Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unaufdringlicher Beschützer - Erster selbstständiger Personen-Notruf am Start

02.03.2018

Ein neuartiges Notrufgerät bringt mehr Sicherheit für sturzgefährdete Menschen und entlastet deren Angehörige. Es kann erkennen, ob die Person in der Wohnung gestürzt ist oder sich nicht mehr bewegt. Im Notfall schlägt es automatisch Alarm.

Möglich machen dies hoch sensible Temperaturfühler. Sie registrieren, wenn eine Person stürzt, am Boden liegt oder nicht an ihren gewohnten Platz zurückkehrt. Der „Grannyguard“ erkennt dies als Abweichung von dem, wie er die Person sonst wahrnimmt. Darüber hinaus erkennt er auch, wenn es in einem Raum gefährlich kalt oder heiß wird. Das neuartige Notrufsystem funktioniert auch im Dunkeln.


Innovation der Seniorennotrufe / Grannyguard, der erste selbständige Notruf

Bei der Altenpflege-Messe 2018 in Hannover wird das Gerät am Dienstag, 6. März 2018 erstmals vorgestellt.

Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Systemen: Das Gerät wird gerade dann aktiv, wenn die betreffende Person nicht mehr in der Lage ist, einen Notruf abzusetzen. Und anders als bei automatisch auslösenden Umhängegeräten besteht bei Grannyguard nicht das Risiko, dass die Person vergisst, es am Körper zu tragen.

In einer festlegbaren Reihenfolge wählt Grannyguard bis zu fünf Telefonnummern und verschickt SMS. Über eine Freisprecheinrichtung kann die angerufene Person den Bewohner hören und ansprechen. So erfährt dieser, dass Hilfe unterwegs ist.

Eingebaut werden kann der neue Notruf überall dort, wo ein Lichtschalter sitzt. Das unauffällige Gerät dient dann zugleich als Schalter. Separate Zuleitungen sind nicht erforderlich. Auch die Privatsphäre bleibt gewahrt. Was der Grannyguard registriert, verlässt die Wohnung nicht. Keine Kamera überträgt Bilder nach außen.

Entwickelt wurde der Notruf von der pikkerton GmbH, einem mittelständischen Unternehmen in Berlin. Es ist spezialisiert auf Funknetz-Systeme für Kontroll- und Überwachungsaufgaben, samt eigener Konstruktion und Fertigung. Es beliefert Kunden aus den Branchen Automotive, Transport, Telekommunikation, Sicherheit und Healthcare. Auch die Grannyguard-Notrufgeräte sind Made in Germany.

Messe-Information: Bei der „Altenpflege 2018“ in Hannover finden Sie die pikkerton GmbH in Halle 21 am Stand F26.

Ihre Ansprechpartner:
• Lothar Feige, Geschäftsführer (+49 173 926 0758)
• Daniel Knauf, Projektleiter (+49 30 330 0724-25)

Einen kurzen Informationsfilm finden Sie hier: http://www.grannyguard.de/

pikkerton GmbH – Kienhorststraße 70 – 13043 Berlin
+49 30 330 0724 0 – info@pikkerton.de – http://www.pikkerton.de

Kristina Pomplun / Berlin Specialists | pikkerton GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Leistungsschub für alle Omicron Laser
17.01.2019 | Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH

nachricht Kundenspezifische UV-LEDs und -Module – realisiert mit Emissionswellenlängen von 320 nm bis 233 nm
10.01.2019 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics