Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOKATALYSE2021 - Norddeutscher Verbund zur Industriellen Biotechnologie auf der BioTechnica2007

19.09.2007
Nach dem Gewinn des jüngsten BMBF-Cluster Wettbewerbs BioIndustrie 2021 präsentiert sich BIOKATALYSE2021, dem norddeutschen Verbund zur industriellen Biotechnologie, das erste Mal der breiten Öffentlichkeit auf der BIOTECHNICA 2007 in Hannover vom 9. bis 11. Oktober, Norddeutscher Gemeinschaftsstand, Halle 9, Stand C10.

Es werden neue Entwicklungen für die Industrielle Nutzung präsentiert. Der Verbund präsentiert sich ebenfalls auf dem "Tag der Weißen Biotechnologie" am 10. Oktober auf dem Messegelände.

Das auf Initiative von Dr. Helmut Thamer, Geschäftsführer von TuTech Innovation GmbH, und Prof. Dr. Garabed Antranikian, Leiter des Instituts für Technische Mikrobiologie der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) gebildete Cluster hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten fünf Jahren in einer gemeinsamen interdisziplinären Forschungskooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft das große Potenzial von industriell relevanten Biokatalysatoren aus Mikroorganismen systematisch zu erforschen und in die industrielle Anwendung zu überführen.

Hierbei kombiniert das Cluster BIOKATALYSE2021 die Hochschulexpertise der fünf norddeutschen Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Niedersachsen mit der Wirtschafts- und Innovationskraft von global agierenden Unternehmen aus ganz Deutschland. Das Konsortium setzt sich aus 22 Forschergruppen norddeutscher Hochschulen, 15 global agierenden Großunternehmen, 19 kleinen und mittelständischen Firmen sowie 7 Innovations- und Wirtschaftsförderagenturen zusammen.

Durch die Vernetzung der Partner wird die Umsetzung von Grundlagenwissen in innovative Produkte der Chemie-, Kosmetik-, Lebensmittel-, Pharma- und Waschmittel-Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Screening zum Endverbraucher sichergestellt. Die ausgewogene Einbindung von industriellen und wissenschaftlichen Partnern, Großindustrie, KMU, Hochschulen und Forschungszentren gewährleistet ein hohes Maß an Nachhaltigkeit auch nach Ablauf der Förderperiode. Das Cluster Management hat Dr. Helmut Thamer übernommen, die wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Garabed Antranikian.

- Insbesondere der 10. Oktober ist "der Tag der Weißen Biotechnologie" auf der BIOTECHNICA

- BIOKATALYSE2021 auf "Trinationaler Clustertagung"
10 bis 14 Uhr, Convention Center, Saal 3A.
Die BIOCOM AG, Berlin, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG, Hannover, das europäische Gipfeltreffen "Weiße Biotechnologie - Trinationale Clustertagung", die "1st European Convention on Industrial Biotechnology". Neben den fünf Gewinnerclustern des BMBF-Wettbewerbs "BioIndustrie 2021" präsentieren sich auch der Industrieverband Mikrobielle Genomik sowie die Cluster Graz und Basel mit einem zentraleuropäischen Blick auf eine der weltweit stärksten Regionen der Industriellen Biotechnologie. Infos siehe auf der Webseite der BIOTECHNICA 2007 www.biotechnica.de.

Nach unserem Kick-off Meeting mit allen BIOKATALYSE2021 Partnern und Interessenten vom 15 bis 17 Uhr laden wir ein zur Party auf auf den Norddeutschen Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand 10. Feiern Sie mit uns den Start unseres Clusters!

Für Rückfragen:
Dr. Helmut Thamer
Clustermanagement BIOKATALYSE2021
Tel. +49 40 76629-6001,
E-Mail: biokatalyse2021@tutech.de

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.biokatalyse2021.de
http://www.bcv.org

Weitere Berichte zu: BIOKATALYSE2021 Biotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften