Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Energiespar-Assistent bis iDTV: Wohnen wird drahtlos und multimedial

03.09.2007
BMWi-Technologieprogramm next generation media vom 31.8.-5.9.2007 auf der IFA in Berlin

Drahtlose Technologien zur intelligenten Vernetzung im Heimbereich sind ein Schwerpunkt der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekte des Technologieprogramms next generation media.

Im Technisch Wissenschaftlichen Forum (TWF) der IFA in Halle 5.3 präsentieren vom 31. August bis 5. September die Forschungsprojekte SerCHo und WiMAC@home aktuelle Entwicklungen im Bereich Heimvernetzung, vom intelligenten Fernseher (iDTV) über drahtlose Echtzeitübertragung von Video- und Multimediainhalten in höchster Qualität bis zum digitalen Energiesparassistenten.

WiMAC@home – Wireless Media and Control at Home (Halle 5.3, Stand 4)
Das Projekt erforscht die drahtlose Anbindung von Geräten der Rundfunk- und Unterhaltungselektronik in Heimnetzwerken. Kabelsalat und Schnittstellenprobleme im Wohnzimmer sollen damit bald der Vergangenheit angehören. Im Mittelpunkt steht ein neuartiger Fernseher: Der iDTV vereint mehrere digitale Funktionen in einem Gerät. Er dient zum einen als Medienarchiv, das beliebige Rundfunkinhalte, Videos und Fotos speichert und diese im Heimnetzwerk zur Verfügung stellt. Zum anderen stellt er die Verbindung zu Live-TV-Programmen her.
... mehr zu:
»Fernseher »Home »SerCHo

Auch Pay-TV-Inhalte können geschützt und unter Wahrung der Urheberrechte verteilt werden. Eine weitere Besonderheit des Fernsehers ist der Anschluss von Komponenten der Heimautomatisierung. Auf diese Weise lassen sich Heizungssteuerungen, Alarm- und Klimaanlagen zentral und ferngesteuert bedienen. Im drahtlosen WiMAC@home-Netzwerk konfigurieren sich alle Geräte automatisch, und neue Komponenten werden selbstständig mittels Universal Plug-and-Play (UPnP) eingebunden. Die Entwicklungen orientieren sich an den Empfehlungen der Digital Living Network Alliance (DLNA), um ein Höchstmaß an Interoperabilität sicher zu stellen.

Projektpartner: Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), das Institut für Rundfunktechnik GmbH (IRT), Loewe Opta GmbH, Nagravision GmbH und die Weinzierl Engineering GmbH.

SerCHo – Service Centric Home (Halle 5.3, Stand 12)

SerCHo entwickelt die technische Plattform zur Realisierung eines übergreifenden Heimnetzwerks auf Basis von „persönlichen Assistenten. So hilft der 4-Star Cooking Assistant beim Kochen – mit Rezepten aus der Lieblingskochsendung. Wie der hausinterne Energieverbrauch gesenkt werden kann, zeigt der Smart Home Energy Assistant. Der persönliche Kommunikationsassistent (PCA) bündelt und vermittelt Audio- und Videotelefonate, die einfach und komfortabel über den Fernseher gesteuert und im Nachhinein über den Message TV Assistenten abgerufen werden können. SerCHo definiert die Infrastruktur für zahlreiche vernetzte Heimanwendungen. Sie sorgt für eine reibungslose Kommunikation der vernetzen Geräte, stellt eine einheitliche Bedienung sicher und ermöglicht die einfache Entwicklung von Internet-Diensten für das SerCHo-Netzwerk. So verbindet SerCHo die Bereiche Unterhaltungsgeräte, IT, Hausgeräte, Telekommunikation und World Wide Web.

Projektpartner: Alcatel-Lucent Deutschland AG, Cycos AG, Prosyst Software GmbH, SevenSenses GmbH, Siemens AG, Deutsche Telekom AG Laboratories, DAI-Labor/Technische Universität Berlin, WIK-Consult GmbH

Mit Blick auf das „Internet der Dinge“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen von next generation media beispielhafte Referenzprojekte im Bereich der intelligenten Vernetzung von Objekten und zunehmenden Konvergenz elektronischer Medien. Unter dem Leitbegriff „Vernetzte Lebens- und Arbeitswelten“ entwickeln Wirtschaft und Forschung gemeinsam Zukunftstechnologien in vier Innovationsfeldern: Logistiknetze, Produktionsanlagen, Konsumelektronik und Gesundheitsversorgung.

next generation media – Projektpartner auf der IFA

Alcatel-Lucent Deutschland AG, Projekt SerCHo Halle 5.3, Stand 11
Deutsche Telekom AG Laboratories, Projekt SerCHo Halle 5.3, Stand 16
Fraunhofer Gesellschaft, div. Projekte Halle 5.3, Stand 1
Fraunhofer IIS, Projekte InPriMo & WiMAC@home Halle 5.3, Stand 15
IBM, Projekt LAENDmarKS Halle 5.3, Stand 12
Institut für Runfunktechnik IRT GmbH, Projekt WiMAC@home Halle 5.3, Stand 4
Loewe Opta GmbH, Projekt WiMAC@home Halle 6.2, Stand 101
Microsoft AG, Projekt HOMEPLANE Halle 7.2c, Stand 101
Technische Universität Ilmenau, Projekt EnAS Halle 5.3, Stand 19
Technische Universität Berlin, DAI-Labor, Projekt SerCHo Halle 5.3, Stand 12
Vodafone, Projekt InPriMo Freigelände, 4200

Rüdiger Buchholz | iserundschmidt
Weitere Informationen:
http://www.nextgenerationmedia.de

Weitere Berichte zu: Fernseher Home SerCHo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten