Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanoelektroniker aus aller Welt kommen nach Sachsen

17.02.2005


Zentrum für Mikrotechnologien (ZfM) der TU Chemnitz lädt im März zur internationalen Fachtagung nach Dresden


Die Chiphersteller AMD und Infineon sind bereits vor Ort, das Fraunhofer-Zentrum für Nanoelektronische Technologien CNT wird bald folgen: In Dresden entwickelt sich ein beispielloses Cluster der Mikroelektronik, an dem auch das Zentrum für Mikrotechnologien (ZfM) der TU Chemnitz seinen Anteil hat. Vom 6. bis 9. März 2005 lädt das ZfM die Experten der Mikro- und Nanoelektronik aus aller Welt zur Fachtagung "Materials for Advanced Metallization", kurz MAM 2005, an die Elbe. "Dass wir diese hochkarätige Veranstaltung ausrichten dürfen, zeigt, dass die TU Chemnitz auf dem Gebiet der Mikroelektronik international über einen guten Ruf verfügt", so Prof. Dr. Thomas Geßner, der als Professor für Mikrotechnologien auch das ZfM leitet.

Die internationale Bedeutung der Konferenz, die im Dresdner Westin Bellevue Hotel stattfindet, lässt sich an der Teilnehmerliste ablesen: Rund 120 Wissenschaftler aus 18 Ländern haben sich zur diesjährigen MAM angemeldet - u. a. aus Italien, Frankreich und Großbritannien sowie aus Finnland, Belgien und aus mehreren osteuropäischen Ländern. Auch außerhalb Europas ist die Resonanz groß - Teilnehmer werden auch aus den USA, Kanada, Japan, Taiwan und Südkorea erwartet.


Im Mittelpunkt der Tagung stehen praxisbezogene Aspekte der Halbleiterindustrie, die Vorstellung neuer oder weiterentwickelter Prozesstechnologien, neuer Materialien und deren Eigenschaften. Dabei wird sich alles um Werkstoffe, Strukturen und Prozesse für die Mikro- und Nanoelektronik drehen, mit denen es möglich sein wird, immer kleinere Strukturen zu erzeugen und somit die Leistungsfähigkeit hochintegrierter Schaltkreise weiter voran zu treiben.. Ein aktuelles Beispiel sind die so genannten "Airgaps", zu deutsch "Luftspalte": Wenn in den winzigen elektronischen Bauteilen immer mehr metallische Leitbahnen auf immer engerem Raum Platz finden müssen, braucht es geeignete Isolatoren, um die Funktionalität der komplexen Architekturen zu sichern. "Luft bietet die besten Isolatoreigenschaften", erläutert Prof. Dr. Geßner. "Derzeit wird noch an geeigneten Strukturen geforscht, diese Airgaps zu integrieren."

Die Fachtagung "Materials for Advanced Metallization" findet bereits zum 13. Mal statt und wurde schon einmal vor zehn Jahren von der TU Chemnitz ausgerichtet. Dazu Prof. Thomas Geßner: "Die MAM ist ein wichtiges Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie und für die Verknüpfung von Grundlagen- und angewandter Forschung."

Alexander Friebel | TU Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.zfm.tu-chemnitz.de .
http://www.mam-conference.org .
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Berichte zu: MAM Mikroelektronik Mikrotechnologie ZfM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics