Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltgesundheitsorganisation und Europäische Umweltagentur tagen im Umweltbundesamt

16.09.2002


Gemeinsame Tagung zu gesundheitsrelevanten Luftqualitätsindikatoren am 19. und 20. 09. 2002

Mehr als 80 Experten aus 28 europäischen Staaten werden am 19. und 20 September 2002 im Berliner Umweltbundesamt an einer Arbeitstagung der Europäischen Umweltagentur (EUA) und des Europäischen Zentrums für Umwelt und Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilnehmen. Die WHO/EUA-Arbeitstagung dient dazu, einen Überblick über die Ansätze und Daten zu erhalten, die helfen können, die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Verhinderung von nachteiligen Wirkungen von Luftverunreinigungen zu bewerten.

Die Gesundheit des Menschen ist ein Hauptaugenmerk des regionalen und lokalen Luftqualitätsmanagements in Europa und zudem eine Schlüsselkomponente des Programms "Saubere Luft für Europa"(CAFE) der Europäischen Kommission. Mit Hilfe der Einführung von Indikatoren, die die gesundheitlichen Wirkungen von Luftverunreinigungen beschreiben, könnte eine übergreifende Bewertung des Schutzes vor solchen Wirkungen durch lokale, regionale und europaweite Aktivitäten zur Luftreinhaltung möglich werden. Solche Indikatoren sollten auf gesicherten Erkenntnissen über den Einfluss von Luftverunreinigungen auf die menschliche Gesundheit basieren.

Zudem sollten sie sich aus den bestehenden Instrumenten zur Bewertung der Luftverunreinigung ableiten lassen und sich gut für die Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit eignen. Vorschläge für eine Reihe solcher Indikatoren wurden bereits in dem WHO-Projekt "Umweltbezogene Gesundheitsindikatoren" gemacht, das einen wesentlichen Beitrag zur vierten Ministerkonferenz für Umwelt und Gesundheit 2004 in Budapest leisten soll. Darüber hinaus hat die EUA Luftqualitätsindikatoren entwickelt, die aus Daten abgeleitet werden, welche im Rahmen der EU-Luftreinhaltegesetze erhoben werden.

Beide Vorgehensweisen basieren auf der Verfügbarkeit geeigneter Informationen zur Luftqualität aus den Messnetzen in Europa sowie standardisierter Vorgehensweisen bei der Datenaufbereitung und -veröffentlichung. Entsprechende Informationen sind über das europäische Luftqualitätsinformationssystem AIRBASE erhältlich.

Eine kurze Zusammenstellung des derzeitigen Wissensstandes zum Thema "Luftverunreinigungen und Gesundheit" ist die Grundlage für die Definition relevanter, sensitiver und spezifischer Luftqualitätsindikatoren. Bereits verfügbare Datenbanken (basierend auf Luftmessungen und Modellrechnungen) werden vorgestellt, um die vorhandenen Möglichkeiten zur Festlegung der Indikatoren zu erkunden und mögliche Kenntnislücken zu identifizieren.

Ziel der Arbeitstagung ist die Formulierung von Empfehlungen für einen Kernsatz von Luftqualitätsindikatoren und für Verfahren zu ihrer Weiterentwicklung. Die Indikatoren sollen dazu genutzt werden, die europäische Luftreinhaltepolitik und Maßnahmen zu ihrer Umsetzung auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene weiter zu entwickeln.

Neben der organisatorischen Ausrichtung arbeitet das Umweltbundesamt inhaltlich mit zwei seiner internationalen Kooperationseinheiten zu, dem WHO-Kooperationszentrum zur Überwachung der Luftqualität und Bekämpfung der Luftverschmutzung sowie dem Europäischen Themenzentrum "Luft und Klimawandel".

Weitere Informationen zur Tagung gibt es bei: Dr. Hans-Guido Mücke, WHO-Kooperationszentrum im Umweltbundesamt, E-Mail: hans-guido.muecke@uba.de.

Ulrike Bauer | idw
Weitere Informationen:
http://etc-acc.eionet.eu.int/databases

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik