Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung beleuchtet Anreize bei ökonomischen Entscheidungen

18.10.2007
"Incentives in Economics - Zur Rolle von Anreizen bei ökonomischen Entscheidungen" ist das Thema einer Tagung, die am 9. und 10. November 2007 in Nürnberg stattfindet.
Gastgeber ist das internationale Doktorandenkolleg "Incentives - Bavarian Graduate Program in Economics" (BGPE), das seit Oktober 2005 von den volkswirtschaftlichen Fakultäten, Instituten bzw. Fachbereichen der Universitäten Erlangen-Nürnberg (Sprecheruniversität), Augsburg, Bayreuth, München, Passau, Regensburg und Würzburg gemeinsam angeboten wird.

Informationen zur Tagung gibt es unter http://www.bgpe.de.

Am 9. November findet um 10.45 Uhr ein Pressegespräch im Ramada Parkhotel Nürnberg statt. Als Gesprächspartner stehen den Medienvertretern unter anderem Prof. Regina T. Riphahn, Ph.D. (BGPE-Sprecherin, Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Lutz Arnold (Co-Sprecher, Universität Regensburg), Christian Bauer (Universität Regensburg), Thomas A.H. Schöck (Kanzler der Universität Erlangen-Nürnberg) sowie Anja Lutz (Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, angefragt) zur Verfügung. Um Anmeldung unter Tel. 0911/5302-268 wird gebeten.

... mehr zu:
»Graduate »Staatsministerium

Ziel der hochkarätig besetzten Konferenz ist es, den fachlichen Austausch zwischen etablierten Forschern und jungen Nachwuchswissenschaftlern zu fördern und dadurch deren Forschung zu unterstützen. 36 Teilnehmer, die aus mehr als 100 Bewerbern ausgewählt wurden, stellen ihre Ergebnisse zum Thema Anreize in vielen Bereichen der modernen Ökonomie dar. Als Keynote Speakers für die Konferenz konnten mit Ernst Fehr (Institute for Empirical Research in Economics, University of Zurich) und Jean Tirole (Scientific Director, IDEI, University of Toulouse) zwei exzellente, international anerkannte Ökonomen gewonnen werden. Der erste Konferenztag wird mit einer Eröffnungsrede des Staatsministers Dr. Thomas Goppel, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, beginnen.

Incentives - Bavarian Graduate Program in Economics
Im Doktorandenkolleg zentriert sich die Forschung insbesondere um Fragen der Anwendung der Anreizökonomie auf Institutionen und Märkten. Beteiligt sind sowohl Wissenschaftler, die schwerpunktmäßig an der Weiterentwicklung der analytischen wie empirischen Methoden der Anreizökonomie arbeiten, als auch solche, die diese Kenntnisse auf konkrete Institutionen und Märkte anwenden. Diese Kombination aus theoretischer, empirischer und anwendungsbezogener Kompetenz ist das wesentliche Merkmal des Kollegs.

Gemeinsam organisieren die beteiligten Universitäten zweimal jährlich Forschungsworkshops und bis zu fünf einwöchige Doktorandenschulungen pro Jahr. Renommierte Dozenten aus dem Ausland werden in das Lehrprogramm einbezogen. Im Rahmen der Promotion verbringen die Doktoranden ein Semester im Ausland und absolvieren ein zwei- bis dreimonatiges außeruniversitäres Praktikum. Ein Wissenstransfer über die im Kolleg geförderten Doktoranden hinaus wird dadurch gewährleistet, dass die Schulungen und Workshops auch den wissenschaftlichen Mitarbeitern der beteiligten Universitäten offen stehen. Im Herbst 2008 werden die fünf Doktoranden des ersten Jahrgangs ihre Promotion innerhalb von drei Jahren beenden, weitere sieben Doktoranden folgen im Jahr 2009.

Weitere Informationen für die Medien
Prof. Regina T. Riphahn, Ph.D.
Sprecherin des BGPE
Tel.: 0911/5302-268 bzw. -826
regina.riphahn@wiso.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bgpe.de

Weitere Berichte zu: Graduate Staatsministerium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics