Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherung und Informationsschutz

04.09.2007
vom 12. bis 14. September 2007 im Kongresszentrum Karlsruhe

- Live-Demonstrationen und Highlights auf der Messe
- Fachvorträge auf dem Forum
- Tagung „GELD & WERT – Krisenmanagement“
Rund 50 Aussteller aus ganz Deutschland präsentieren ihre Produkte und
Dienstleistungen auf der 1. SAFEKON vom 12. bis 14. September 2007 im
Kongresszentrum Karlsruhe. Im Mittelpunkt der Sicherheitsfachmesse stehen
die Bereiche Zutrittskontrolle, Gebäudesicherung und Informationsschutz. Das
Spektrum der Fachmesse erstreckt sich von Fenster- und Türsicherungen und
Zutrittskontrollsystemen über Brandmeldeanlagen und Videoüberwachung bis
hin zu ganzheitlichen Sicherheitskonzepten.
Live-Demonstrationen und Highlights auf der Messe
Einige Aussteller stellen ihre Produkte auf der SAFEKON in Betrieb vor. So wird
die Kaba GmbH eine biometrische Hochsicherheitslösung mit Iris-Scan in
Verbindung mit einer Personenschleuse für besonders schützenswerte
Sicherheitsbereiche vorstellen. Ein Ausweisleser aktiviert die Öffnung der ersten Tür für berechtigte Mitarbeiter. Das Iris-Erkennungssystem im Inneren der
Schleuse verifiziert die Identität und garantiert somit, dass nur Berechtigte
Zugang erhalten. Die Kaba Schleuse mit Iris-Erkennsystem kommt
insbesondere in Regierungsgebäuden, Banken, Rechenzentren und Bereichen
zum Einsatz, in denen maximale Sicherheit und Einzelzugang von zentraler
Bedeutung sind.
Keine Chance will WAGNER Alarm- und Sicherheitssysteme GmbH mit seinem
Produkt OxyReduct dem Feuer geben. Das Prinzip ist einfach: Durch OxyReduct wird der Sauerstoff im Schutzbereich um nur wenige Prozente reduziert, und so die Brennbarkeit der meisten Stoffe erheblich gesenkt bzw. aufgehoben.
Davon können sich die Messebesucher mittels Feuerzeug selbst
im WAGNER-Truck überzeugen. Neben diesem Brandvermeidungssystem führt
die WAGNER Alarm- und Sicherheitssysteme GmbH auch Live-
Demonstrationen mit hochsensiblen Rauchansaugsystemen durch.
Erstmals wird der Sicherheitspreis Baden-Württemberg durch Herrn Heribert
Rech, Innenminister des Landes Baden-Württemberg, auf der SAFEKON am
14.09.2007 verliehen. Er würdigt herausragende Projekte der betrieblichen
Sicherheit, deren Ziel es ist Know-how in Unternehmen und Organisationen zu
schützen. Die Vergabe des Sicherheitspreises soll einen Beitrag zur
Sensibilisierung und Steigerung des Sicherheitsbewusstseins in den
Unternehmen und Organisationen sowie das Innovationspotenzial in Baden-
Württemberg auf dem Sektor Sicherheit dokumentieren und fördern.
Fachvorträge auf dem Forum
Aktuelle Themen wie der Einsatz von Biometrie bei der Zutrittskontrolle und der
Zeiterfassung, und neue Entwicklungen der elektronischen Schließtechnik und
Videoüberwachung werden in den Vorträgen des Rahmenprogramms
aufgegriffen. Hier erwarten die Besucher Vorträge beispielsweise zu
„Videoüberwachung analog versus digital“ und „Zutrittskontrolle für
Hochsicherheitsbereiche: Maximale Sicherheit durch Systemvernetzung und
Videointegration“. Ein besonderes Highlight ist ein Vortrag vom Landesamt für
Verfassungsschutz Baden-Württemberg zum Thema „Methoden der
Wirtschaftsspionage; Einsatz technischer Mittel“, das trotz seiner Brisanz häufig nicht ernst genug genommen wird. Laut einer empirischen Studie, die vom
Sicherheitsforum Baden-Württemberg in Auftrag gegeben wurde, lag bei den
befragten Unternehmen 2006 der tatsächliche Schaden, der durch
Wirtschaftsspionage entstand, bei 52 Millionen Euro. Für Baden-Württemberg
ergaben sich dann daraus hochgerechnete Schäden in Höhe von ca. einer
Milliarde Euro.
Tagung „GELD & WERT – Krisenmanagement“
Die Betrugsskandale von Geld- und Wert-Transport-Unternehmen (GWTUnternehmen)
wie „Heros“ und „Arnolds“ haben die Sicherheitsbranche
erschüttert. Zur Aufarbeitung der Fälle bieten die Fachzeitschriften
„CD Sicherheitsmanagement“ und „Sicherheitshalber“ die 6. Fachkonferenz
„GELD & WERT – Krisenmanagement“ mit hochkarätigen Fachreferenten an.
Geschäftsführer von GWT-Unternehmen, Cash-Manager bei Banken, Handelsketten und Supermärkten sowie Leiter von Personaleinsätzen aus ganz Deutschland werden sich vom 13. bis 14. September 2007 im Best Western Queens Hotel in Karlsruhe treffen, um die Problematik zu diskutieren. Auf dem Programm stehen u. a. die Möglichkeiten von Planungs- und Telematiksystemen, Prüfungsmechanismen bei GWT-Firmen sowie neue Lösungsansätze mit digitaler Videotechnik.

2. Fraunhofer Sicherheitskongress FUTURE SECURITY

Parallel zur SAFEKON findet vom 12. bis 14. September 2007 im
Kongresszentrum Karlsruhe, Stadthalle, der 2. Fraunhofer-Kongress FUTURE
SECURITY statt, auf dem Experten die Sicherheitsfragen der Zukunft
diskutieren. Thematische Überschneidungen der FUTURE SECURITY und der
SAFEKON liegen bei den Themenfeldern Abwehr und Schutz kritischer
Infrastruktur sowie Erkennung und Bewertung vor. Als gemeinsames Highlight
findet die hochkarätige Networking-Veranstaltung am 1. Messeabend statt: Hier
treffen sich Referenten und Teilnehmer des Fraunhofer-Kongresses sowie die
Aussteller der SAFEKON zum informellen Austausch in entspannter
Atmosphäre.
Öffnungszeiten:
12. September 2007, 10.00 - 18.00 Uhr
13. September 2007, 10.00 - 18.00 Uhr
14. September 2007, 10.00 - 16.00 Uhr
Eintrittspreise:
Tagesticket 12,00 €/Person
Dauerticket 20,00 €/Person
ermäßigter Eintritt* 10,00 €/Person
(*= Auszubildende, Studierende, Rentner, Behinderte)
Weitere Informationen:
Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Christina Dimitrov
Tel.: +49 721 3720-5129
E-Mail: christina.dimitrov@kmkg.de

Isabelle Bohnert | KMK
Weitere Informationen:
http://www.messe-karlsruhe.de
http://www.safekon.de

Weitere Berichte zu: Fachmesse Informationsschutz SAFEKON WERT Zutrittskontrolle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Molekularer Schraubstock“ ermöglicht neue chemische Reaktionen

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Internationale Forschungskooperation will Altersbedingte Makuladegeneration überwinden

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“

23.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics