Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„The Food Science Laboratory“ auf der L.A.B. 2007

07.08.2007
L.A.B. Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte in UK (2. bis 4. Oktober 2007 - London)

Dem Themenkomplex „The Food Science Laboratory“ ist ein eigener Kongressschwerpunkt auf der L.A.B. 2007 in London gewidmet.

Im Mittelpunkt stehen die Nutzung von Laborgeräten sowie spezieller Labortechnologien und –verfahren in der Lebensmittelwissenschaft. Die Vortragsreihe „The Food Science Laboratory“ ist eine von insgesamt sechs Programmsäulen der L.A.B. 2007, der neuen Fachmesse mit begleitendem Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte, die vom 2. bis 4. Oktober in Großbritannien veranstaltet wird. Auf der L.A.B., die im Zweijahresrhythmus stattfindet, präsentieren sich international führende Hersteller aus ganz Europa. Die teilnehmenden Branchenvertreter erhalten die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen in der Lebensmittel- und Getränkebranche zu informieren und aktuell vorherrschende Themen zu diskutieren.

Nach Verabschiedung der EU-Richtlinien zur Kennzeichnungspflicht genetisch veränderter (GM) Lebensmittel und Futterstoffe im Jahre 2004 sowie vor dem Hintergrund von Vogelkrippe und BSE fordern Institutionen und Verbraucher immer hartnäckiger umfassende Methoden zur Lebensmittelüberwachung und -analyse. Die Vortragsreihe zum Einsatz und der Nutzung von Laboratorien in der Lebensmittelwissenschaft unter Schirmherrschaft von Dr. Paul Berryman, Research Director der britischen Leatherhead Food International (LFI), bereitet die geeignete Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern, Zulieferern und anderen Branchenvertretern.

... mehr zu:
»Food »LFI »Laboratory »Lebensmittel »Science

Dr. Paul Berryman arbeitete lange als öffentlich bestellter Sachverständiger und kann auf eine inzwischen 27-jährige Tätigkeit in der Lebensmittelforschung verweisen. So wird der erfahrene Analyst und Schirmherr dieses L.A.B.-Kongressschwerpunktes wichtige Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Analysemethoden, Anwendungen und Prozessoptimierungen beisteuern.

Die Vortragsreihe zielt auch darauf ab, die Bedeutung dieses spezifischen Forschungsbereiches der Lebensmittel- und Getränkebranche herauszuheben und stellt für interessierte Branchenvertreter und Kongressteilnehmer eine Vielzahl relevanter Themenkomplexe zur Diskussion. “The Food Science Laboratory” findet am 3. Oktober 2007 im ExCeL London International Conference and Exhibition Centre statt.

Zu den Referenten und Themen des eintägigen Vortragsprogramms gehören:

John Lewis, Nanoparticle Team, Central Science Laboratory,
Großbritannien: Die Präsentation ist überschrieben mit
“Nanotechnologie in Lebensmittellaboren” und beschäftigt sich mit
Nanoemulsionen in Lebensmitteln und Getränken sowie der
Sicherheitskontrolle von Nanomaterialien in Lebensmitteln. John
Lewis stellt Produktneuheiten vor und informiert über
international geltende rechtliche Rahmenbedingungen.
Mark Woolfe, Food Authenticity Branch, Food Standards Agency,
Großbritannien: Dr. Mark Woolfe erläutert die Nutzung von
DNA-Proben bei der Durchsetzung der Kennzeichnungspflicht von
Lebensmitteln.
Roy Betts, Head of Microbiology, Campden and Chorleywood Food
Research Association, Großbritannien: Die von Roy Betts moderierte
Diskussion soll die Fortschritte beim Einsatz mikrobiologischer
Methoden in der Lebensmittelkontrolle aufzeigen.
Andere Themen, die im Rahmen dieser Vortragsreihe auf der Agenda stehen:
Anwendung von nuklearmagnetischen Resonanzen (NMR) in der
Lebensmittelwissenschaft
Prozessanalytische Technologien (PAT) in der Lebensmittelindustrie
Optische Methoden zur Inline-Prozessoptimierung in der
Lebensmittel- und Getränkeindustrie
Nahinfrarotspektroskopie (NIR) in der Lebensmittelwissenschaft und
Lebensmitteltechnologie
Anwendung der Raman-Spektroskopie zur Identifizierung von Mikroben
in der Lebensmittelwissenschaft
Der Schirmherr der Vortragsreihe Paul Berryman hebt hervor: „In der
Lebensmittel- und Getränkebranche kommen unterschiedlichste Prozesse zur Anwendung, die Forschung und Entwicklung, Herstellung und Qualitätskontrolle einschließen. Die wissenschaftliche Kontrolle und Analyse ist ein wichtiger Bestandteil in jeder dieser Prozessphasen. Das reicht von der Bestimmung der Inhaltsstoffe bis zum Nachweis der Lebensmittelechtheit und der Einhaltung strenger rechtlicher Vorschriften.

Diese Vortragsreihe auf der L.A.B. 2007 bietet das ideale Forum für Branchenvertreter, um Themen der Lebensmittelwissenschaft und -sicherheit anzusprechen und um Einblicke zu gewinnen, wie laufende Prozesse weiter verbessert und optimiert werden können.

Anmeldeformular und Detailinformationen zur Vortragsreihe „Lebensmittelsicherheit“ sind auf der Website www.lab-uk.de zu finden.

Interessenten, die sich bis zum 15. August 2007 anmelden, nehmen an der ganztägigen Veranstaltung zum Sonderpreis von 75 GBP teil. Weitere Informationen zur L.A.B. hält die Website www.lab-uk.de bereit. Kontakt:

Leipziger Messe, Tel.: +49 341 678 1211 oder E-Mail info@lab-uk.de.

Hintergrundinformationen

Kurzbiografie Paul Berryman
Paul Berryman verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der analytischen und mikrobiologischen Qualitätssicherung. Seine Expertise zu rechtlichen und technischen Standards in der Lebensmittelbranche ist gefragt. Er leitete staatliche Projekte zur Lebensmittelforschung für die FSA, die DEFRA, DTI und Scottish Enterprise. Seit 1980 hat er in fünf verschiedenen Lebensmittellaboren gearbeitet und verweist auf eine über 20-jährige Tätigkeit als technischer Berater für die Regierung und die Lebensmittelbranche.
Leatherhead Food International
Die 1919 gegründete Leatherhead Food International (LFI) gehört nach eigenen Angaben international zu den führenden Informationsanbietern, Unternehmensberatungen und Wissenschaftsservices in der Lebensmittel- und Getränkebranche. LFI verfügt über zahlreiche Forschungseinrichtungen sowie über Chemielabors und mikrobiologische Testlabors, die von der britischen Regulierungsbehörde zur metrologischen Qualitätssicherung, United Kingdom Accreditation Service (UKAS), akkreditiert wurden. Zudem ist das Unternehmen in Sachen Rechtsberatung zur Einhaltung der Regulierungsbestimmungen für die Branche marktführend. LFI ist in 140 Ländern tätig und bietet seinen Service in zwölf verschiedenen Sprachen an.
Ansprechpartner für die Presse:
Stephan Reiß, Pressereferent
Telefon: +49 (0)341 / 678 81 86
Telefax: +49 (0)341 / 678 81 82
E-Mail: s.reiss@leipziger-messe.de

Stephan Reiß | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.leipziger-messe.de
http://www.lab-uk.co.uk
http://www.lab-uk.de

Weitere Berichte zu: Food LFI Laboratory Lebensmittel Science

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau