Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Südafrikanische Heilkunst und Venezolanischer Sprechgesang: MediaNight an der Hochschule der Medien in Stuttgart

14.01.2008
Studierende stellen am 24. Januar ihre Arbeiten vor

Das Geheimnis der traditionellen Heilkunst wird in Südafrika seit Jahrhunderten von den Sangomas behütet. In die Welt der spirituellen Naturheiler Afrikas entführt der Film "Sangoma - zum Heilen berufen" am 24. Januar 2008 auf der MediaNight an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM).

Ab 18 Uhr präsentieren Studierende verschiedener Studiengänge, an welchen Projekten sie im Wintersemester 2007/2008 gearbeitet haben. Die Bandbreite der über 60 präsentierten Arbeiten reicht von künstlerisch-kreativen Projekten bis hin zu alltagstauglichen Industrieanwendungen. Der Eintritt ist frei. Besucher sind herzlich willkommen.

Wer schon immer einmal wissen wollte wie er von anderen Menschen wahrgenommen wird, erfährt dies beim Personality Check im Foyer der HdM. Mithilfe der Softwareentwicklung Hack IT! kann sich der Besucher unter Anleitung selbst zum Hacker werden, gängige Sicherheitslücken kennen lernen und Möglichkeiten, sie zu vermeiden. Außerdem können die Gäste der MediaNight ein Computerspiel auf einem Multitouchscreen testen. Das Spiel haben Medieninformatik-Studenten der HdM entwickelt, den Multitouchscreen hat das Fraunhofer Institut gebaut. Auch alle Animationsfreunde kommen auf ihre Kosten. Unter anderem bieten die Arbeiten Hauswanderungen, Hope dies last, Nerdy Bird oder Nightfall Einblicke in die Welt der bewegten Bilder und fantastischen Geschichten.

... mehr zu:
»HdM »MediaNight »Multitouchscreen

Kostenlosen Lesestoff bieten die Magazine "pmm insight" des Studiengangs Print-Media-Management und "point" des Studiengangs Werbung und Marktkommunikation. Neue und alte Bekannte trifft man im Alumni-Café in Raum 041. Mitten im Trubel der MediaNight ist dies der perfekte Ort um bei Kaffee, Kuchen und leiser Hintergrundmusik kurz durchzuatmen.

Wieder lauter wird es bei dem Film "Pune's Sounds". Für ihre Abschlussarbeit hatten sich vier Studierende der Audiovisuellen Medien auf eine Reise nach Pune, Indien, begeben und die facettenreiche Musikszene der 4-Millionen-Metropole dokumentiert. Der Film gibt Einblicke in die Vielseitigkeit der indischen Gesellschaft und die Rolle von Musik im Alltag. Eine weitere Studioproduktion beschäftigt sich mit der seit einiger Zeit auch in Deutschland populären Musikrichtung Reggaetón. Reggae, Merengue und Hip-Hop bilden die Grundlage dieser heißen Rhythmen, die in der Audioproduktion des Studiengangs Medienwirtschaft zu hören sind.

Für das musikalische Rahmenprogramm der MediaNight sorgen die Mitglieder der HdM-Band - Studenten, Mitarbeiter und Professoren - in verschiedenen Formationen.

Die Studierenden der Hochschule organisieren die MediaNight jedes Semester in Eigenregie. Informationen zum Programm stehen online unter http://www.hdm-stuttgart.de/medianight zur Verfügung.

Medienvertreter können bereits ab 17 Uhr ausgewählte Produktionen sehen. Um Anmeldung bei Kerstin Lauer (presse@hdm-stuttgart.de) wird gebeten.

Kontakt:
Kerstin Lauer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0711 8923 2020
E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/medianight
http://www.hdm-stuttgart.de

Weitere Berichte zu: HdM MediaNight Multitouchscreen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie