Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A+A 2007: 1.460 Aussteller aus 51 Nationen - starkes Interesse für Büro-Ergonomie

12.09.2007
In der kommenden Woche, vom 18. bis 21. September 2007, geht in Düsseldorf die A+A 2007 an den Start. Zur international führenden Fachmesse für Persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit präsentiert eine Rekordbeteiligung 1.460 Aussteller aus 51 Nationen in den Messehallen 1 bis 7.2 ihr Produkt und Dienstleistungsangebot.

Weltweit bietet keine andere Veranstaltung ein so umfassendes Programm wie die im Zwei-Jahres-Turnus ausgerichtete A+A, die einst im Jahr 1954 als Messe für "Arbeitsschutz + Arbeitsmedizin" startete und mittlerweile auf rund 54.000 Quadratmetern gebuchter Fläche (10 Prozent Plus gegenüber 2005) das Komplettangebot für den individuellen Schutz (Safety), die kollektive Sicherheit (Security) und die betriebliche Gesundheitsförderung abdeckt.

Als zweite Veranstaltungssäule parallel zur Fachmesse blickt auch der internationale A+A Kongress auf eine lange Tradition zurück und findet in diesem Jahr bereits zum 30-igsten Mal statt.

Ergänzung finden die beiden Hauptsäulen der A+A (Fachmesse + Kongress) durch die große Sonderschau der nicht-kommerziellen Aussteller, den "Treffpunkt Sicherheit + Gesundheit" (u. a. mit Beteiligung der Berufsgenossenschaften), das Forum "Gute Praxis" mit Gestaltungslösungen prominenter Firmen und das Forum "Wissenschaft und Forschung" (jeweils in Messehalle 5).

... mehr zu:
»A+A »Brandschutz »Fachmesse

Das Trendthema Büroarbeit thematisiert unterdessen neben dem Kongress-Angebot auch die Ausstellung "Erfolgsfaktor Büro" der INQA (Initiative Neue Qualität der Arbeit/ INQA-Büro) in der Halle 7a.

Hier kann der Besucher sich über alle relevanten Faktoren informieren, die eine ganzheitlich, präventiv orientierte Arbeitsplatzgestaltung auszeichnen und die das Leistungsvermögen positiv beeinflussen: von der Raumplanung, über die Arbeitsorganisation, richtiges Licht, Akustik, Technik und die passenden Arbeitsmittel.

In Nachbarschaft zur Sonderausstellung präsentieren führende Hersteller von Büromöbeln ihre neuesten Produkte und Einrichtungssysteme. Sie können von einem gesteigerten Interesse der A+A-Besucher an ihrem Angebot ausgehen. Denn aktuell sind offenbar noch große Ergonomie-Defizite an den Arbeitsplätzen zu beklagen. Laut einer vom Deutschen Büromöbel Forum initiierten Studie ist jeder dritte Arbeitsplatz in deutschen Büros bislang nicht gesund erhaltend gestaltet. Fachleute sehen hier sogar die Hauptursache für Rückenleiden und über 86 Millionen Fehltage.

A+A ist Top-Event für Corporate Fashion

Themen-"Klassiker" im Programm der A+A ist der Bereich der Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA). Hier profitiert die A+A von dem Trend, dass Arbeits-, Berufs- und Schutzbekleidung nicht mehr als völlig unterschiedliche Warengattungen wahrgenommen werden, sondern dass die Grenzen zwischen diesen Teilbereichen sich immer mehr auflösen. Schutzkleidung wird vor allem dann gern getragen, wenn sie bequem ist und auch gut aussieht. Berufsbekleidung, zum Beispiel Uniformen von Bahn- oder Flugpersonal, muss unterdessen nicht mehr einfach nur gut aussehen, sondern hat verstärkt auch funktionellen (Schutz-)Anforderungen gerecht zu werden.

Als wichtigste Branchenplattform weltweit für persönliche Schutzausrüstungen und Schutzbekleidung (mehr als 1.000 Aussteller haben Angebote speziell zu diesem Thema), konnte die A+A auf Grund der verstärkten Konvergenz von Schutz- und Berufskleidung in den letzten Jahren ihre Stellung in Bezug auf die so genannte Corporate Fashion deutlich verbessern und zählt mittlerweile international zu den bedeutendsten Veranstaltungen dieses Segments. Dafür steht neben dem Aussteller-Angebot der zahlreichen Hersteller auch das der Systemanbieter (Komplett-Dienstleister) sowie der Zulieferer von Geweben und Materialien für die textile Fertigung.

Im Rahmen der "Innovationshow" für Corporate Fashion (Halle 4) zeigen namhafte Textilanbieter ihre neuesten Kollektionen. Eine professionelle Moderation klärt über die Schutzfunktionen der Kleidung auf.

Vorbeugender Brandschutz im Fokus - Zeppelin in Halle 6

Zum Arbeitsschutz und der betrieblichen Sicherheit gehören insbesondere auch Aspekte des Brandschutzes. Um die Aufmerksamkeit für dieses Thema in den Betrieben noch weiter zu steigern, zeigen auf der A+A 2007 in Halle 6 sowohl der Werkfeuerwehrverband Deutschland WFV e. V. als auch der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe bvbf e.V. mit einem eigenen großen Stand Flagge.

Ebenfalls in Halle 6 wird die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes VFDB auf dem Stand der Firma Dräger Safety sein neues spektakuläres Forschungsprojekt präsentieren. Konkret geht es um ein ca. sechs Meter langes führerloses Zeppelin, welches mit entsprechender Messtechnik ausgestattet bei Großschadensereignissen ferngesteuert in der Luft zum Einsatz kommen soll. Via Funkübertragung können Bild- und Messdaten (z. B. zur Luftqualität und Gaskonzentration) von einem Leitstand aus automatisch und schnell abgerufen werden.

Mit ihrem Gesamt-Angebot richtet sich die A+A vor allem an Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzbeauftragte, Umweltschutzbeauftragte, Inhaber und Betriebsleiter, Betriebsärzte und Arbeitsmediziner, Vertreter von Aufsichtsorganen oder staatlichen und berufsgenossenschaftliche Stellen sowie an Einkäufer aller Branchen. In Anknüpfung an die A+A 2005 werden erneut über 50.000 Fachbesucher und gut 6.000 Kongressteilnehmer erwartet.

Die Hallen 1 bis 7.2 sind während der A+A 2007 täglich von 9 bis
18 Uhr geöffnet. Das Fachmesse-Ticket zur A+A 2007 ist online für 20 Euro und an den Tageskassen für 25 Euro (ermäßigt 13 Euro) erhältlich.
Termin-Hinweis: Das Eröffnungspressegespräch findet statt am 17.9.
(Montag) um 10 Uhr, Presse Center der Messe Düsseldorf, der Presserundgang am 17.9., ab 11 Uhr (Treffpunkt: Presse Center).

Anmeldungen bitte richten an: KochM@messe-duesseldorf.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.AplusA-online.de
http://www.messe-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: A+A Brandschutz Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics