Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste L.A.B. in Großbritannien erhält großen Zuspruch aus der Industrie

20.09.2007
Zur Premiere der L.A.B., Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte, werden im Oktober 88 internationale Aussteller vertreten sein.

Zu den ausstellenden Ländern gehören unter anderem Großbritannien, Deutschland, USA, Frankreich, Italien, die Niederlande und Finnland. Die L.A.B. findet im ExCeL International Conference and Exhibition Centre in London vom 2. bis 4. Oktober statt und wird alle zwei Jahre veranstaltet.

Die auf den europäischen Markt ausgerichtete Messe ist die einzige ihrer Art in Großbritannien.

Fachbesucher aus 13 Ländern haben sich bereits für das Debüt der L.A.B. in der britischen Hauptstadt angemeldet. Unternehmen wie die weltweit agierenden Hersteller Eppendorf, StarLIMS, Thermo Fisher Scientific und Anachem werden die Veranstaltung nutzen, um dem Fachpublikum ihre neuesten Produktentwicklungen und Technologien zu präsentieren. Der parallel ausgerichtete Fachkongress, der vom 2. bis 3. Oktober 2007 tagen wird, bietet den Fachbesuchern die Möglichkeit, sich in Seminaren über aktuelle branchenrelevante Themenkomplexe wie Laborsicherheit und Biosicherheit zu informieren. Die beiden Bereiche sind angesichts des erneuten Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche in Großbritannien wieder von vordringlicher Bedeutung für diesen Industriezweig.

... mehr zu:
»Courtage »Fachkongress »LAUDA

Durch die hochkarätig besetzten Vortragsreihen führen Branchenexperten wie Andrew Ladds (Chief Executive, Society of Chemical Industry), Penelope Bearne (British Association of Research Quality Assurance) und Paul Berryman (Leatherhead Food International). Der Kongress bietet zudem ein ideales Forum zum Erfahrungsaustausch und damit die Möglichkeit zum Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen.

Auf der L.A.B. stellt das auf Thermostate spezialisierte deutsche Unternehmen LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG eine ganze Palette neuer Technologielösungen vor. Dazu gehören das Prozessthermostat Integral XT und LAUDA Aqualine Wasserbäder. Die Prozessthermostate von LAUDA dienen unter anderem zur Temperaturführung verfahrenstechnischer Prozesse und sind speziell darauf ausgerichtet, sich auf schnelle Temperaturunterschiede einzustellen. Dabei deckt das System einen Bereich von –50°C bis +300°C ab.

Das Aqualine Programm hält fünf verschiedene Wasserbadgrößen bereit. Jede Gerätelinie für die Basisanwendungen im Labor zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit aus. Die LAUDA Tensiometerfamilie wurde mit dem neuen MPT C um ein weiteres Blasendrucktensiometer erweitert. Im Gegensatz zu den in der wissenschaftlichen Forschung etablierten, PC-gesteuerten Tensiometern wurde der Schritt zur Vollautomatisierung der dynamischen Oberflächenspannungsmessung vollzogen. Dabei wurde ohne Umweg über den PC ein Optimum an Bedienungsfreundlichkeit erreicht. Das extrem kompakte "Stand-alone"-Gerät bietet alles, was nötig ist, um dynamische Oberflächenspannungen im Labor oder im mobilen Einsatz möglichst einfach zu messen.

Malvern® Instruments aus Großbritannien zählt nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Laborgeräte für die Partikelanalyse und wird in London das neue Zetasizer® Nano Partikel- und Molekularanalysesystem vorstellen. Darüber hinaus präsentiert Malvern® Instruments seine neueste Produktlinie auf dem Gebiet der Partikelanalyse, Rheologie und der chemischen Bildaufzeichnungssysteme (Chemical Imaging Systems). Eine innovative Chromatographie-Durchfluss-Systemlösung für die Zetasizer Nano Serie ermöglicht es dem System, Proteinanalysen mittels einer in-line Chromatographie auszuführen, einschließlich einer vollständigen Größen-Ausschluss-Chromatographie (ASEC).

STARLIMS Technologies präsentiert im Oktober Version 10 seines Labor-Informations-Management-Systems (LIMS). Diese neueste LIMS-Software erhielt das Sigel „Designed for EMC® Documentum®“. Das System erfüllt alle Kriterien des umfangreichen Anforderungskataloges in den Bereichen Design, Entwicklung und Integration der EMC-Documentum-Plattform. Courtage Analyses Services wird seine neusten Analyselösungen auf der ersten L.A.B. vorstellen. Mit ihrer großen Produktpalette, einschließlich Ampullen und Röhrchen mit Polypropen für eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Geräten, bietet Courtage Analyses Services preiswerte Alternativen zu teuren Verbrauchsmaterialien im Laborbereich.

Silvana Kürschner, Projektdirektorin der L.A.B., erklärt: „Das Interesse seitens der Unternehmen verdeutlich, dass die Industrie eine Plattform in Großbritannien sucht. Mit beinahe neunzig führenden Herstellern aus ganz Europa sowie den USA und einem hochkarätigen Fachkongress bietet die L.A.B.

ein ideales Forum für den Wissensaustausch und zur Entwicklung von Geschäftskontakten.“

Ansprechpartner für die Presse:
Stephan Reiß, Pressereferent
Telefon: +49 (0)341 / 678 81 86
Telefax: +49 (0)341 / 678 81 86
E-Mail: s.reiss@leipziger-messe.de

Stephan Reiß | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.leipziger-messe.de
http://www.lab-uk.co.uk
http://www.lab-uk.de

Weitere Berichte zu: Courtage Fachkongress LAUDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie