Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

XML-Tage 2007: Taktgeber für digitale Innovationen in gesellschaftlichen Schlüsselbereichen

23.08.2007
Vom 24. - 26. September 2007 finden in der Humboldt-Universität zu Berlin die XML-Tage statt. Kernelemente der Veranstaltung sind die wissenschaftliche Konferenz, das Wirtschaftsforum sowie die Mitgliederversammlung des Deutsch-Österreichischen Büros des World-Wide-Web-Consortiums (W3C).
Das Programm des dreitägigen Wirtschaftsforums fokussiert die Anwendungsbereiche E-Learning, E-Justice, Portale, E-Health und E-Government. Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung berichten über erfolgreiche IT-Projekte und zeigen Strategien für die Zukunft auf. In einer Begleitausstellung präsentieren IT-Systemhäuser und -Dienstleister XML-basierte Lösungen und erläutern deren Anwendung in der Praxis.

Das XML-Wirtschaftsforum informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien. Anwender und Anbieter finden hier Anregung und konkrete Lösungen zugleich. Geschäftsführende und Fachleute aus Unternehmen und Verwaltung erfahren, wie sie die neuen Technologien für ihre Zwecke sinnvoll einsetzen können. Lösungsanbieter treffen sich zum Erfahrungsaustausch, um neue Geschäfts- und Anwendungsfelder zu erschließen.

Registrierung und Buchung von Informationsständen

Für die kostenfreie Teilnahme an den Foren des Wirtschaftsforums sowie am Empfang des e.V. ist eine Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeformular ist ab sofort freigeschaltet unter: http://registrierung.xmltage.de

Unternehmen, die sich an der begleitenden Ausstellung beteiligen möchten, wenden sich bis zum 5.September per Email unter wifo@xmlcityberlin.de an das Ausstellungsbüro.

Die Themen und Termine des Wirtschaftsforums

Montag, 24. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Learning

In der aktuellen Debatte um den sinnvollen Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in der betriebliche Weiterbildung haben sich die Begriffe E-Learning und Wissensmanagement nach Meinung zahlreicher Expertinnen und Experten abgenutzt. Oft winken Geschäftsführung und Personalverantwortliche beim Thema E-Learning ab, weil in der Vergangenheit die Investitionskosten zu hoch waren, die erhofften Kosteneinsparungen jedoch ausblieben.

Worauf es ankommt, damit Bildungs- und Informationstechnologien zum Unternehmenserfolg beitragen, ist Thema im Wirtschaftsforum E-Learning. Im Vordergrund stehen Vorträge, die praxisnah auf die Bedürfnisse von KMUs eingehen. Das Forum zeigt auf, welche Strategien Anbieter von Weiterbildungsangeboten verfolgen müssen, um im Markt auch bei der Zielgruppe kleinerer und mittelständischer Unternehmen erfolgreich sein zu können. Zugleich erfahren Entscheider und Bildungsplaner aus Wirtschaft und Verwaltung mehr über Einsatzmöglichkeiten bedarfsgerechter E-Learning- und Wissensmanagementsysteme.

Programm: http://elearning.xmltage.de


Dienstag, 25. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - Portale

Bei der internen und externen Kommunikation von Unternehmen werden eigene Unternehmensportale immer wichtiger. Im Rahmen des Schwerpunkts "Portale" präsentiert sich unter anderem der XML-Wachstumskern PinK "Plattform für intelligente Kollaborationsportale". In PinK werden innovative Verfahren entwickelt, die es insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen sollen, eine individuell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Portallösung per Mausklick einfach zusammenzustellen. PinK wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von November 2004 bis Oktober 2007 im Rahmen des Programms "Unternehmen Region" gefördert.

An PinK beteiligte Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren ihre bisherigen Forschungsergebnisse und Kundenprojekte im Bereich Kollaborationsportale in Form von Vorträgen und Informationsständen. Darüber hinaus gibt es - neben einem Überblicksvortrag mit Rückblick und Ausblick zum PinK-Projekt - weitere Beiträge, die den Einsatz moderner Portaltechnologien in der Praxis aufzeigen.

Programm: http://portale.xmltage.de


Dienstag, 25. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Justice

Die Justizverwaltungen von Bund und Ländern und die Berufskammern haben sich darauf verständigt, bis 2010 die Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizbehörden möglichst flächendeckend in die Lage zu versetzen, die gesamte Kommunikation zwischen den Verfahrensbeteiligten rechtswirksam elektronisch abzuwickeln. Das E-Justice-Forum nimmt sich dieser Zielperspektive an. Es werden Beispielanwendungen im Rahmen des Forums und der begleitenden Ausstellung präsentiert, die die Machbarkeit des elektronischen Datenaustauschs zwischen der Justiz und ihren Verfahrensbeteiligten überzeugend belegen.

Neben den Fachleuten und Verantwortlichen in Gerichten und Staatsanwaltschaften richtet sich das Forum E-Justice vor allem auch an AnwältInnen und NotarInnen. Sie erfahren hier, welche Vorteile der elektronische Rechtsverkehr in der täglichen Kommunikation mit der Justiz und den eigenen Mandanten bietet.

Programm: http://ejustice.xmltage.de


Mittwoch, 26. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Health

Ein funktionierendes Gesundheitswesen ohne den Einsatz moderner Medizintechnik ist heute nicht mehr vorstellbar. Der medizinische Fortschritt ist mittlerweile eng an die Entwicklung innovativer Technologien gekoppelt. Zu einem großen Anteil ist diese Entwicklung auch von Informations- und Kommunikationstechnologien bestimmt. Die Länder Berlin und Brandenburg haben beschlossen, diesen Prozess aktiv mitzugestalten. Mit dem Masterplan "Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg" soll das Feld der Gesundheitswirtschaft systematisch weiterentwickelt und gezielt gefördert werden.

Das Forum E-Health reiht sich nahtlos in die länderübergreifende Strategie zur Entwicklung der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg ein. Die Veranstaltung hat zum Ziel, die Potenziale von E-Health und Telemedizin für die Hauptstadtregion sichtbar zu machen und die zahlreichen Kompetenzträger auf diesem Gebiet miteinander nachhaltig zu vernetzen. Das Forum richtet sich daher nicht nur an Anwender und IT-Fachleute in Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen, sondern vor allem auch an Technologieanbieter, Forschungseinrichtungen und die öffentliche Verwaltung.

Programm: http://ehealth.xmltage.de


Mittwoch, 26. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Government

Unter dem Stichwort E-Government werden seit Ende der neunziger Jahre die im Internet liegenden Potenziale für die öffentliche Verwaltung diskutiert. Bund, Länder, Gemeinden, Bürger und Unternehmen erhoffen sich durch das zunehmende Angebot von Online-Dienstleistungen gleichermaßen effizientere Verwaltungsabläufe, Kostenreduzierungen und Serviceverbesserungen.

Das E-Government-Forum wird die bisherigen Aktivitäten bewerten und insbesondere herausarbeiten, welche Bedeutung XML-Standards bei der Umsetzung neuer Projekte haben.

Programm: http://egov.xmltage.de


Terminüberblick

24.09: E-Learning

25.09: Portale und E-Justice
Empfang e. V.

26.09: E-Health und E-Government

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin

Verantwortlich für die Gestaltung des XML-Wirtschaftsforums ist der Verein e. V. (http://www.xmlcityberlin.de). Initiiert wurden die ersten XML-Tage im Jahre 2003 durch eine Forschungsförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Inzwischen hat sich die Veranstaltung als führende XML-Kongressmesse etabliert. In diesem Jahr werden insgesamt etwa 1000 Teilnehmer erwartet.

Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.xmltage.de



Kontakt:
e. V.

Presse
Stefan Grill
Tel.: +49.30.21001-407
Email: stefan.grill@xmlcityberlin.de

Wirtschaftsforum
Rainer Thiem
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: +49.30.21001-470
Email: rainer.thiem@xmlcityberlin.de

Stefan Grill | <xmlcity:berlin> e. V.
Weitere Informationen:
http://www.xmltage.de
http://www.xmlcityberlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
12.01.2017 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie