergic to dust mites (and chances are you are), help may be on the way.

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Gene variant identified as a heart disease risk factor for women

When it comes to heart disease, Dr. Ross Feldman says women are often in the dark.

Historically, it was thought that heart disease was a men's-only disease, however, data has shown that post-menopausal women are just as likely as men to get...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

The Dopamine Transporter

Researchers use TACC's Stampede supercomputer to study a common link between addiction and neurological disease

Recent published research in the Journal of Clinical Investigation demonstrates how changes in dopamine signaling and dopamine transporter function are linked...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Kopplung von Biochips und Neuro-Implantaten

Form und Größe von 3D-Nanoelektroden beeinflusst Zellkontakt

Jülicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben untersucht, wie 3D-Nanoelektroden beschaffen sein müssen, damit biologische Zellen optimal mit ihnen...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

Alaska frogs reach record lows in extreme temperature survival

Freezing and thawing might not be good for the average steak, but it seems to help wood frogs each fall as they prepare to survive Alaska’s winter cold.

“Alaska wood frogs spend more time freezing and thawing outside than a steak does in your freezer and the frog comes back to life in the spring in better shape...

23.07.2014 | nachricht Nachricht

20 Gene als Diabetesgene bestätigt: Forscher erhalten neue Einblicke in die Diabetesentstehung

Massives Übergewicht erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes.

Doch nicht jeder dicke Mensch wird zuckerkrank, da unsere Erbanlagen uns mehr oder weniger empfänglich für die Erkrankung machen. Welche Genvarianten im...

23.07.2014 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Modulares System für viele Materialien

Leichtbaumaterialien sind im Kommen – und halten von der Luft- und Raumfahrt über die Öl- und Gasgewinnung bis zur Automobilindustrie Einzug in viele Produkte des täglichen Lebens. Für eine effiziente und kostengünstige Serienfertigung ist es jedoch unerlässlich, die Herstellungsverfahren für Leichtbauteile zu automatisieren.

Hier setzt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT mit seinem »Multi-Material-Head« an, einem konfigurierbaren Tapelegesystem für die Produktion...

Im Focus: NIST shows ultrasonically propelled nanorods spin dizzyingly fast

Vibrate a solution of rod-shaped metal nanoparticles in water with ultrasound and they'll spin around their long axes like tiny drill bits. Why?

No one yet knows exactly. But researchers at the National Institute of Standards and Technology (NIST) have clocked their speed—and it's fast. At up to 150,000...

Im Focus: Moose im All: Biologie-Experiment der Universität Potsdam auf der Internationalen Raumstation ISS

Mit der Frage, ob sich Lebewesen derart extremen Umweltbedingungen anpassen können, dass sie unter bestimmten Umständen auch an extraterrestrische Standorten überleben, beschäftigt sich eine Gruppe von Nachwuchswissenschaftlern der Universität Potsdam um die Biologie-Professorin Jasmin Joshi.

Die Doktoranden und Masterstudierenden sind in das BIOMEX-Forschungsprojekt (Biologie und Marsexperiment) der Europäischen Weltraumagentur ESA integriert....

Im Focus: Selbstheilende Metalle

Materialforscher am Max-Planck-Institut für Eisenforschung entwickeln sich selbst heilende Metalle

Ob Schäden in der Autokarosserie oder tragende Brückenelemente: selbstheilende Metalle könnten in Zukunft mechanische Defekte ohne externen Einfluss reparieren...

Im Focus: Kristall-Hochzeit im Nanokosmos

Nahezu perfekte Halbleiter-Kristalle in einem Silizium-Nanodraht einzubetten, dies ist Forschern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), der Technischen Universität (TU) Wien und der Marie-Sklodowska-Universität Lublin gelungen.

Mit der neuen Methode zur Herstellung von Hybrid-Nanodrähten könnten in Zukunft sehr schnelle und multifunktionale Recheneinheiten auf einem einzigen Chip...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Professionalisierung der Sozialen Arbeit

23.07.2014 | Veranstaltungen

Biomaterialien für biomedizinische Anwendungen

23.07.2014 | Veranstaltungen

Internationale Polymer-Konferenz in Jena: Große Moleküle sollen Energiewende meistern

23.07.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Handwerk im Dienste der Wissenschaft - Der neue Bandscheiben-Belastungssimulator

23.07.2014 | Medizintechnik

Modulares System für viele Materialien

23.07.2014 | Messenachrichten

Nanosystem zur gezielten Abgabe von hoch dosierten Medikamenten

23.07.2014 | Medizin Gesundheit