Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungs-Knowhow für Unternehmen

07.05.2020

Am 20. Mai 2020 startet das neue Transfer-Format trao von BIT6. Wissenschaftler/innen der sechs Verbundhochschulen bieten Digital-Workshops für Unternehmen und Organisationen zu aktuellen Themen an.

BIT6 steht für Berlin Innovation Transfer und macht genau das, den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zum beiderseitigen Nutzen fördern.


trao - Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Graphik: BIT6

Die in dem Verbund zusammengeschlossenen sechs Berliner Fachhochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften bringen pragmatisch und passgenau Wissen und Innovationen in die Praxis. Im Gegenzug melden Unternehmen und Organisationen Forschungsbedarf an die Wissenschaft zurück.

Am 20. Mai 2020 können Berliner Unternehmen und Organisationen erstmals im neuen Transfer-Format trao vom Knowhow der führenden Köpfe aus den BIT6-Hochschulen profitieren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten kostenlos Digital-Workshops für und mit Menschen aus der Praxis an.

In den sieben Live-Video-Panels diskutieren Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft mit den Teilnehmenden Themen, deren Relevanz vielen bewusst, die in der Corona-Krise jedoch umso deutlicher geworden sind.

Dazu gehören natürlich die Digitalisierung in all ihren Facetten und Bereiche wie "New Work", Gesundheit und Industrie 4.0. Teilnehmende können zuschauen und zuhören oder sich während der je einstündigen Panels aktiv am Gespräch beteiligen.

Zudem besteht die Möglichkeit, in vertiefenden individuellen Folge-Sessions gemeinsam maßgeschneiderte Antworten auf organisationsspezifische Probleme zu entwickeln.

Ab 9.00 Uhr stellt Prof. Dr. Thomas Afflerbach zum Beispiel „Design Thinking als Prozess und Mindset“ vor. Über „E-Learning 2.0 & Partizipation – anything goes?!“ spricht Prof. Dr. Heike Wiesner ab 16.30 Uhr und zeigt auf, wie es gelingen kann, Innovationen durch partizipative Technikgestaltung aus Lehre und Forschung für und mit heterogenen Nutzergruppen auch online zu entwickeln und umzusetzen.

Die Digital-Workshops richten sich in erster Linie an Wirtschaftsvertreter/innen, stehen aber auch Studierenden und anderen Interessierten offen. Das Angebot ist kostenlos.

BIT6 – Berlin Innovation Transfer

Im Verbund „BIT6 – Berlin Innovation Transfer“ bündeln die Alice Salomon Hochschule Berlin, die Beuth-Hochschule für Technik Berlin, die Evangelische Hochschule Berlin, die Katholische Hochschule für Sozialwesen, die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin sowie die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ihre Kompetenzen, um forschungsbasiertes Wissen, anwendungsorientierte Ideen und neue Technologien für komplexe gesellschaftliche Anforderungen in übergreifender Einheit zur Verfügung zu stellen.

Dafür bieten sie Praxispartnern eine ganze Palette an praktischer Unterstützung, von wissenschaftlicher Projekt- und Forschungsbegleitung, über Unterstützung bei der Talentsuche und der Gewinnung qualifizierter Fachkräfte, Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramme für Mitarbeiter/innen, bis zum Gründungsservice für Startups.

Handlungsfelder sind „Gesundes Leben“, „Soziale Teilhabe, Sicherheit und Integration/Inklusion“ und „Urbane Technologien und Produktion“.

https://www.bit6.de/

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 11 500 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in über 60 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene.

Die HWR Berlin unterhält 195 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als eine von Deutschlands führenden Hochschulen bei der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen und im Dualen Studium belegt die HWR Berlin Spitzenplätze in deutschlandweiten Rankings und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Die HWR Berlin ist einer der bedeutendsten und erfolgreichen Hochschulanbieter im akademischen Weiterbildungsbereich und Gründungshochschule. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

http://www.hwr-berlin.de

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Event-Tag finden Sie unter dem Link
http://trao-berlin.de/

Erklär-Film zum Transfer-Format trao
http://trao-berlin.de/trao-Wissenschaft-trifft-Wirtschaft.mp4

Sylke Schumann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Live-Webinar: Aktuelle Therapiekonzepte bei Lymphomen plus COVID-19 Empfehlungen
22.04.2020 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

nachricht Unternehmenswissen - Wie gelingt der Umstieg von Präsenz auf Online?
01.04.2020 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics