Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Xinnovation.days - die Metamorphose der XML-Tage in Berlin 2007

04.10.2007
Mit dem Forum E-Health endeten am vergangenen Mittwoch die 5. XML-Tage in Berlin 2007. Wieder einmal war die Humboldt-Universität zu Berlin Kulisse für einen inspirierenden Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Über700 Tagesbesucher nahmen am wissenschaftlichen Programm und den Foren des XML-Wirtschaftsforums teil. Für das kommende Jahr kündigten die Veranstalter bereits an, die XML-Tage unter dem neuen Namen \\\"Xinnovation.days - better by networking\\\" fortzuführen.
Das diesjährige Wirtschaftsforum fokussierte die Themenblöcke E-Learning, E-Justice und Portale. Neu hinzugekommen waren die Foren E-Health und E-Government. Besonderer Aufmerksamkeit erfreuten sich die Podiumsgespräche. Auf dem Podium \\\"Wachstum durch Cluster\\\" ging Hans-Peter Hiepe aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) insbesondere auf das Programm \\\"Unternehmen Region\\\" ein. Er zeigte sich erfreut über die Erfolge des Wachstumskerns , der seit 2001 vom BMBF gefördert wird. Ziel des Wachstumskerns ist, eine Plattform für intelligente Kollaborationsportale für kleine und mittelständische Unternehmen zu entwickeln.

Im Podiumsgespräch \\\"E-Justice-Strategien am Standort Berlin-Brandenburg\\\" konnte Staatssekretär Günter Reitz vom Ministerium für Justiz des Landes Brandenburg mit Stolz darauf verweisen, dass ab Ende November 2007 Anträge und sonstige Schriftsätze in zivil-, arbeits-, finanz-, sozial- und verwaltungsgerichtlichen Verfahren elektronisch bei allen dafür zuständigen Gerichten des Landes eingereicht werden können. Das Land Brandenburg sei damit das erste Bundesland, das die flächendeckende elektronische Kommunikation von Anwälten mit der Justiz ermöglicht.

Auffallend in diesem Jahr war die große Resonanz bei Verbänden, Kammern und Wirtschaftsinitiativen. Neben der Bundesnotarkammer, die bereits im letzten Jahr an den XML-Tagen teilnahm, waren in diesem Jahr der Berufsverband der Chirurgen, die Bundesärztekammer und die Ärztekammer Nordrhein mit Vorträgen vertreten. Bei der Vorbereitung des Forums E-Government kooperierte der Verein erstmals mit der Initiative D21. Die Programmgestaltung des Forums E-Health wurde tatkräftig unterstützt von der Industrie- und Handelskammer Berlin.

Generell hat sich bei der Gestaltung des Wirtschaftsforums die Einberufung von Expertenbeiräten bewährt. Dadurch konnten viele hochkarätige Referentinnen und Referenten für die einzelnen Foren gewonnen werden. Präsentiert wurden Ergebnisse aus Forschungs- und Wirtschaftsförderprojekten, aber auch innovative Lösungen renommierter Anbieter. Die Anzahl der Sponsoren hat sich gegenüber dem letzten Jahr von 24 auf 34 erhöht.

Die Vorbereitungen für die kommende Veranstaltung sind unter der Federführung von Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf, Freie Universität Berlin, Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D., Humboldt-Universität zu Berlin und Rainer Thiem, Vorsitzender des e. V., bereits in vollem Gange. Derzeit wird ein Komitee von engagierten und profilierten Personen aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gebildet, um die Weiterentwicklung der XML-Tage unter dem neuen Namen \\\"Xinnovation.days – better by networking\\\" zu unterstützen.

Die Xinnovation.days bauen auf dem erfolgreichen Konzept der XML-Tage als Kombination aus wissenschaftlicher Konferenz und Wirtschaftsforum auf. Zukünftig liegt der Fokus nicht mehr nur auf XML-Technologien, sondern generell auf netzbasierten Lösungen für Kommunikation und Kollaboration. Den Organisatoren zufolge reflektiert der neue Name die technologischen Entwicklungen der letzten Jahre. Nach wie vor sei XML ein Innovationstreiber, ohne den in zahlreichen Branchen nichts mehr gehe, allerdings gelte in Fachkreisen der Einsatz dieser Technologie längst als Selbstverständlichkeit. Mit der neuen Ausrichtung unter dem Namen Xinnovation.days unterbreiten die Veranstalter ein Konzept für neue Allianzen, die neben den Fragen der technologischen Innovation auch gesellschaftliche Aspekte thematisieren.

Mehr zu den vergangenen XML-Tagen in Berlin finden Sie unter http://www.xinnovations.de.

Sponsoren
Die XML-Tage in Berlin 2007 wurden von folgenden Firmen und Institutionen unterstützt:

AM-SoFT Potsdam GmbH, ART+COM Technologies GmbH, Berlin – Stadt des Wissens, BGS Beratungsgesellschaft Software Systemplanung AG, Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e. V., bos | bremen online services GmbH & Co. KG, Condat AG, Educational Design - Bildung & Technologie GmbH, EsPresto AG, EuroConsultingGroup AG, Europäische EDV-Akademie des Rechts gGmbH, Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, FIZ CHEMIE Berlin, Frey Computersysteme GmbH, IBM Deutschland GmbH, ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH, IT-Dienstleistungszentrum Berlin, lernmodule.net gGmbH, link-lab, M.ITCONCEPT GmbH, Meditrainment Consulting GmbH, Mentana-Claimsoft AG, METORA – Netzwerk für Wissenskooperation, Microsoft Deutschland GmbH, neofonie - Technologieentwicklung und Informationsmanagement GmbH, Ontonym Gesellschaft für Semantische Webanwendungen mbH (i.Pl.), ORTEC Service GmbH, PinK - Plattform für intelligente Kollaborationsportale, Projektron GmbH, SCHAEFER Business Solutions, Semtation GmbH, structura Gores-Pieper Voß GbR, th data GmbH, Witte Bürotechnik.


Kontakt:
e. V.
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin

Presse
Stefan Grill
Tel.: +49.30.21001-407
Email: stefan.grill@xmlcityberlin.de
Wirtschaftsforum
Rainer Thiem
Tel.: +49.30.21001-470
Email: rainer.thiem@xmlcityberlin.de

Rainer Thiem | <xmlcity:berlin> e. V.
Weitere Informationen:
http://www.xmlcityberlin.de
http://www.xinnovations.de

Weitere Berichte zu: E-Health Xinnovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Einblicke ins menschliche Denken
17.08.2017 | Universität Potsdam

nachricht Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017
16.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Scharfe Röntgenblitze aus dem Atomkern

17.08.2017 | Physik Astronomie

Fake News finden und bekämpfen

17.08.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Effizienz steigern, Kosten senken!

17.08.2017 | Messenachrichten