Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auto, sprich! / Die Zukunft der Kommunikation auf der Mobile World 2002

02.05.2002


Ist das mobile Büro Stress rund um die Uhr oder Entlastung pur? Praxisnahe Lösungen, die den Autofahrer unterwegs mit seinem Arbeitsplatz verbinden und ihm gleichzeitig Verkehrsinformationen und Tipps für die Stadtrundfahrt liefern, nennt man kurz "Mobile Office". Die Technologie dafür zeigt die Fach-messe Mobile World 2002 vom 4. bis 6. Juni in Berlin. BMW stellt sein Projekt "ConnectedDrive" vor: Die Anwendungen des Telematik-Dienstes BMW Assist und der internetbasierten Dienste BMW Online im neuen 7er BMW. Darüber hinaus präsentiert BMW auf der Messe die Vernetzung des Automobils mit dem Internethaus Futurelife in der Schweiz. Hierzu wurde der im Serienangebot enthaltene Dienstumfang von BMW Online projekthaft um eine Menüebene erweitert.

Das Büro von heute ist an keinen festen Raum mehr gebunden. Mobile Office bedeutet, dort zu arbeiten, wo man sich gerade befindet. Verschiedene Unternehmen wie weblicon technologies (Halle 22, Stand 19) und der Branchenverband Telematics Pro präsentieren auf der Mobile World 2002 ihre Lösungen, die den ortsunabhängigen Arbeitsplatz ermöglichen. Der Personal Information Manager (PIM) ist das Herzstück eines mobilen Büros: Alle wichtigen Informationen wie Termine, Adressen, Aufgaben und Nachrichten werden hier gesammelt. Als Office-Software für Unternehmen bietet die auf der Messe von weblicon vorgestellte Software "Calmeno" erstmals den mobilen Zugriff auf Unternehmensdaten von allen Endgeräten wie Pocket PC, Handy, Palm PDA oder Laptop.

BMW (Halle 7.2a, Stand A10/B9) präsentiert auf der Mobile World moderne Kommunikations- und Informationssysteme innerhalb des Autos. Der Telematik-Dienst BMW Assist stellt den Fahrern aktuelle Verkehrsinformationen, einen Not- und Bereitschaftsruf mit Fahrzeugortung sowie ortsbezogene Informationen über einen Call-Center zur Verfügung, BMW Assist überträgt diese Informationen dabei direkt in das Autotelefon oder das Navigations-system. Im 7er BMW ist außerdem ein mobiles Portal für den Zugriff auf ausgewählte Online-Dienste integriert. Über das Serienangebot von BMW Online hinaus führt der bayer-ische Autohersteller auf der Mobile World 2002 zusätzlich die Vernetzung des Automobils mit dem Internethaus Futurelife in der Schweiz (www.futurelife.ch) vor. Zu Testzwecken haben dessen Bewohner auch über den 7er BMW Zugriff auf verschiedene Funktionen im Wohn-haus.

Telematics Pro fördert Konzepte und Lösungen rund um das Thema Telematik. Der Stand C14 in Halle 7.2a präsentiert stellvertretend alle Unternehmen, die in dem Verein (www.telematicspro.de) organisiert sind. Von "Cyber Society" bis zu Telelearning, Business TV und Telematik im Gesundheitswesen - die Einsatzgebiete und individuellen Lösungsvorschläge zeigen die Möglichkeiten dieser jungen Branche.

Mobile World 2002 in Kürze:

Vom 4. bis 6. Juni 2002 finden in Berlin fünf Fachmessen unter einem Dach statt: Internet World, Streaming Media, Mobile World, Call Center Trends und ISPCON/ASPCON. Nach den Erfahrungen im letzten Jahr kommen über 90 Prozent der Fachbesucher aus geschäftlichen Gründen; mehr als drei Viertel sind an Investitionsentscheidungen beteiligt, ein Drittel zählt zur obersten Managementebene (Vorstand und Geschäftsführung). Die Messe 2002 ist durch zahlreiche Highlights geprägt. So vergibt der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie erstmals den "Deutschen Internetpreis". Ein weiterer Höhepunkt ist die Verleihung des "Internet World Award" an Aussteller.

Der Veranstalter ComMunic, 1988 in München gegründet, ist auf Fachmessen und Kongresse für das Internet und die Telekommunikation spezialisiert. ComMunic gehört zu dem internationalen Messenetzwerk Penton Media mit Sitz in den USA.

Iris Lohmann | ots
Weitere Informationen:
http://www.communic.de
http://www.mobileworld-messe.de
http://www.euromarcom.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit