Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanomedizin: von der Forschung zum Produkt

09.01.2006


Die Nanotechnologie bietet ungeahnte Möglichkeiten für die Zukunft der Medizin. Bereits zum fünften Mal treffen sich am 16. und 17. Februar in Berlin Experten aus aller Welt auf der NanoMed, dem international renommierten Workshop für biomedizinische Anwendungen der Nanotechnologie, zum Erfahrungsaustausch. Neben der Wissenschaft steht die Umsetzung von Forschungsergebnissen in Produkte im Mittelpunkt. Dies wird unterstrichen durch Beiträge zu Kommerzialisierung, Patentrecht, Regulierung und Risikoabschätzung, eine begleitende Ausstellung und die Kombination mit einem Business Day für europäische Unternehmen der Nanobiotechnologie.



In Zeiten knapper öffentlicher Kassen, einer alternden Bevölkerung und verschärften internationalen Wettbewerbs gewinnen Innovationen eine überlebenswichtige Bedeutung für das Gesundheitswesen und die pharmazeutische Industrie. Ein gleichbleibend hochwertiger Dienst am Patienten kann zukünftig nur gewährleistet werden, wenn effektivere Techniken Eingang in die Praxis finden.



Hier bieten die Entwicklungen der Nanotechnologie enorme Chancen. Das Potenzial der winzigen Partikel und Strukturen mit ihren vielfältigen funktionalen Eigenschaften ist kaum hoch genug einzuschätzen. Revolutionäre Ansätze für die Tumortherapie, neue Systeme für die kontrollierte Freisetzung von Wirkstoffen im Körper, verbesserter Ersatz von Knochen und Gewebe, erhöhte Verträglichkeit von Implantaten, Kathetern oder Hörgeräten, keimtötende Oberflächen in der Klinik, neuartige Materialien für die Dentaltechnik, hochempfindliche Biochips und die Anwendung nanoanalytischer Methoden in der Diagnostik sind nur einige Beispiele.

Am 16. und 17. Februar treffen sich in Berlin internationale Experten aus der Nanomedizin bereits zum fünften Mal zum Erfahrungsaustausch. Die "NanoMed 2006 - 5th International Workshop on Biomedical Applications of Nanotechnology" bietet ein Programm mit 30 Vorträgen von Referenten aus 17 Nationen und eine Posterschau mit weiteren 40 Beiträgen. In der begleitenden Ausstellung präsentieren Gerätehersteller und Forschungsnetzwerke ihre Produkte und Dienstleistungen und stellen sich der Diskussion. Organisiert wird die Veranstaltung von den bundesdeutschen Kompetenzzentren für chemische Nanotechnologie und Nanobiotechnologie, CC-NanoChem und CC-NanoBioTech.

Die Thematik der Umsetzung von Forschungsergebnissen in Anwendungen bildet einen wesentlichen Schwerpunkt der Veranstaltung. Finanzierungsschwierigkeiten und das Fehlen von Brücken zwischen Forschung und Wirtschaft machen innovativen Unternehmensgründern das Leben schwer. Hinzu kommen Verunsicherungen aufgrund der zunehmenden Thematisierung von potentiellen Risiken der Nanotechnologie.

Redner aus Unternehmen, die mit nanomedizinischen Produkten erfolgreich sind, berichten deshalb über ihre Strategien. Patentrechtliche Themen kommen ebenso zur Sprache wie europäische Regulierungen zu biomedizinischen Anwendungen der Nanotechnologie. Jüngste Forschungsergebnisse zur Toxikologie von Nanomaterialien werden vorgestellt.

Der anwendungsorientierte Charakter der NanoMed 2006 wird auch durch die Kombination mit dem Business Day des europäischen Exzellenz-Netzwerks Nano2Life unterstrichen, der am 16. Februar am gleichen Ort parallel stattfindet. Unternehmen der Nanobiotechnologie mit Interesse an internationalen Märkten und Kooperationen sind eingeladen, in persönlichen Gesprächen neue Wege zu erkunden. Organisiert wird der Business Day vom saarländischen NanoBioNet e. V.

Die Bündelung der Aktivitäten von vier regionalen, nationalen und europäischen Netzwerken ermöglicht Synergien, wirkt einer Zersplitterung der Nanotechnologie-Szene entgegen und bietet den Interessenten ein Optimum an Information und Austausch.

Marius Kölbel | idw
Weitere Informationen:
http://www.cc-nanochem.de/nanomed2006/

Weitere Berichte zu: Nanobiotechnologie Nanomedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik