Contans®WG biologisches Pflanzenschutzmittel zur Verhinderung des Sclerotinia-Befalls

Die Sclerotinia-Fäule (Sclerotinia sclerotiorum, S. minor und S. trifoliorum) verursacht bei einer Reihe von Kulturpflanzen hohe Ertrags- und Qualitätsverluste. So werden unter anderem Gurke, Bohne, Sellerie, Kopfsalat, Raps, Sonnenblume sowie einige Gewürz- und Zierpflanzen von der Krankheit befallen.

Contans®WG ist ein biologisches Fungizid mit einer Zulassung als Pflanzenschutzmittel zur Verhinderung der Sclerotinia-Fäule. 100 g Contans®WG enthalten 1 x 1011 keimfähige Sporen des natürlich vorkommenden Bodenpilzes Coniothyrium minitans. Coniothyrium minitans ist ein spezifisch wirkender Parasit der Dauerkörper (Sklerotien) der Pflanzenkranheitserreger Sclerotinia sclerotiorum, Sclerotinia minor und Sclerotinia trifoliorum.

Contans®WG ist ein wasserlösliches Granulat und kann mit herkömmlichen Pflanzenschutzspritzen auf den Boden oder befallene Ernterückstände ausgebracht werden. Im Anschluß daran wird Contans®WG in den Boden eingearbeitet. Im feuchten Boden keimen die Sporen von Coniothyrium minitans zu Pilzhyphen aus. Der Bodenpilz dringt mit seinen Pilzhyphen in die Sklerotien des Krankheitserregers ein und zerstört sie, in dem er die darin vorhandenen Nährstoffe für seine eigene Ernährung nutzt. Damit wird der Boden biologisch entseucht. Der in Contans®WG enthaltene biologische Wirkstoff (Coniothyrium minitans) wirkt sehr spezifisch und parasitiert ausschließlich die Dauerkörper von Sclerotinia sclerotiorum, Sclerotinia minor, Sclerotinia trifoliorum und nach Literaturangaben auch die Sklerotien von Sclerotium cepivorum, dem Erreger der Mehlkrankheit an Zwiebeln und Knoblauch. Die sonstige Mikroorganismenflora im Boden bleibt unbeeinflußt, nützliche Gegenspieler anderer Schadorganismen werden in ihrer Aktivität nicht eingeschränkt.

Media Contact

PROPHYTA

Weitere Informationen:

http://www.prophyta.com/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer