Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019

Intelligente Sensoren für bessere Mensch-Maschine-Interaktion und Automation in der Automobilbranche

Das Fraunhofer IDMT in Oldenburg stellt am 07.02.2019 gemeinsam mit dem Automotive Nordwest e.V. Praxisbeispiele zum Thema Smarte Sensorik im Automotive-Bereich vor und bietet Branchen-Interessierten und -Experten eine Plattform für den fachlichen Austausch.


Modifizierte Dachfinne zur Erprobung von Sensoren für die akustische Erfassung von Außengeräuschen an einem Fahrzeug.

Foto: Fraunhofer IDMT


Modifizierte Dachfinne zur Erprobung von Sensoren für die akustische Erfassung von Außengeräuschen an einem Fahrzeug (Seitenansicht).

Foto: Fraunhofer IDMT

Partnerschaftlich unterstützen das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen, das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD in Rostock und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen das Event.

Die Automobilwirtschaft ist eine der Kernbranchen der Region Nordwest und geprägt durch ein starkes Netzwerk von Kompetenzträgern aus Produktion, Logistik, Entwicklung, Finanzierung, wissenschaftlichen Einrichtungen und Verbänden.

Bei so viel Know-how ist es wenig verwunderlich, dass die Digitalisierung in der Automotive-Branche einen Schlüsselfaktor darstellt. Innovative Technologien ermöglichen effizienteste Produktionsbedingungen und die Mobilität der Zukunft.

Am Donnerstag, den 07. Februar 2019 von 17 bis 20 Uhr richtet das Fraunhofer IDMT in Oldenburg gemeinsam mit dem Automotive Nordwest e.V. eine Veranstaltung aus, die diese Themen praxisnah und bedarfsorientiert für Branchenvertreter aufgreift und zur Diskussion stellt. Veranstaltungsort ist das Haus des Hörens in der Marie-Curie-Strasse 2 in 26129 Oldenburg.

Intelligente Sensorik, gekoppelt mit Verfahren des Machine Learning und Künstlicher Intelligenz (KI), ist dabei einer der spannendsten Themenbereiche. Autonomes Fahren, „Das hörende Auto“ oder auch sicherere Produktionsergebnisse durch akustische Ereigniserkennung und intelligente Bildverarbeitung in der End-of-Line-Kontrolle sind nur einige der aktuellen Entwicklungen, die vorgestellt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung erwarten die Gäste neben gewinnbringenden Vorträgen auch Networking auf Augenhöhe. Ziel ist es, nachhaltige Mehrwerte für das eigene Business zu schaffen. Partnerschaftlich unterstützen das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen, das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD in Rostock und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen das Event.

Die Teilnehmer werden im Haus des Hörens begrüßt durch Christian Geier (Automotive Nordwest e.V.) und Christian Colmer (Fraunhofer IDMT in Oldenburg und Projektleiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen).Als Referenten erwarten sie Danilo Hollosi (Fraunhofer IDMT in Oldenburg), Matthias Vahl (Fraunhofer IGD in Rostock) und Elmar Berghöfer (DFKI in Bremen).

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um verbindliche Anmeldung bis zum 31.01.2019 wird gebeten. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist.
Anmeldungen via: http://www.idmt.fraunhofer.de/hsa

Hör-, Sprach- und Audiotechnologie am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg

Ziel des Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer IDMT ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Hörwahrnehmung in technologischen Anwendungen umzusetzen. Schwerpunkte der angewandten Forschung sind die Verbesserung von Klang und Sprachverständlichkeit, die personalisierte Audiowiedergabe und die akustische Sprach und Ereigniserkennung.

Zu den Anwendungsfeldern gehören Consumer Electronics, Verkehr, Automotive, Produktion, Sicherheit, Telekommunikation und Gesundheit. Über wissenschaftliche Kooperationen ist das Fraunhofer IDMT-HSA eng mit der Carl von Ossietzky Universität, der Jade Hochschule und anderen Einrichtungen der Oldenburger Hörforschung verbunden. Das Fraunhofer IDMT-HSA ist Partner im Exzellenzcluster »Hearing4all«.

Weiterführende Informationen:

- Agenda der Veranstaltung
https://www.idmt.fraunhofer.de/de/events_and_exhibitions/smarte-sensorik-fuer-mo...

- Informationen zum Akustischen Monitoring
https://www.idmt.fraunhofer.de/de/hsa/research_fields/acoustic_monitoring.html

- Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen
https://www.idmt.fraunhofer.de/de/institute/projects-products/projects/mittelsta...

- Hannover Messe 2018: Störgeräusche direkt an der Maschine messen und auswerten
https://www.idmt.fraunhofer.de/de/Press_and_Media/press_releases/2018/hannover-m...


Kontakt für die Medien:
Christian Colmer
Leiter Marketing & Public Relations
Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie
Marie-Curie-Str. 2
26129 Oldenburg
Telefon +49 441 2172-436
Fax +49 441 2172-450
mailto: christian.colmer@idmt.fraunhofer.de
http://www.idmt.fraunhofer.de/hsa

Weitere Informationen:

http://www.idmt.fraunhofer.de/hsa

Christian Colmer | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?
26.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

nachricht Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet
19.05.2020 | Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie sich Nervenzellen zum Abruf einer Erinnerung gezielt reaktivieren lassen

29.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wald im Wandel

29.05.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Schwarzer Stickstoff: Bayreuther Forscher entdecken neues Hochdruck-Material und lösen ein Rätsel des Periodensystems

29.05.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics