Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Events und Messen im digitalen Zeitalter

17.09.2019

11. Wissenschaftliche Konferenz Eventforschung findet am 25. Oktober 2019 in Chemnitz statt. Der Countdown für den LiveComPreis 2019 läuft noch, Bewerbungen sind bis 1. Oktober möglich.

Der Megatrend Digitalisierung verändert seit Jahren alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens so auch dem der Live Communication auf Messen und Events. Der Erfolg von Live Communication beruht auf dem einzigartigen persönlichen Erlebnis, das alle Sinne anspricht – aber welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung?


Die Wissenschaftliche Konferenz Eventforschung zieht jedes Jahr zahlreiche Tagungsgäste an.

Foto: Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre

Digitale Technologien wie mobile Event-Apps, Beacons, der Einsatz von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) ermöglichen während Events und Messen digitale Interaktion für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf Basis individualisierter Angebote.

Zeitliche und räumliche Grenzen der Live Communication können durch die Verbreitung von individuellen Berichten und Bildern über sozialen Medien wie Facebook und Instagram oder YouTube überwunden werden.

Die Branche der Live Communication stellt sich aktuell den Herausforderungen der Digitalisierung.

Digitalisierung steht im Mittelpunkt der Tagung

Auf der 11. Wissenschaftlichen Konferenz Eventforschung der Technischen Universität Chemnitz am 25. Oktober 2019 dreht sich deshalb in diesem Jahr alles um das Thema "Events und Messen im digitalen Zeitalter".

Prof. Cornelia Zanger, der Inhaberin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz, die die Konferenz seit 2009 initiiert, lädt auch in diesem Jahr wieder Eventforscher und -forscherinnen, Praktiker und Praktikerinnen sowie Studierende zum Dialog nach Chemnitz ein.

14 Vorträge werden sich sich der Problematik nähern. Provokativ ruft Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer des FAMAB Kommunikationsverband e.V., zum Wandel auf unter dem Titel „Warum Sie immer den Ast absägen sollten, auf dem Sie sitzen“.

Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convertion Bureau, stellt eine Studie zur Digitalisierung im Veranstaltungsbereich vor und Colja Dams, Geschäftsführer der Eventagentur VOK DAMS Events GmbH, berichtet über die Verbindung von Live Communication mit Markering Automation.

Weitere Tagungsbeiträge beschäftigen sich mit dem Einsatz von VR, AR und Apps auf Messen und Events, beleuchten die Rolle von Influencern und betrachten veränderte Kommunikationserwartungen. Eine Anmeldung zur Konferenz ist noch bis zum 14. Oktober möglich.

Mit dabei sind auch in diesem Jahr Studierende der Masterstudiengänge Kundenbeziehungsmanagement und Value Chain Managemen der TU Chemnitzt.

"Ganz besonders freuen wir uns auch auf die in der Konferenzwoche im 16. Durchgang neu beginnenden Stududiernden des berufsbegleitenden Studiengangs MBA Eventmarketing/Live Kommunikation der TU Chemnitz", so Zanger.

Bewerbungsschluss für den LiveComPreis: 1. Oktober 2019

Während der Konferenz wird zum fünften Mal der durch die TU Chemnitz und den FAMAB Kommunikationsverband e. V. ausgelobte Deutsche Forschungspreis für Live Communication, der LiveComPreis 2019, verliehen. Dieser Preis zeichnet talentierte Nachwuchsforscher und Nachwuchsforscherinnen aus, die mit ihrer Bachelor- oder Masterarbeit eine sowohl wissenschaftlich interessante als auch praktisch relevante Aufgabenstellung aus dem Bereich der Live Communication (Events, Messen, Kongresse, Brandlands u. ä.) herausragend bearbeitet haben.

Alle Absolventen und Absolventinnen mit sehr guten Arbeiten aus dem Zeitraum 30. September 2018 bis 30. September 2019 sind nachdrücklich aufgefordert, sich um den Preis zu bewerben. Als Anerkennung winken den Gewinnern und Gewinnerinnen Tickets zur Teilnahme am großen Branchenevent „BrandEx – International Festival of Brand Experience“ im Januar 2020 in Dortmund.

Bewerbungen sind bis zum 1. Oktober 2019 elektronisch an die Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz möglich, das Bewerbungsformular ist zu finden unter https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/eventforschung/livecompreis2019.php

Homepage der Tagung: https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/eventforschung/index.php

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Simone Sprunk, E-Mail simone.sprunk@wirtschaft.tu-chemnitz.de, Katja Lohmann, E-Mail katja.lohmann@wirtschaft.tu-chemnitz.de und Prof. Dr. Cornelia Zanger, E-Mail cornelia.zanger@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Das Rezept für eine Fruchtfliege

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics