Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Research & Technology: Zentrale Rolle für den Technologietransfer

07.09.2007
  • Zuwächse bei Fachbesuchern
  • Bereich Adaptronik wird ausgebaut
  • Neu in 2008: Sonderschau ExtreMat
  • Der Bereich Forschung und Entwicklung hat auf der HANNOVER MESSE 2007 bei den Besucherzahlen stark zugelegt. Die Halle 2 festigt damit ihre Bedeutung als Keimzelle für den Hightech-Standort Deutschland. Auch im kommenden Jahr wird der Austausch zwischen Forschung und Industrie auf der Research & Technology eine zentrale Bedeutung für das weltweit wichtigste Technologieereignis haben.

    Im internationalen Technologie­transfer ist die Research & Technology eine feste Größe. Der Bereich Adaptronik hat sich etabliert, aktuelle Entwicklungen bei Materialien und Werkstoffen werden in neuen Sonderschauen präsentiert, und mit Japan als Partnerland steht 2008 in Hannover eine besonders innovative Industrienation im Fokus. Zukunftstechnologien sind neben den Themen Automation, Energietechnologien und industrielle Zulieferung Schwerpunkt der HANNOVER MESSE 2008 (21. bis 25. April).

    Laut Befragung haben von den 241 000 Fachbesuchern der HANNOVER MESSE 2007 rund 63 000 die Halle 2 als eines ihrer Ziele auf der Messe angegeben. Der Innovationsmarkt Forschung und Entwicklung gehört damit zu den Bereichen, die einen erheblichen Zuwachs der Besucherzahlen hatten (plus 29 Prozent). Durch die Einbettung in die HANNOVER MESSE ist die Research & Technology eine einzigartige Plattform, um branchenübergreifend Forschungsergebnisse für verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten zu präsentieren.

    ... mehr zu:
    »Adaptronik »ExtreMat »MESSE »Technology

    Die zahlenmäßig stärksten Besuchergruppen auf der Research & Technology kommen aus dem Maschinenbau, dem Grundstoff- und Produktionsgüter-Gewerbe, aus dem Dienstleistungssektor sowie aus Behörden und öffentlichen Einrichtungen. Die am häufigsten vertretenen Aufgabenbereiche der Besucher sind Forschung, Entwicklung und Konstruktion, Marketing und Vertrieb sowie Geschäfts-, Unternehmens- und Betriebsleitung. In 2007 waren es 415 Aussteller aus insgesamt 18 Nationen, die ihre Forschungsergebnisse für verschiedenste Anwendungsbereiche präsentierten.

    Eine Erfolgsgeschichte der Halle 2 ist das Thema Adaptronik. Vor zwei Jahren war dieser Bereich als kleine Insel auf dem tech-transfer-Stand gestartet. Dieses Jahr ist daraus ein 180 Quadratmeter großer Gemeinschaftsstand mit 17 Ausstellern geworden. Für die HANNOVER MESSE 2008 haben Vertreter der Branche bereits angekündigt, ihre Aktivitäten zur Adaptronik in Halle 2 noch weiter intensivieren und ausbauen zu wollen.

    Neu im kommenden Jahr ist die geplante Sonderschau ExtreMat vom Max-Planck-Institut in Garching. ExtreMat ist die Kurzbezeichnung für das Forschungsprogramm "Materialien für extreme Belastungen". Das integrierte Projekt der Europäischen Union wird vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik geleitet und läuft bereits seit einigen Jahren. Ziel des Programms ist die Entwicklung innovativer Höchstleistungsmaterialien, die dann wiederum in Energietechnik, Elektronik oder Raumfahrt neue Anwendungsbereiche finden sollen.

    Schließlich wird besonders die Halle 2 im kommenden Jahr im Zeichen des Partnerlands Japan stehen. Japan setzt als Hightech-Nation Maßstäbe weltweit und steht für technologische Innovation. Schwerpunkte der Partnerland-Präsentation werden Produktions­technologien, Energie­wirtschaft, Brennstoffzellen, Materialwirtschaft (technische Keramik und Guss), Automotive sowie Mikro- und Nanotechnologie sein.

    Katja Havemeister | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Berichte zu: Adaptronik ExtreMat MESSE Technology

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht Zukunft Personal: Workforce Management – Richtig aufgestellt für die voranschreitende Digitalisierung
    25.07.2017 | GFOS mbH Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH

    nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
    05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

    Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

    Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

    Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

    Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

    Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

    Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

    Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

    Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

    Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

    Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

    Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

    Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

    Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

    Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

    26.07.2017 | Veranstaltungen

    Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

    26.07.2017 | Veranstaltungen

    2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

    25.07.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

    27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

    Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

    27.07.2017 | Unternehmensmeldung

    Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

    27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie