Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste L.A.B. in Großbritannien erhält großen Zuspruch aus der Industrie

20.09.2007
Zur Premiere der L.A.B., Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte, werden im Oktober 88 internationale Aussteller vertreten sein.

Zu den ausstellenden Ländern gehören unter anderem Großbritannien, Deutschland, USA, Frankreich, Italien, die Niederlande und Finnland. Die L.A.B. findet im ExCeL International Conference and Exhibition Centre in London vom 2. bis 4. Oktober statt und wird alle zwei Jahre veranstaltet.

Die auf den europäischen Markt ausgerichtete Messe ist die einzige ihrer Art in Großbritannien.

Fachbesucher aus 13 Ländern haben sich bereits für das Debüt der L.A.B. in der britischen Hauptstadt angemeldet. Unternehmen wie die weltweit agierenden Hersteller Eppendorf, StarLIMS, Thermo Fisher Scientific und Anachem werden die Veranstaltung nutzen, um dem Fachpublikum ihre neuesten Produktentwicklungen und Technologien zu präsentieren. Der parallel ausgerichtete Fachkongress, der vom 2. bis 3. Oktober 2007 tagen wird, bietet den Fachbesuchern die Möglichkeit, sich in Seminaren über aktuelle branchenrelevante Themenkomplexe wie Laborsicherheit und Biosicherheit zu informieren. Die beiden Bereiche sind angesichts des erneuten Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche in Großbritannien wieder von vordringlicher Bedeutung für diesen Industriezweig.

... mehr zu:
»Courtage »Fachkongress »LAUDA

Durch die hochkarätig besetzten Vortragsreihen führen Branchenexperten wie Andrew Ladds (Chief Executive, Society of Chemical Industry), Penelope Bearne (British Association of Research Quality Assurance) und Paul Berryman (Leatherhead Food International). Der Kongress bietet zudem ein ideales Forum zum Erfahrungsaustausch und damit die Möglichkeit zum Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen.

Auf der L.A.B. stellt das auf Thermostate spezialisierte deutsche Unternehmen LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG eine ganze Palette neuer Technologielösungen vor. Dazu gehören das Prozessthermostat Integral XT und LAUDA Aqualine Wasserbäder. Die Prozessthermostate von LAUDA dienen unter anderem zur Temperaturführung verfahrenstechnischer Prozesse und sind speziell darauf ausgerichtet, sich auf schnelle Temperaturunterschiede einzustellen. Dabei deckt das System einen Bereich von –50°C bis +300°C ab.

Das Aqualine Programm hält fünf verschiedene Wasserbadgrößen bereit. Jede Gerätelinie für die Basisanwendungen im Labor zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit aus. Die LAUDA Tensiometerfamilie wurde mit dem neuen MPT C um ein weiteres Blasendrucktensiometer erweitert. Im Gegensatz zu den in der wissenschaftlichen Forschung etablierten, PC-gesteuerten Tensiometern wurde der Schritt zur Vollautomatisierung der dynamischen Oberflächenspannungsmessung vollzogen. Dabei wurde ohne Umweg über den PC ein Optimum an Bedienungsfreundlichkeit erreicht. Das extrem kompakte "Stand-alone"-Gerät bietet alles, was nötig ist, um dynamische Oberflächenspannungen im Labor oder im mobilen Einsatz möglichst einfach zu messen.

Malvern® Instruments aus Großbritannien zählt nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Laborgeräte für die Partikelanalyse und wird in London das neue Zetasizer® Nano Partikel- und Molekularanalysesystem vorstellen. Darüber hinaus präsentiert Malvern® Instruments seine neueste Produktlinie auf dem Gebiet der Partikelanalyse, Rheologie und der chemischen Bildaufzeichnungssysteme (Chemical Imaging Systems). Eine innovative Chromatographie-Durchfluss-Systemlösung für die Zetasizer Nano Serie ermöglicht es dem System, Proteinanalysen mittels einer in-line Chromatographie auszuführen, einschließlich einer vollständigen Größen-Ausschluss-Chromatographie (ASEC).

STARLIMS Technologies präsentiert im Oktober Version 10 seines Labor-Informations-Management-Systems (LIMS). Diese neueste LIMS-Software erhielt das Sigel „Designed for EMC® Documentum®“. Das System erfüllt alle Kriterien des umfangreichen Anforderungskataloges in den Bereichen Design, Entwicklung und Integration der EMC-Documentum-Plattform. Courtage Analyses Services wird seine neusten Analyselösungen auf der ersten L.A.B. vorstellen. Mit ihrer großen Produktpalette, einschließlich Ampullen und Röhrchen mit Polypropen für eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Geräten, bietet Courtage Analyses Services preiswerte Alternativen zu teuren Verbrauchsmaterialien im Laborbereich.

Silvana Kürschner, Projektdirektorin der L.A.B., erklärt: „Das Interesse seitens der Unternehmen verdeutlich, dass die Industrie eine Plattform in Großbritannien sucht. Mit beinahe neunzig führenden Herstellern aus ganz Europa sowie den USA und einem hochkarätigen Fachkongress bietet die L.A.B.

ein ideales Forum für den Wissensaustausch und zur Entwicklung von Geschäftskontakten.“

Ansprechpartner für die Presse:
Stephan Reiß, Pressereferent
Telefon: +49 (0)341 / 678 81 86
Telefax: +49 (0)341 / 678 81 86
E-Mail: s.reiss@leipziger-messe.de

Stephan Reiß | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.leipziger-messe.de
http://www.lab-uk.co.uk
http://www.lab-uk.de

Weitere Berichte zu: Courtage Fachkongress LAUDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften