Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

XML-Tage 2007: Taktgeber für digitale Innovationen in gesellschaftlichen Schlüsselbereichen

23.08.2007
Vom 24. - 26. September 2007 finden in der Humboldt-Universität zu Berlin die XML-Tage statt. Kernelemente der Veranstaltung sind die wissenschaftliche Konferenz, das Wirtschaftsforum sowie die Mitgliederversammlung des Deutsch-Österreichischen Büros des World-Wide-Web-Consortiums (W3C).
Das Programm des dreitägigen Wirtschaftsforums fokussiert die Anwendungsbereiche E-Learning, E-Justice, Portale, E-Health und E-Government. Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung berichten über erfolgreiche IT-Projekte und zeigen Strategien für die Zukunft auf. In einer Begleitausstellung präsentieren IT-Systemhäuser und -Dienstleister XML-basierte Lösungen und erläutern deren Anwendung in der Praxis.

Das XML-Wirtschaftsforum informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien. Anwender und Anbieter finden hier Anregung und konkrete Lösungen zugleich. Geschäftsführende und Fachleute aus Unternehmen und Verwaltung erfahren, wie sie die neuen Technologien für ihre Zwecke sinnvoll einsetzen können. Lösungsanbieter treffen sich zum Erfahrungsaustausch, um neue Geschäfts- und Anwendungsfelder zu erschließen.

Registrierung und Buchung von Informationsständen

Für die kostenfreie Teilnahme an den Foren des Wirtschaftsforums sowie am Empfang des e.V. ist eine Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeformular ist ab sofort freigeschaltet unter: http://registrierung.xmltage.de

Unternehmen, die sich an der begleitenden Ausstellung beteiligen möchten, wenden sich bis zum 5.September per Email unter wifo@xmlcityberlin.de an das Ausstellungsbüro.

Die Themen und Termine des Wirtschaftsforums

Montag, 24. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Learning

In der aktuellen Debatte um den sinnvollen Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in der betriebliche Weiterbildung haben sich die Begriffe E-Learning und Wissensmanagement nach Meinung zahlreicher Expertinnen und Experten abgenutzt. Oft winken Geschäftsführung und Personalverantwortliche beim Thema E-Learning ab, weil in der Vergangenheit die Investitionskosten zu hoch waren, die erhofften Kosteneinsparungen jedoch ausblieben.

Worauf es ankommt, damit Bildungs- und Informationstechnologien zum Unternehmenserfolg beitragen, ist Thema im Wirtschaftsforum E-Learning. Im Vordergrund stehen Vorträge, die praxisnah auf die Bedürfnisse von KMUs eingehen. Das Forum zeigt auf, welche Strategien Anbieter von Weiterbildungsangeboten verfolgen müssen, um im Markt auch bei der Zielgruppe kleinerer und mittelständischer Unternehmen erfolgreich sein zu können. Zugleich erfahren Entscheider und Bildungsplaner aus Wirtschaft und Verwaltung mehr über Einsatzmöglichkeiten bedarfsgerechter E-Learning- und Wissensmanagementsysteme.

Programm: http://elearning.xmltage.de


Dienstag, 25. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - Portale

Bei der internen und externen Kommunikation von Unternehmen werden eigene Unternehmensportale immer wichtiger. Im Rahmen des Schwerpunkts "Portale" präsentiert sich unter anderem der XML-Wachstumskern PinK "Plattform für intelligente Kollaborationsportale". In PinK werden innovative Verfahren entwickelt, die es insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen sollen, eine individuell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Portallösung per Mausklick einfach zusammenzustellen. PinK wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von November 2004 bis Oktober 2007 im Rahmen des Programms "Unternehmen Region" gefördert.

An PinK beteiligte Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren ihre bisherigen Forschungsergebnisse und Kundenprojekte im Bereich Kollaborationsportale in Form von Vorträgen und Informationsständen. Darüber hinaus gibt es - neben einem Überblicksvortrag mit Rückblick und Ausblick zum PinK-Projekt - weitere Beiträge, die den Einsatz moderner Portaltechnologien in der Praxis aufzeigen.

Programm: http://portale.xmltage.de


Dienstag, 25. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Justice

Die Justizverwaltungen von Bund und Ländern und die Berufskammern haben sich darauf verständigt, bis 2010 die Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizbehörden möglichst flächendeckend in die Lage zu versetzen, die gesamte Kommunikation zwischen den Verfahrensbeteiligten rechtswirksam elektronisch abzuwickeln. Das E-Justice-Forum nimmt sich dieser Zielperspektive an. Es werden Beispielanwendungen im Rahmen des Forums und der begleitenden Ausstellung präsentiert, die die Machbarkeit des elektronischen Datenaustauschs zwischen der Justiz und ihren Verfahrensbeteiligten überzeugend belegen.

Neben den Fachleuten und Verantwortlichen in Gerichten und Staatsanwaltschaften richtet sich das Forum E-Justice vor allem auch an AnwältInnen und NotarInnen. Sie erfahren hier, welche Vorteile der elektronische Rechtsverkehr in der täglichen Kommunikation mit der Justiz und den eigenen Mandanten bietet.

Programm: http://ejustice.xmltage.de


Mittwoch, 26. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Health

Ein funktionierendes Gesundheitswesen ohne den Einsatz moderner Medizintechnik ist heute nicht mehr vorstellbar. Der medizinische Fortschritt ist mittlerweile eng an die Entwicklung innovativer Technologien gekoppelt. Zu einem großen Anteil ist diese Entwicklung auch von Informations- und Kommunikationstechnologien bestimmt. Die Länder Berlin und Brandenburg haben beschlossen, diesen Prozess aktiv mitzugestalten. Mit dem Masterplan "Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg" soll das Feld der Gesundheitswirtschaft systematisch weiterentwickelt und gezielt gefördert werden.

Das Forum E-Health reiht sich nahtlos in die länderübergreifende Strategie zur Entwicklung der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg ein. Die Veranstaltung hat zum Ziel, die Potenziale von E-Health und Telemedizin für die Hauptstadtregion sichtbar zu machen und die zahlreichen Kompetenzträger auf diesem Gebiet miteinander nachhaltig zu vernetzen. Das Forum richtet sich daher nicht nur an Anwender und IT-Fachleute in Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen, sondern vor allem auch an Technologieanbieter, Forschungseinrichtungen und die öffentliche Verwaltung.

Programm: http://ehealth.xmltage.de


Mittwoch, 26. September:
XML-Wirtschaftsforum 2007 - E-Government

Unter dem Stichwort E-Government werden seit Ende der neunziger Jahre die im Internet liegenden Potenziale für die öffentliche Verwaltung diskutiert. Bund, Länder, Gemeinden, Bürger und Unternehmen erhoffen sich durch das zunehmende Angebot von Online-Dienstleistungen gleichermaßen effizientere Verwaltungsabläufe, Kostenreduzierungen und Serviceverbesserungen.

Das E-Government-Forum wird die bisherigen Aktivitäten bewerten und insbesondere herausarbeiten, welche Bedeutung XML-Standards bei der Umsetzung neuer Projekte haben.

Programm: http://egov.xmltage.de


Terminüberblick

24.09: E-Learning

25.09: Portale und E-Justice
Empfang e. V.

26.09: E-Health und E-Government

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin

Verantwortlich für die Gestaltung des XML-Wirtschaftsforums ist der Verein e. V. (http://www.xmlcityberlin.de). Initiiert wurden die ersten XML-Tage im Jahre 2003 durch eine Forschungsförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Inzwischen hat sich die Veranstaltung als führende XML-Kongressmesse etabliert. In diesem Jahr werden insgesamt etwa 1000 Teilnehmer erwartet.

Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.xmltage.de



Kontakt:
e. V.

Presse
Stefan Grill
Tel.: +49.30.21001-407
Email: stefan.grill@xmlcityberlin.de

Wirtschaftsforum
Rainer Thiem
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: +49.30.21001-470
Email: rainer.thiem@xmlcityberlin.de

Stefan Grill | <xmlcity:berlin> e. V.
Weitere Informationen:
http://www.xmltage.de
http://www.xmlcityberlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE