Sm@rt Factory – Konzepte für zukunftsfähige Fabriken

Seminar am 20./ 21. Februar 2002 in Aachen

Die Fabrik der Zukunft muss intelligent sein. Sie muss in der Lage sein, sich kurzfristig und selbständig im hochdynamischen Markt- und Produktionsumfeld zu positionieren. „Intelligent“ bedeutet für eine Fabrik in der Lage zu sein, sich spezifischen Erfordernissen gezielt und schnell anzupassen. Neue Herausforderungen an Fabriken resultieren dabei häufig aus innovativen, technologiegetriebenen Produktkonzepten, wie beispielsweise der Mechatronik.

Gleichzeitig fordert der Markt im Zuge der Globalisierung kundennahe, global verteilte Produktionsstandorte. Die Wahl einer geeigneten Fertigungstiefe sowie die Sicherstellung von Wandlungsfähigkeit sind dabei zentrale Erfolgsfaktoren. Diese Rahmenbedingungen machen intelligente Konzepte für Planung, Gestaltung und Betrieb zukunftsfähiger Fabriken erforderlich. Neuartige Ansätze wie z.B. die Gestaltung hochflexibler, modularer Produktionsstrukturen und Betriebsmittel oder die Konzeption verlagerbarer Fabriken eröffnen Potenziale, um im Wettbewerbsumfeld der Zukunft zu bestehen. Der Einsatz digitaler Hilfsmittel bei der Planung und Gestaltung minimiert dabei den Planungsaufwand bei gleichzeitig steigender Ergebnisqualität. Durch die partizipative Einbindung der Mitarbeiter in die Planung wird eine Identifikation mit den Ergebnissen erzielt und somit eine Basis für deren erfolgreiche Umsetzung geschaffen.

Vor diesem Hintergrund führt das Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) ein Seminar mit dem Titel „Sm@rt Factory“ durch. Referenten aus Industrie und Forschung werden wegweisende Lösungsansätze zu den Themen Planung, Gestaltung und Betrieb zukunftsorientierter Fabriken präsentieren.

Ihre Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Markus Bergholz
Lehrstuhl fuer Produktionssystematik
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53
D-52056 Aachen

Tel.: +49/ 241/ 80 273 84
Fax.: +49/ 241/ 80 222 93
Email: M.Bergholz@wzl.rwth-aachen.de

Dipl.-Ing. Stephan Ripp
Lehrstuhl fuer Produktionssystematik
Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre der RWTH Aachen
Steinbachstr. 53
D-52056 Aachen

Tel.: +49/ 241/ 80 27399
Fax.: +49/ 241/ 80 222 93
Email: S.Ripp@wzl.rwth-aachen.de

Media Contact

Thomas von Salzen idw

Weitere Informationen:

http://www.wzl.rwth-aachen.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer