Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Statistisches Bundesamt: Hedonische Preismessung bei Personenkraftwagen

17.02.2003


Das Statistische Bundesamt hat in der Preisstatistik nun auch bei Kraftfahrzeugen (Pkws) die so genannten hedonischen Methoden zur Qualitätsbereinigung eingesetzt und die Ergebnisse mit denen nach dem bisher angewandten Qualitätsbereinigungsverfahren beim Verbraucherpreisindex für Kraftfahrzeuge verglichen.


Der Vergleich zeigt: Bei den in Deutschland verkauften Pkws werden die mit dem technischen Fortschritt einhergehenden Qualitätsänderungen durch das bisher angewandte Verfahren der Qualitätsbereinigung adäquat abgebildet. Es gab keine systematischen Abweichungen zwischen den Ergebnissen. Das Statistische Bundesamt wird daher bei Neuwagen sein Qualitätsbereinigungsverfahren nicht auf die hedonische Methode umstellen, sondern das bewährte und deutlich kostengünstigere bisherige Verfahren weiterführen.

Qualitätsänderungen bei Kraftfahrzeugen werden in der Verbraucherpreisstatistik durch die so genannte Ausstattungsbereinigung erfasst. Dabei wird der Wert von veränderten Ausstattungsmerkmalen (zum Beispiel von erstmals serienmäßig im Pkw eingebauten Zusatzairbags) geschätzt und beim Preisvergleich berücksichtigt. Diese Qualitätsbereinigung gewährleistet, dass "Gleiches mit Gleichem" verglichen wird, denn ein mit veränderter Qualität angebotener Pkw ist nicht unmittelbar mit einem Vorgängermodell gleichen Typs vergleichbar.


Würden solche Qualitätsänderungen in der Preisstatistik vernachlässigt und die direkt beobachteten Verkaufspreise für die Preismessung herangezogen, so käme es bei Automobilen im Durchschnitt zu einer Überschätzung der Preissteigerungen. Im Zeitraum von 1995 bis 2001 stieg der Preisindex um 5,2%, während die Verkaufspreise mit 17,1% deutlich stärker zugelegt haben. Die Differenz ist auf Qualitätsverbesserungen der Pkws zurückzuführen, die im gesamten Zeitraum einen Wertanteil von 11,9% der Verkaufspreise des Jahres 1995 ausmachen. Die preisdämpfende Wirkung von Qualitätsänderungen zeigt sich auch bei anderen Produkten, die einer raschen technischen Fortentwicklung unterliegen, wie zum Beispiel bei Personalcomputern.

Qualitätsbereinigungen werden in der deutschen amtlichen Preisstatistik seit jeher durchgeführt. Die hedonische Methode ist ein neueres, sehr anspruchsvolles Verfahren der Qualitätsbereinigung. Hierbei wird ein Gut gedanklich in verschiedene Qualitätseigenschaften zerlegt; dann wird mit Hilfe der Regressionsanalyse der Einfluss dieser Qualitätsmerkmale auf dessen Preis ermittelt. Dadurch lassen sich diejenigen Preisänderungen, die auf qualitativen Veränderungen bestimmter Eigenschaften beruhen, von den "reinen" Preisänderungen rechnerisch trennen und eliminieren.

Im Jahr 2002 hat das Statistische Bundesamt ein umfassendes Programm zur Nutzung hedonischer Verfahren bei der Qualitätsbereinigung begonnen. In einem ersten Schritt wird seit Juni 2002 die hedonische Methode für die laufende Berechnung der Preisentwicklung von Personalcomputern eingesetzt. Das Statistische Bundesamt wird bislang mit herkömmlichen Methoden qualitätsbereinigte Indizes durch hedonische Preisindizes ersetzen, wenn sich systematische Abweichungen nach oben oder nach unten zeigen. Auf Grund der inzwischen gewonnenen Erfahrungen mit hedonischen Methoden sollen letztere bei der Preismessung von ursprünglich nicht berücksichtigten Gebrauchtwagen und dem selbstgenutzten Wohneigentum angewandt werden. Hedonische Preisindizes werden schrittweise bei folgenden Positionen der amtlichen Preisstatistik zur Evaluierung bzw. zur laufenden Indexberechnung eingesetzt:

  • Verbraucherpreise für Personalcomputer (hedonischer Index seit 6/2002 implementiert)
  • Verbraucherpreise für Neuwagen (Evaluation 1/2003 abgeschlossen; bei der laufenden Indexberechnung kein Einsatz hedonischer Methoden, da es keine systematischen Abweichungen gibt)
  • Verbraucherpreise für Neuwagen (Evaluation 1/2003 abgeschlossen; kein Einsatz durch hedonische Methoden, da es keine systematischen Abweichungen gibt)
  • Verbraucherpreise für Gebrauchtwagen
  • Erzeuger-, Import- und Exportpreise für EDV-Güter
  • Verbraucherpreise für elektrische Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik
  • Verbraucherpreise für selbstgenutztes Wohneigentum

Weitere Auskünfte erteilt:
Dr. Stefan Linz
Telefon: 0611 - 75-2659
E-Mail: stefan.linz@destatis.de

Dr. Stefan Linz | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie