Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hartstoffe - 2. bis 4. April 2002 in Darmstadt

31.01.2002


Moderne Hartstoffe haben sich zum unverzichtbaren Bestandteil rationeller Fertigungsprozesse und innovativer konstruktiver Lösungen entwickelt.

Im Zuge der applikationsorientierten Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen wächst das Spektrum möglicher Anwendungen ständig. Die kühl- und schmiermittelfreie Zerspanung von Metallen und Kunststoffen hat hier ebenso neue Maßstäbe gesetzt wie die Verwendung von Diamantschichten für integrierte Schaltkreisen. Wann immer eine hohe Härte von einem Werkstoff gefordert wird, schließt sich, bedingt durch die Randbedingungen des Prozess - Environments, ein komplexes Profil von weiteren notwendigen Materialeigenschaften an, das für eine fehlerfreie Funktion unabdingbar ist. Mechanische, thermische und chemische Beständigkeit -auch bei hohen Temperaturen- steht dabei zum Beispiel gleichrangig neben einer kostengünstigen und ökologisch nachhaltigen Herstellung.

Die Weiterentwicklung im Markt etablierter Hartstoffe und Hartstoffschichten zielt auf die bedarfsorientierte Lösung hochspezieller Problemstellungen. Dazu gehören neben der ständigen Verbesserung der einsatzlimitierenden Faktoren auch Fragen der Qualitätssicherung bei Herstellung und Einsatz von Bauteilen, die eine rasant wachsende Stellung in der integrativen, prozessorientierten Beurteilung technischer Abläufe zu verzeichnen hat.

Darüber hinaus liefert die Wissenschaft weltweit ständig neue Ansätze, um innovative Werkstoffsysteme, wie zum Beispiel die kubische Modifikation des Siliziumnitrids und neue superharte Oxide, für technische Anwendungen nutzbar zu machen.

Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über das weite Feld von Hartstoffen und ihren Anwendungen zu geben. Dabei bilden neue Entwicklungen auf den Gebieten der Synthese und Charakterisierung einen besonderen Schwerpunkt. Vervollständigt wird das Programm durch die Implementierung moderner, werkstofforientierter Informations- und Dienstleistungsangebote, die dem ständig steigenden Bedarf an aktueller und zielgerichteter Information Rechung trägt.

Das Fortbildungsseminar steht unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. rer. nat. R. Riedel, Fachbereich Material- und Geowissenschaften der Technischen Universität Darmstadt.

Die Teilnehmerzahl ist mit Rücksicht auf den Lehrerfolg begrenzt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.,

Miriam Leonardy,
Hamburger Allee 26,
D-60486 Frankfurt,
Tel: 069-7917 759,
Fax: 069-7917 733,
E-Mail: ml@dgm.de

Miriam Leonardy | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgm.de/

Weitere Berichte zu: Hartstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung