Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven -- Motor für Innovation in der Region

29.08.2007
Das Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven (IZB) präsentiert aktuelle Forschungsprojekte auf der Innovationsmesse der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg. Die Messe beginnt am Donnerstag, dem 30. August um 10 Uhr im Volksbank-Haus in der Heinemannstraße 15 in Bonn und endet um 18 Uhr.

Professor Dr. Ulrich Trottenberg, Vorsitzender des Institutsleiterrates des IZB, geht in seinem Grußwort auf die Rolle der Fraunhofer-Institute für Innovationen in der Region und die Bedeutung von Ausgründungen junger innovativer Unternehmen aus der Wissenschaft ein. Das IZB beschäftigt rund 500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in interdisziplinären Teams, die sich in ihrer Arbeit der angewandten Forschung zum unmittelbaren Nutzen von Unternehmen widmen. Damit ist das IZB eines der größten Forschungszentren für Informatik und Angewandte Mathematik in Deutschland.

Auf dem gemeinsamen Messestand präsentieren sich die Fraunhofer-Institute für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, für Angewandte Informationstechnik FIT, für Intelligente Analyse und Informationssysteme IAIS und der Forschungsbereich "Sichere Prozesse und Infrastrukturen" des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.

Das Fraunhofer SCAI stellt die Software PackAssistant vor, mit der sich optimierte Befüllungen von Standardbehältern mit baugleichen Teilen anhand von 3D-Datensätzen (CAD) berechnen lassen. Durch die vollständige Berücksichtigung der Bauteilgeometrien lassen sich auch komplexe Teile Platz sparend verpacken. Das mit den Automobilherstellern AUDI und BMW entwickelte Programm erzielt verbesserte Packungsdichten von bis zu 20 Prozent. Ein Einsparungspotenzial, das sich auf viele Glieder der Logistikkette auswirkt.

... mehr zu:
»FIT »IZB »SIT

Die weltweit meist genutzte Software zur Gruppenarbeit per World-Wide Web, BSCW, können die Besucherinnen und Besucher auf dem Stand des Fraunhofer FIT ausprobieren. Gemeinsam mit der OrbiTeam Software GmbH & Co. KG präsentiert FIT die Beta-Version 4.4 des BSCW Shared-Workspace-Systems. Zahlreiche Neuerungen - vor allem Web-2.0-Funktionen wie Blogs, Tags, Communities und Wiki-ähnliche dokumentenbasierte Kooperation hat die BSCW-Groupware nun zu bieten.

Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS präsentiert das Projekt GEOeBIZ. Damit soll die Lücke zwischen Geodateninfrastrukturen (GDIs) und wirtschaftlicher Nutzung geschlossen werden. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der effizienten Nutzung von Geodaten zu unterstützen. Dazu werden GDIs so ausgebaut, dass sich Web-Anwendungen kosten- und zeiteffektiv auf die Bedürfnisse der Anwender zuschneiden und entwickeln lassen, so dass die unkomplizierte Nutzung von Geodaten über räumliche Analysedienste und standardisierte Zugriffs- und Abrechnungsdienste ermöglicht wird.

Dass Unternehmen und Privatanwender ihre Telefonkosten per IP-Telefonie erheblich reduzieren können, ist längst bekannt. Viele am Markt erhältliche Voice-over-IP (VoIP)-Lösungen lassen sich jedoch relativ leicht manipulieren oder belauschen, weil die Gesprächsdaten in der Regel nicht verschlüsselt werden. Am Fraunhofer-Institut SIT wurde daher mit "Secure mobile VoIP" eine prototypische Lösung entwickelt, welche auf der Java-Plattform für Mobiltelefone basiert und eine Ende-zu-Ende-Sicherheit für die mobile VoIP-Sprachkommunikation bietet, ohne spezielle Hardware vorauszusetzen. Mit der Software können sicherheitssensitive Telefongespräche vor unberechtigtem Abhören wirkungsvoll geschützt werden.

Ansprechpartner:
Dipl.-Journ. Michael Krapp, Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI), Marketing und Kommunikation
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Telefon: 02241/14-2935, Fax: 02241/14-42935

Michael Krapp | idw
Weitere Informationen:
http://www.izb.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: FIT IZB SIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics