Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Macht Stress dumm? - Tagung an der Psychiatrischen Universitätsklinik Erlangen

04.10.2001


Intelligenz ist nur bedingt eine unveränderliche Mitgift der Natur. Seit dem "großen IQ-Test" von Günther Jauch wissen wir, dass entgegen der herrschenden Meinung Blondinen oft mehr und Bauchtänzerinnen oft weniger davon haben. Intelligenz ist jedoch nicht nur trainierbar, sondern auch von der körperlichen Verfassung beeinflusst. Wie sich Intelligenz mindern und steigern lässt, stellen namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am 6. Oktober 2001 von 1000 bis 1600 Uhr bei einer öffentlichen Tagung an der Psychiatrischen Klinik der Universität Erlangen-Nürnberg (Schwabachanlage 6, 91054 Erlangen) vor. Die Teilnahme ist kostenlos.

Versuchspersonen schwitzen in der Sauna. Danach sind sie entspannt, friedlich, aber geistig unter ihrem gewohnten Niveau. Ihr Intelligenzquotient (IQ) hat gelitten. Selbst durch ausgiebiges Trinken am nächsten Tag erreicht er noch nicht den Stand vor dem Saunabesuch. Davon wird auf der Tagung der Ernährungswissenschaftler Günter Wagner aus Bad Nauheim berichten. Auch der Verzicht aufs Frühstück, Bluthochdruck und selbstverständlich Störungen des Hirnstoffwechsels und der Hirndurchblutung setzen die Intelligenz herab. Stress führt ebenfalls zu Intelligenzverlust, wie der bei Gewalt gegen Kinder und bei Terrorismus oft als Fernsehinterview-Partner zu Rate gezogene Profiler Adolf Gallwitz von der Polizeihochschule Villingen-Schwenningen berichten wird. Bei Entführungen werden durch die abnehmende Leistungsfähigkeit der Geiselnehmer deren Aktionen für die Polizei zunehmend berechenbarer.

Neue Einflussmöglichkeiten legt gerade die biologische Seite der Intelligenz nahe, die mit medizinischen Mitteln gesteigert werden kann. Dabei geht es primär natürlich nicht um die Leistungssteigerung gesunder Menschen, sondern um Erhalt und Steigerung von Intelligenz bei erkrankten Personen. Der Erlanger Psychiater Prof. Dr. Joachim Demling wird einen Überblick über die heute bei Demenzen als wirksam anerkannten Medikamente geben. Selbstverständlich fehlen daneben nicht die in Erlangen mitentwickelten nichtmedikamentösen Maßnahmen zur Steigerung der Intelligenz wie das Gehirn-Jogging, mit denen sich der Psychiater Dr. Samuel Elstner und die Medizinpsychologen PD Dr. Elmar Gräßel und Dr. Siegfried Lehrl befassen. Denn genauso wie man seinen Körper mit Sport fit und gesund hält, kann man auch seinen Geist mit Gehirn-Jogging trainieren.

Voraussetzung für Untersuchungen der Intelligenz ist ihre Messbarkeit. Deshalb werden auf der Tagung unter anderem die Erlanger Tests für Intelligenz und Demenz vorgestellt, die zu den meist gebrauchten in der deutschsprachigen Medizin gehören. Die psychisch kleinste Einheit der Intelligenz, die kognitive Elementarzeit, beträgt übrigens 14 Millisekunden, wie der Erlanger Psychiater Prof. Dr. Roland Kalb durch aufwendige Messungen herausfand.

Die Tagung ist von der Landesärztekammer als ärztliche Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Sie bietet zudem ein paralleles Programm für Arzthelferinnen, Beschäftigungstherapeuten und Gehirntrainer.

M.A. Thomas Wenzel | idw
Weitere Informationen:
http://www.psych.med.uni-erlangen.de/

Weitere Berichte zu: Psychiatrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics