Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transatlantic Policy Consortium - Transatlantischer Dialog in Speyer

12.06.2003


Unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Professor Dr. Eberhard Bohne tagt das Transatlantic Policy Consortium vom 16. bis 18.6.2003 in Speyer. Welthandel, Klimaschutz, Demokratiedefizite und die Rolle der Parlamente stehen u.a. auf der Tagungsagenda.



Vom 16. bis 18.6.2003 findet in Speyer die Jahrestagung des "Transatlantic Policy Consortium" (TPC)statt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Tagung stehen transatlantische Perspektiven der Liberalisierung und des demokratischen Regierens. Veranstaltet wird die Tagung von der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Eberhard Bohne, M.A. in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung und der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz.

Das TPC ist ein Netzwerk von jeweils rd. 20 europäischen und nordamerikanischen Universitäten und Forschungsinstituten auf dem Gebiet der öffentlichen Verwaltung, Politik- und Wirtschaftswissenschaften.


Ziel der Veranstaltung ist es, Probleme der Globalisierung und demokratischen Legitimität unter besonderer Berücksichtigung der transatlantischen Beziehungen wissenschaftlich zu analysieren, um so gemeinsame Zukunftsperspektiven für die transatlantische Zusammenarbeit zu entwerfen. Dazu finden Diskussionsforen in folgenden Bereichen statt: "The Relationship of the State with Social and Economic Actors", "Policy Development and Regulatory Challenges to the State" und "The Changing Nature of Democratic Institutions and Participation".

Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen u.a. Fragen des Welthandels, des internationalen Klimaschutzes, von Demokratiedefiziten auf beiden Seiten des Atlantiks und der Rolle der Parlamente im zukünftigen Europa.

Ernst Ulrich von Weizsäcker, MdB hält einen Vortrag mit dem Titel: "The Old and the New Europe: Alternatives for Future Transatlantic Relations?".

Die Gäste werden außerdem von dem Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Werner Schineller, empfangen. Und wo lässt sich eine Konferenz über demokratisches Regieren besser beschließen als im Rahmen eines historischen Abends im Hambacher Schloss, der Wiege der deutschen Demokratie?

Kontaktadresse:

Ass. iur. Doris Dietze
Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft, Politik und Recht
im Bereich von Umwelt und Energie
Freiherr-vom-Stein Str. 2
D-67346 Speyer
Tel.: 06232 - 654-322
E-mail: dietze@dhv-speyer.de

Dr. Klauspeter Strohm | idw
Weitere Informationen:
http://www.dhv-speyer.de
http://www.dhv-speyer.de/Bohne/Program-Druckvorlage.pdf

Weitere Berichte zu: Transatlantic Verwaltungswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Think CROSS – Change MEDIA 2015
21.11.2014 | Hochschule Magdeburg-Stendal

nachricht Deutsche Börse und KfW veranstalten Deutsches Eigenkapitalforum 2014
20.11.2014 | Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Think CROSS – Change MEDIA 2015

21.11.2014 | Veranstaltungen

Deutsche Börse und KfW veranstalten Deutsches Eigenkapitalforum 2014

20.11.2014 | Veranstaltungen

e:Med - Systemmediziner treffen sich in Heidelberg

20.11.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Umrichter mit höherer Leistungsdichte bei platzsparender Baugrösse

21.11.2014 | Maschinenbau

Siemens bietet Simotics-Standardmotoren in höchster Effizienzklasse IE4

21.11.2014 | Maschinenbau

Siemens erhält Auftrag für H-Klasse-Turbinentechnologie aus Ohio (USA)

21.11.2014 | Unternehmensmeldung