Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachmesse für Licht- und Gebäudetechnik

25.04.2002


  • EnBW zufrieden mit Messeauftritt auf der "light & building"
  • Handwerk zeigt Interesse an Brennstoffzelle

Als verlässlicher Partner des Handwerks präsentierte sich die EnBW Energie Baden-Württemberg AG auf der internationalen Fachmesse für Licht- und Gebäudetechnik "light & building" in Frankfurt. Auf dem Stand des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) informierte die EnBW über ihre Leistungen als Industriepartner. Im Zentrum standen dabei die aktuellen Brennstoffzellenaktivitäten der EnBW im Bereich der Hausenergieversorgung. "Ziel der EnBW ist, bis Ende des Jahres 2004 mindestens 55 Brennstoffzellenanlagen zu installieren, allein in diesem Jahr rund 19 Stück. Diesen innovativen Weg wollen wir als Energiepartner des Handwerks gemeinsam mit den örtlichen Fachbetrieben beschreiten", so die EnBW in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung.

Die von der EnBW vertriebenen Brennstoffzellenanlagen des Schweizer Herstellers Sulzer Hexis haben eine elektrische Leistung von maximal einem Kilowatt und eine Wärmeleistung von bis zu 24,5 Kilowatt (inklusive Zusatzheizgerät). Sie sind damit bestens für die Wärmeversorgung eines Einfamilienhauses geeignet. Mit einem Wirkungsgrad von rund 85 Prozent gelten die Anlagen als hoch effizient und ökologisch. Ein Grund, weshalb EnBW überzeugt ist, dass Brennstoffzellen auf dem Markt der dezentralen Energieerzeugung gute Chancen haben. Eine Einschätzung, die auch von zahlreichen Vertretern und Interessenten aus dem Handwerk geteilt wird, so die EnBW mit Blick auf die gute Resonanz auf der Messe "light & building". Insbesondere Vertreter aus Elektrofachbetrieben und aus den Bereichen Planung und Architektur zeigten sich aufgeschlossen gegenüber der neuen Technologie, so die EnBW.

Bei der Markteinführung der Brennstoffzellenanlagen setzt die EnBW bewusst auf die frühzeitige Information und Kooperation mit dem Handwerk. Bereits Ende letzten Jahres hat die EnBW bei den Jahresversammlungen der Energie-Gemeinschaft EnBW, der mittlerweile rund 2.500 Elektrofachbetriebe angehören, das Thema Brennstoffzellen als Schwerpunktthema vorgestellt. Ziel ist, Fachbetriebe frühzeitig über die Technik der Brennstoffzelle zu informieren und einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Unternehmenskommunikation | ots
Weitere Informationen:
http://www.enbw.com

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Brennstoffzellenanlage Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik