Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Netzwerk für botanischen Naturschutz in Deutschland

14.11.2005


Experten diskutieren Strategien der überregionalen und internationalen Zusammenarbeit


Ein Netzwerk des Botanischen Artenschutzes in Deutschland zu schaffen ist das Anliegen einer Tagung, die vom 18. bis 20. November 2005 an der Universität Göttingen stattfindet. Darüber hinaus wollen die Initiatoren deutsche Schutzvorhaben in internationale Aktivitäten einbinden und übergreifende strategische Konzepte zum Schutz der Pflanzenwelt entwickeln. Zu der Veranstaltung lädt die Abteilung Vegetationsanalyse und Phytodiversität am Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften der Georg-August-Universität ein. Sie kooperiert dabei mit dem Naturschutzbund Deutschland, dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern und den Botanischen Vereinigungen der Länder. Die Veranstalter erwarten rund 200 Botaniker und Naturschützer aus Wissenschaft und Praxis.

"Während die Veränderung der Pflanzendecke längst globale Dimensionen erreicht hat, fehlen im Naturschutz häufig überregionale Konzepte und bundesweite Zusammenarbeit. Auch internationale Initiativen und Erfahrungen, etwa mit den ,Important Plant Areas’, werden in Deutschland kaum wahrgenommen", so Prof. Dr. Erwin Bergmeier, Leiter der Abteilung Vegetationsanalyse und Phytodiversität. Er spricht am Freitag (18. November) über Herausforderungen und Chancen für den botanischen Naturschutz in Europa. Im Festvortrag geht zuvor Prof. Dr. Herbert Sukopp von der Technischen Universität Berlin auf die Geschichte des Botanischen Artenschutzes ein. Vertreter aus Wissenschaft, Verbänden und Vereinen sowie staatlichen Institutionen präsentieren und diskutieren am Sonnabend (19. November) Entwicklungen und Ansätze für die Netzwerkarbeit auf nationaler und internationaler Ebene. Dabei geht es unter anderem um den Schutz von Pflanzen und Lebensräumen in den Bundesländern sowie um Projekte der Naturschutz- und Botanikverbände. Zum Abschluss der Tagung am Sonntag (20. November) beraten die Teilnehmer über Strategien zukünftiger Kooperationen.

Das Programm der Tagung "Ein Netzwerk für botanischen Naturschutz - neue Herausforderungen für Deutschlands Botaniker" ist im Internet unter http://www.geobotanik.uni-goettingen.de/dokumente/BotNaturschutz.pdf abrufbar.


Kontaktadresse:
Prof. Dr. Erwin Bergmeier
Georg-August-Universität Göttingen, Biologische Fakultät
Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften
Abteilung Vegetationsanalyse und Phytodiversität
Untere Karspüle 2, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-5700, Fax (0551) 39-2287
e-mail: erwin.bergmeier@bio.uni-goettingen.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de/
http://www.geobotanik.uni-goettingen.de
http://www.geobotanik.uni-goettingen.de/dokumente/BotNaturschutz.pdf

Weitere Berichte zu: Phytodiversität Vegetationsanalyse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung