Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indische Automobilindustrie: Hersteller, Zulieferer und Regierungsvertreter stellen Agenda vor

03.09.2007
"IAA-India-Day" weist Wege für Kooperationen im boomenden Markt

Eine Vereinbarung für mehrere Kooperationsprojekte werden Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), und sein indischer Kollege Ravi Kant, designierter Präsident des indischen Automobilverbandes SIAM und Managing Direktor von TATA Motors, auf der IAA unterzeichnen.

Der gemeinsame "SIAM-VDA Mission Plan" ist einer der Eckpunkte der gemeinsamen Agenda auf dem zweiten "IAA-India-Day", der dieses Jahr am 14. September auf dem Messegelände Frankfurt stattfinden wird. Mit dieser hochkarätig besetzten Informations- und Kooperationsveranstaltung setzt der VDA seine enge Zusammenarbeit mit den indischen Partnerverbänden ACMA (Zulieferer) und SIAM

(Hersteller) und dem indischen Industrieministerium, dem Ministry for Heavy Industries, fort.

... mehr zu:
»ACMA »Agenda »IAA »Zulieferer

"Der Indientag auf der IAA trägt dem wachsenden Interesse der indischen Automobilindustrie an deutschen Unternehmen Rechnung", fasst Matthias Wissmann den Tenor des anspruchsvollen Programms zusammen. "Gerade im März hat das an unserer Veranstaltung beteiligte indische Industrieministerium den `Automotive Mission Plan 2016´ verabschiedet, der konkrete Maßnahmen für die indische Automobilindustrie anvisiert. Um die Ziele zu erreichen, besonders mit unseren zukunftsorientierten umweltfreundlichen Technologien, bieten wir unseren Partnern auf Hersteller- und Zuliefererebene diesen Kooperationstag an." Die gute Zusammenarbeit ist beim "Indo-German Symposium on Alternative Drives and Fuels" im Herbst vergangenen Jahres in Neu Delhi vertieft worden, daran knüpfte der erste IAA-India-Day auf der IAA Nfz 2006 erfolgreich an. Der Zulieferverband ACMA kommt auch zu dieser IAA wieder mit einem Gemeinschaftsstand für indische Zulieferer nach Frankfurt und präsentiert dort interessante Sourcing-Möglichkeiten.

Bei diesem binationalen Spitzentreffen auf der IAA stehen einerseits die aktuellen Entwicklungen in der indischen Automobilindustrie und andererseits die deutsch-indischen Kooperationen im Mittelpunkt. Zusätzlich dient der "IAA-India-Day" als einzigartige Plattform für neue Kontakte, auch durch individuell organisierte Unternehmergespräche. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, mit hochrangigen Persönlichkeiten der Automobilindustrien in Indien und Deutschland ins Gespräch zu kommen.

So werden die Präsidenten der indischen Automobilverbände ACMA und SIAM über aktuelle Entwicklungen in der indischen Automobilindustrie berichten. Zudem werden die Unternehmen Bosch, DaimlerChrysler und Volkswagen über ihre Indien-Aktivitäten und Chancen für Zulieferer aus erster Hand informieren. Der indische Industrieminister Sontosh Mohan Dev wird persönlich anwesend sein, sowie der für die Automobilindustrie in Indien zuständige Staatssekretär Dr. Surajit Mitra.

Der IAA-India-Day findet am 14. September 2007 von 10:00 bis 16:00 Uhr im Congress Center Messe Frankfurt, Raum Fantasie statt. Die Teilnahme am Indientag ist für IAA-Besucher kostenlos.

Anmeldeformulare zur Veranstaltung und den Kooperationsgesprächen sind als Download im Internet erhältlich auf www.iaa.de unter "Infos zur IAA".

Eckehart Rotter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.iaa.de

Weitere Berichte zu: ACMA Agenda IAA Zulieferer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften