Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hofer Filmtage 2001: HFF-Studentenfilm gewinnt Szenografiepreis

01.11.2001


Jörg Prinz, Absolvent des Studienganges Szenografie der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", erhielt am vergangenen Sonntag den Preis des Verbandes der Szenenbildner der 35. Internationalen Hofer Filmtage. Jörg Prinz wurde für das Set Design in WEG! (2001, 83 min, Regie: Michael Baumann) ausgezeichnet. Der Spielfilm, der in Hof seine Premiere erlebte, entstand in Koproduktion der HFF mit Flying Moon und der Redaktion "Kleines Fernsehspiel" beim ZDF.

WEG! erzählt die Geschichte einer Reisebekanntschaft. Matthias (gespielt von Jonas Jäger) ist 16 und wenn er nicht gerade in der Badewanne liegt, langweilt er sich zu Tode. Null Bock eben. Als sein Vater dann auch noch mit klugen Sprüchen daher kommt, haut er ab. Einfach so. In einer muffigen Bahnhofskneipe irgendwo hinter der Grenze begegnet er Iva, der schönen Kellnerin (Labina Mitevska). Die hat gerade ihren Freund abserviert und beschließt spontan, Matthias nach Berlin zurück zu bringen. Im geklauten Auto und mit ohrenbetäubender Musik geht’s los ... und bald auch schief. Denn auf sich allein gestellt ist Matthias eher unbeholfen und geht der impulsiven und so ungestümen Iva bald mächtig auf die Nerven. Beide geraten im Verlauf ihrer Reise in ziemlich verrückte Situationen, und als Matthias schließlich erschöpft und niedergeschlagen wieder zu Hause ankommt, ist er nicht mehr derselbe.

"Die Hofer Jury hat Weg! für das beste Szenenbild auserkoren, weil sie die Auswahl der Motive in Verbindung mit den szenografischen Zutaten als sehr schlüssig empfand und durch Befragung der Beteiligten den guten Teamgeist gespürt hat", erzählt Jörg Prinz. "Meine Assistentin Dorothee von Bodelschwingh und der Requisiteur Björn Lüthje waren sehr engagiert und haben einen großartigen Beitrag zum Szenenbild geleistet. Regisseur Michael Baumann und Kameramann Volker Gerling kannte ich bereits von einem gemeinsamen HFF-Übungsfilm. Uns war bald klar, dass wir auch die erste große Produktion miteinander machen wollen. Ich habe unsere Teamarbeit ich als sehr produktiv und harmonisch empfunden, trotz gelegentlicher Konflikte und ungeachtet des für studentische low-budget-Produktionen so üblichen Chaos’. Meine Möglichkeiten der Einflussnahme auf den fertigen Film waren nicht unerheblich. Diese Chance bieten ’kommerzielle’ Produktionen für den Szenografen leider nicht immer."

Jörg Prinz wurde 1965 in Düren geboren. Nach dem Abitur 1986 absolvierte er zunächst eine Schreinerlehre. An der FH Aachen studierte er später Objektdesign mit Schwerpunkt Kunst und Fotografie und schloss 1995 mit dem Diplom ab. Im selben Jahr bewarb er sich erfolgreich an der HFF "Konrad Wolf" für Szenografie und schloss fünf Jahre später ebenfalls mit dem Diplom ab. Jörg Prinz lebt in Berlin und arbeitet als freier Szenenbildner.

Angela Brendel-Herrmann | idw

Weitere Berichte zu: Filmtag Szenenbild Szenografie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics