Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der IAA 2007 - Von Ästhetik und Dynamik geprägtes Neuheiten-Feuerwerk

14.08.2007
  • Concept-Car 308 RC Z: 2+2-Sitzer mit 160 kW (218 PS)
  • Weltpremieren: Peugeot 308, 207 SW Escapade und 207 SW RC
  • Blick in die Zukunft: 308 HybridHDi und 308 SW Prologue
  • Mit einer Fülle von Neuheiten und innovativen Concept-Cars präsentiert sich Peugeot auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 13. bis 23. September in Frankfurt am Main. Als einer der Höhepunkte der Löwen-Parade steht dabei das Concept-Car 308 RC Z im Rampenlicht. Mit dieser sportlichen Coupé-Studie auf Basis der 308-Limousine präsentiert Peugeot ein Fahrzeug, das ein intensives Fahrerlebnis verspricht, leicht und effizient ist und dabei die Umwelt schont.

    Das Concept-Car 308 RC Z flankiert die Weltpremiere des Peugeot 308, die im Mittelpunkt der diesjährigen IAA-Präsentation von Peugeot steht. Als erstes Serienmodell von Peugeot, das die Zahl 8 als letzte Ziffer in der Modellbezeichnung trägt, eröffnet der 308 in der Kompaktklasse eine neue Dimension von Komfort und Qualität.

    Wie sich CO2-Emissionen deutlich reduzieren lassen, zeigt der 308 HybridHDi, der auf der IAA erstmals präsentiert wird. Angetrieben wird der 308 HybridHDi, der bereits der Abgasnorm Euro5 entspricht, von einem 80 kW (109 PS) starken Dieselmotor und einem 16 kW starken Elektromotor. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,4 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von nur 90 g/km stellt der 308 HybridHDi das Potenzial dieses Antriebskonzepts eindrucksvoll unter Beweis. Ein schon heute nutzbares Beispiel für den Einsatz von alternativen Kraftstoffen demonstriert der ebenfalls im Umweltschwerpunkt ausgestellte 308 BioFlex. Dieser kann mit umweltfreundlichem Bioethanol (E85) betankt werden.

    ... mehr zu:
    »Escapade »HybridHDi »IAA

    Einen Blick in die Zukunft der neuen 308-Baureihe erlaubt auch das auf der IAA ausgestellte Concept-Car 308 SW Prologue, das eine mögliche Lifestyle-Kombiversion des Kompaktmodells andeutet.

    Als weitere Weltpremieren stehen in Frankfurt der 207 SW Escapade und der 207 SW RC im Rampenlicht. Der 207 SW Escapade orientiert sich an aktuellen Lifestyle-Trends, bei denen die Kunden zunehmend auf individuelle, an Sport Utility Vehicles (SUV) erinnernde Merkmale Wert legen.

    Das große sportliche Potenzial des noch jungen 207 SW demonstriert der neue 207 SW RC, der auf der IAA mit dem aus der Limousine bekannten THP-Motor mit 128 kW (175 PS) ebenfalls seine Premiere feiert.

    Sieger des Designwettbewerbs als Concept-Car im Maßstab 1:1

    Als Ausdruck besonders kreativer Designideen schmückt das Concept-Car Flux den Messeauftritt von Peugeot bei der IAA. Bei dieser Studie handelt es sich um den im Maßstab 1:1 Realität gewordenen Entwurf des 20-jährigen Mihai Panaitescu aus Rumänien. Der Design-Student hatte den zum Thema „P.L.E.A.S.E. Innovate!“ ausgeschriebenen 4. Peugeot-Designwettbewerb unter mehr als 4.000 eingereichten Projekten für sich entscheiden können.

    | Peugeot
    Weitere Informationen:
    http://www.peugeot.de

    Weitere Berichte zu: Escapade HybridHDi IAA

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
    24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

    nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
    24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

    Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

    Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

    Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

    Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

    In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

    Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

    Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

    Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

    Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

    Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

    Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

    Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

    Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

    Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

    24.02.2017 | Veranstaltungen

    Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

    24.02.2017 | Veranstaltungen

    Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

    23.02.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

    24.02.2017 | Messenachrichten

    MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

    24.02.2017 | Messenachrichten

    Auf der molekularen Streckbank

    24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie