Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hartstoffe - 2. bis 4. April 2002 in Darmstadt

31.01.2002


Moderne Hartstoffe haben sich zum unverzichtbaren Bestandteil rationeller Fertigungsprozesse und innovativer konstruktiver Lösungen entwickelt.

Im Zuge der applikationsorientierten Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen wächst das Spektrum möglicher Anwendungen ständig. Die kühl- und schmiermittelfreie Zerspanung von Metallen und Kunststoffen hat hier ebenso neue Maßstäbe gesetzt wie die Verwendung von Diamantschichten für integrierte Schaltkreisen. Wann immer eine hohe Härte von einem Werkstoff gefordert wird, schließt sich, bedingt durch die Randbedingungen des Prozess - Environments, ein komplexes Profil von weiteren notwendigen Materialeigenschaften an, das für eine fehlerfreie Funktion unabdingbar ist. Mechanische, thermische und chemische Beständigkeit -auch bei hohen Temperaturen- steht dabei zum Beispiel gleichrangig neben einer kostengünstigen und ökologisch nachhaltigen Herstellung.

Die Weiterentwicklung im Markt etablierter Hartstoffe und Hartstoffschichten zielt auf die bedarfsorientierte Lösung hochspezieller Problemstellungen. Dazu gehören neben der ständigen Verbesserung der einsatzlimitierenden Faktoren auch Fragen der Qualitätssicherung bei Herstellung und Einsatz von Bauteilen, die eine rasant wachsende Stellung in der integrativen, prozessorientierten Beurteilung technischer Abläufe zu verzeichnen hat.

Darüber hinaus liefert die Wissenschaft weltweit ständig neue Ansätze, um innovative Werkstoffsysteme, wie zum Beispiel die kubische Modifikation des Siliziumnitrids und neue superharte Oxide, für technische Anwendungen nutzbar zu machen.

Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über das weite Feld von Hartstoffen und ihren Anwendungen zu geben. Dabei bilden neue Entwicklungen auf den Gebieten der Synthese und Charakterisierung einen besonderen Schwerpunkt. Vervollständigt wird das Programm durch die Implementierung moderner, werkstofforientierter Informations- und Dienstleistungsangebote, die dem ständig steigenden Bedarf an aktueller und zielgerichteter Information Rechung trägt.

Das Fortbildungsseminar steht unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. rer. nat. R. Riedel, Fachbereich Material- und Geowissenschaften der Technischen Universität Darmstadt.

Die Teilnehmerzahl ist mit Rücksicht auf den Lehrerfolg begrenzt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.,

Miriam Leonardy,
Hamburger Allee 26,
D-60486 Frankfurt,
Tel: 069-7917 759,
Fax: 069-7917 733,
E-Mail: ml@dgm.de

Miriam Leonardy | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgm.de/

Weitere Berichte zu: Hartstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE