Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mechatronikspezialist präsentiert vom 17.-22.09. auf der EMO in Hannover und vom 24.-27.09. auf der Motek in Stuttgart

22.08.2007
WITTENSTEIN gruppe auf EMO und MOTEK 2007

Die WITTENSTEIN AG ist traditioneller Aussteller auf den beiden Septembermessen EMO (17.- 22. September in Hannover) und Motek (24.- 27. September in Stuttgart).


Das TP+ mit „Premium Class“-Zahnstange und „Premium Class“-Ritzel mit innovativer Ritzelanbindung der alpha getriebebau GmbH vereint Präzision, Dynamik und Effizienz.

Der baden-württembergische Spezialist für intelligente Servoantriebstechnik setzt an beiden Messestandorten neue Schwerpunkte wissensbasierter Antriebstechnologien und präsentiert Produktinnovationen und -weiterentwicklungen der linearen und rotativen Antriebstechnik. Die EMO ist Plattform für eine Produktpremiere der WITTENSTEIN-Tochter alpha getriebebau GmbH: mit neuen Linearantrieben ist die Produktpalette ganz bewusst hin zum Komplettanbieter für mechanische Antriebssysteme erweitert.

EM0 2007

... mehr zu:
»EMO »Geschäftsbereiche »Motek

Auf der EMO 2007 in Hannover ist WITTENSTEIN in Halle 25, Stand C 16 + D 17 mit den beiden Geschäftsbereichen alpha getriebebau GmbH und WITTENSTEIN motion control GmbH vor Ort.

Der Gemeinschaftsstand ist Bühne für eine Produktpremiere der alpha getriebebau GmbH: Der Spezialist für Spielarme Planetengetriebe, Servo-Winkelgetriebe und komplette Antriebseinheiten stellt erstmals der Öffentlichkeit die neuen pfiffigen Linearantriebe mit Ritzel-Zahnstangen vor. Die neuen Einheiten setzen sich aus den seit Jahren bewährten alpha-Getrieben sowie Ritzel und Zahnstange zusammen und runden damit jetzt erstmals den Systembaukasten von Low-Cost- bis High-End-Applikationen ab.

Insgesamt besteht der neue alpha-Ritzel-Zahnstangen-Baukasten aus drei Systemklassen: „Precision System“ für höchste Ansprüche an Ge-nauigkeit und Dynamik, „Smart System“ für Anbaumöglichkeiten mit mehr Freiheitsgraden in flexiblen Applikationen, “Economy System“ für lineare Standardapplikationen. Optisches Highlight am EMO-Messestand ist das Großgetriebe TP+ 500 mit Ritzel-Zahnstangenkombination für eine maximale Vorschubkraft von 41 kN.

Der Clou für den Kunden liegt zusätzlich in der Serviceberatung durch die alpha getriebebau GmbH, denn die genaue Auswahl der einzelnen Baukasten-Komponenten für die jeweilige Kundenanwendung wird durch die alpha-Auslegungssoftware cymex® gewährleistet.

Der optimale Griff in den alpha-Baukasten ermöglicht Baugrößenminimierungen (Down-Sizing), die mehr Platz schaffen und gleichzeitig ennergieeffizienter und leiser arbeiten.

Motek 2007

Auf der Motek 2007 auf der Neuen Messe Stuttgart ist WITTENSTEIN in Halle 9, Stand Nr. 9121 mit den drei Geschäftsbereichen alpha getriebebau GmbH, WITTENSTEIN motion control GmbH, und WITTENSTEIN cyber motor GmbH präsent. Lineare und rotative Antriebstechnik sowie Engineering-Leistungen stehen im Mittelpunkt. Produktingenieure informieren u.a. über Sensorik, optimale Fertigungsprozesse und Prüfverfahren.

WITTENSTEIN AG weltweit: Kennzahlen

 Umsatz 2006/2007: 148 Millionen € (+10,6%)
 Exportrate: 58%
 921 Mitarbeiter in Deutschland, 1.101 weltweit
 Eigene WITTENSTEIN akademie (Gründung 1999)
 Gesellschaften: 60 Tochterunternehmen und Vertretungen weltweit in 35 Ländern
 10% des Umsatzes werden in Forschung und Ent-wicklung investiert, 12% der Mitarbeiter sind im Be-reich F&E tätig
 Ausbildungsquote: 12 %
 Vorstand: Manfred Wittenstein (Vorsitzender), Karl-Heinz Schwarz (Vorstandssprecher und Stellverstretender Vorsitzender), Klaus Spitzley
Kontakt:
WITTENSTEIN AG
Walter-Wittenstein-Straße 1,
97999 Igersheim
Sabine Maier, Leiterin Presse
Tel. 07931-493-399
Fax. 07931-493-301
s.maier@wittenstein.de

Sabine Maier | WITTENSTEIN AG
Weitere Informationen:
http://www.wittenstein.de
http://www.alphagetriebe.de
http://www.w-m-c.de

Weitere Berichte zu: EMO Geschäftsbereiche Motek

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie