Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Malvern zeigt Rheologie- und Partikelanalyse-Systeme auf der K2007

07.09.2007
Halle 10 Stand: H65

Die Besucher auf dem Malvern Stand der K 2007 (24. -31. Oktober 2007, Düsseldorf) haben die Gelegenheit mehr über die Relevanz und Anwendung moderner rheologischer Messverfahren und Partikelmesstechnik in der Kunststoffindustrie zu erfahren.


Malvern Rosand RH7 und RH 10 Kapillar-Rheometer

Mit außergewöhnlichem digitalem Antrieb bieten die fortschrittlichen Kapillarrheometer von Malvern wie das Rosand RH10 und das Tischgeräte RH2000 das optimale Leistungsvermögen zur Messung von Plastik und vielen weiteren Materialien.

Beide Geräte werden neben dem Gemini HR nano Rotationsrheometer, einem wertvollen Geräte zur Bestimmung der Viskolelastizität zu sehen sein.
... mehr zu:
»RH2000

Partikelanalysesystem auf Basis der Laserbeugung und Systeme zu Bestimmung der Partikelform runden das Angebot auf dem Malvern Stand ab.

Die viskoelastischen Eigenschaften von Polymeren geben Auskunft über so wichtige Eigenschaften wie molekularen Aufbau, Verarbeitungscharakteristika und Qualität des Endprodukts. Die Kapillarrheometrie ist insbesondere für die Polymerverarbeitung relevant, da sie Aussagen über Phänomene des Verarbeitungsprozesses wie Schmelzbruch und Strangaufweitung zulässt.

Das RH10 Kaplillarrheometer ist ein leistungsstarkes sehr robustes Standgeräte, das in Forschungslabors weltweit für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen eingesetzt wird, während sich das RH2000 als Tischgerät besonders gut für den QC Routinebetrieb eignet. Beide Systeme haben einen neuen digitalen Antrieb, der eine sehr genaue Geschwindigkeitsvorgabe über einen extrem weiten dynamischen Bereich bietet.

Das umfassende Wissen und die jahrzehntelange Erfahrung in der Laserbeugung findet sich im Mastersizer 2000 wieder, einem automatisierten System, das weltweit zur Bestimmung der Partikelgröße eingesetzt wird. Wegen der einfachen Handhabung und der außergewöhnlich hohen Reproduzierbarkeit wird der Mastersizer 2000 zur Messung von Partikeln in trockenen und nass dispergierten Proben im Messbereich von 0,1 – 2000 µm häufig bevorzugt.

Für Fragestellungen, wo zusätzlich die Form der Partikel eine Rolle spielt, ist die Bildanalyse die geeignete Messmethode.

Das Morphologi ist ein automatisiertes Bildanalysesystem zur Bestimmung von Größe und Form von Partikeln. Für Anwendungen, die eine Klassifizierung der Probe erfordern oder die Detektion eventuell vorhandener Fremdpartikel, bieten die aufgenommene Bilder eine visuelle Basis, sie liefern jedoch auch Information über optische Dichte, Homogenität oder die Partikelstruktur.

Über Malvern Instruments

Malvern Instruments ist ein mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen, das fortschrittliche analytische Geräte entwickelt, herstellt, weltweit vermarktet und dafür Service bietet. Malvern Analysegeräte dienen Anwendern in vielen unterschiedlichen Industriezweigen zur Charakterisierung einer Vielfalt an Materialien. Sie liefern unseren Kunden industrierelevante Messwerte, die helfen, den Zusammenhang zwischen Mikro- oder Einzeleigenschaften wie zum Beispiel der Partikelgröße und Bulk- oder kollektiven Eigenschaften, wie der Rheologie eines Materials oder der chemischen Zusammensetzung, herzustellen.

Malvern Laborgeräte aber auch online und inline Lösungen haben sich in vielen Branchen bewährt, von der Zementproduktion bis hin zur pharmazeutischen Industrie. Malvern Lösungen dienen zum besseren Verständnis, der Verbesserung und Optimierung vieler industrieller Prozesse. Mit dem Hauptsitz in Malvern, UK, hat die Firma Niederlassungen in allen großen europäischen Märkten, Nord Amerika, China, Korea und Japan, ein Partnerunternehmen in Indien, ein weltweites Netzwerk an Vertretungen und mehrere Anwendungslabors weltweit.

Weiter Informationen:

Renate Hessemann
Marketing Manager Europe
Malvern Instruments GmbH
Rigipsstr.19
71083 Herrenberg
Germany
Tel: +49 7032 977711
Fax: +49 7032 77854
Email: renate.hessemann@malvern.com

Renate Hessemann | Malvern Instruments
Weitere Informationen:
http://www.malvern.com
http://www.malvernevents.com

Weitere Berichte zu: RH2000

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie