Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A+A 2007: 1.460 Aussteller aus 51 Nationen - starkes Interesse für Büro-Ergonomie

12.09.2007
In der kommenden Woche, vom 18. bis 21. September 2007, geht in Düsseldorf die A+A 2007 an den Start. Zur international führenden Fachmesse für Persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit präsentiert eine Rekordbeteiligung 1.460 Aussteller aus 51 Nationen in den Messehallen 1 bis 7.2 ihr Produkt und Dienstleistungsangebot.

Weltweit bietet keine andere Veranstaltung ein so umfassendes Programm wie die im Zwei-Jahres-Turnus ausgerichtete A+A, die einst im Jahr 1954 als Messe für "Arbeitsschutz + Arbeitsmedizin" startete und mittlerweile auf rund 54.000 Quadratmetern gebuchter Fläche (10 Prozent Plus gegenüber 2005) das Komplettangebot für den individuellen Schutz (Safety), die kollektive Sicherheit (Security) und die betriebliche Gesundheitsförderung abdeckt.

Als zweite Veranstaltungssäule parallel zur Fachmesse blickt auch der internationale A+A Kongress auf eine lange Tradition zurück und findet in diesem Jahr bereits zum 30-igsten Mal statt.

Ergänzung finden die beiden Hauptsäulen der A+A (Fachmesse + Kongress) durch die große Sonderschau der nicht-kommerziellen Aussteller, den "Treffpunkt Sicherheit + Gesundheit" (u. a. mit Beteiligung der Berufsgenossenschaften), das Forum "Gute Praxis" mit Gestaltungslösungen prominenter Firmen und das Forum "Wissenschaft und Forschung" (jeweils in Messehalle 5).

... mehr zu:
»A+A »Brandschutz »Fachmesse

Das Trendthema Büroarbeit thematisiert unterdessen neben dem Kongress-Angebot auch die Ausstellung "Erfolgsfaktor Büro" der INQA (Initiative Neue Qualität der Arbeit/ INQA-Büro) in der Halle 7a.

Hier kann der Besucher sich über alle relevanten Faktoren informieren, die eine ganzheitlich, präventiv orientierte Arbeitsplatzgestaltung auszeichnen und die das Leistungsvermögen positiv beeinflussen: von der Raumplanung, über die Arbeitsorganisation, richtiges Licht, Akustik, Technik und die passenden Arbeitsmittel.

In Nachbarschaft zur Sonderausstellung präsentieren führende Hersteller von Büromöbeln ihre neuesten Produkte und Einrichtungssysteme. Sie können von einem gesteigerten Interesse der A+A-Besucher an ihrem Angebot ausgehen. Denn aktuell sind offenbar noch große Ergonomie-Defizite an den Arbeitsplätzen zu beklagen. Laut einer vom Deutschen Büromöbel Forum initiierten Studie ist jeder dritte Arbeitsplatz in deutschen Büros bislang nicht gesund erhaltend gestaltet. Fachleute sehen hier sogar die Hauptursache für Rückenleiden und über 86 Millionen Fehltage.

A+A ist Top-Event für Corporate Fashion

Themen-"Klassiker" im Programm der A+A ist der Bereich der Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA). Hier profitiert die A+A von dem Trend, dass Arbeits-, Berufs- und Schutzbekleidung nicht mehr als völlig unterschiedliche Warengattungen wahrgenommen werden, sondern dass die Grenzen zwischen diesen Teilbereichen sich immer mehr auflösen. Schutzkleidung wird vor allem dann gern getragen, wenn sie bequem ist und auch gut aussieht. Berufsbekleidung, zum Beispiel Uniformen von Bahn- oder Flugpersonal, muss unterdessen nicht mehr einfach nur gut aussehen, sondern hat verstärkt auch funktionellen (Schutz-)Anforderungen gerecht zu werden.

Als wichtigste Branchenplattform weltweit für persönliche Schutzausrüstungen und Schutzbekleidung (mehr als 1.000 Aussteller haben Angebote speziell zu diesem Thema), konnte die A+A auf Grund der verstärkten Konvergenz von Schutz- und Berufskleidung in den letzten Jahren ihre Stellung in Bezug auf die so genannte Corporate Fashion deutlich verbessern und zählt mittlerweile international zu den bedeutendsten Veranstaltungen dieses Segments. Dafür steht neben dem Aussteller-Angebot der zahlreichen Hersteller auch das der Systemanbieter (Komplett-Dienstleister) sowie der Zulieferer von Geweben und Materialien für die textile Fertigung.

Im Rahmen der "Innovationshow" für Corporate Fashion (Halle 4) zeigen namhafte Textilanbieter ihre neuesten Kollektionen. Eine professionelle Moderation klärt über die Schutzfunktionen der Kleidung auf.

Vorbeugender Brandschutz im Fokus - Zeppelin in Halle 6

Zum Arbeitsschutz und der betrieblichen Sicherheit gehören insbesondere auch Aspekte des Brandschutzes. Um die Aufmerksamkeit für dieses Thema in den Betrieben noch weiter zu steigern, zeigen auf der A+A 2007 in Halle 6 sowohl der Werkfeuerwehrverband Deutschland WFV e. V. als auch der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe bvbf e.V. mit einem eigenen großen Stand Flagge.

Ebenfalls in Halle 6 wird die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes VFDB auf dem Stand der Firma Dräger Safety sein neues spektakuläres Forschungsprojekt präsentieren. Konkret geht es um ein ca. sechs Meter langes führerloses Zeppelin, welches mit entsprechender Messtechnik ausgestattet bei Großschadensereignissen ferngesteuert in der Luft zum Einsatz kommen soll. Via Funkübertragung können Bild- und Messdaten (z. B. zur Luftqualität und Gaskonzentration) von einem Leitstand aus automatisch und schnell abgerufen werden.

Mit ihrem Gesamt-Angebot richtet sich die A+A vor allem an Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzbeauftragte, Umweltschutzbeauftragte, Inhaber und Betriebsleiter, Betriebsärzte und Arbeitsmediziner, Vertreter von Aufsichtsorganen oder staatlichen und berufsgenossenschaftliche Stellen sowie an Einkäufer aller Branchen. In Anknüpfung an die A+A 2005 werden erneut über 50.000 Fachbesucher und gut 6.000 Kongressteilnehmer erwartet.

Die Hallen 1 bis 7.2 sind während der A+A 2007 täglich von 9 bis
18 Uhr geöffnet. Das Fachmesse-Ticket zur A+A 2007 ist online für 20 Euro und an den Tageskassen für 25 Euro (ermäßigt 13 Euro) erhältlich.
Termin-Hinweis: Das Eröffnungspressegespräch findet statt am 17.9.
(Montag) um 10 Uhr, Presse Center der Messe Düsseldorf, der Presserundgang am 17.9., ab 11 Uhr (Treffpunkt: Presse Center).

Anmeldungen bitte richten an: KochM@messe-duesseldorf.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.AplusA-online.de
http://www.messe-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: A+A Brandschutz Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften