Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Breitere Akzeptanz für E-Manufacturing schaffen: EOS präsentiert Produktneuheiten auf der EUROMOLD

27.11.2006
EOS stellt auf der EuroMold 2006 seine aktuellen Produktentwicklungen vor. Verschiedene Lösungen für e Manufacturing, der schnellen, flexiblen und kostengünstigen Produktion direkt aus elektronischen Daten, bilden auf dem Messestand F70 in Halle 8 den Dreh- und Angelpunkt.

Den Besucher erwarten unter anderem ein komplett neues Systemangebot zum Laser-Sintern von Kunststoff sowie mehrere neue Werkstoffe für das Direkte Metall Laser-Sintern (DMLS). Höhepunkt bildet die Weltpremiere der FORMIGA P 100, einer völlig neuen Anlage für die Herstellung von Kunststoffprodukten.


Spritzguss-Werkzeugeinsatz für ein Wasserpumpen-Motorgehäuse mit integrierten Kühlkanälen aus dem neuen Werkstoff EOS Maraging Steel MS1, einem martensit-aushärtenden Stahl mit der Bezeichnung 1.2709. Vor allem im Serienwerkzeugbau bietet der Werkstoff einen deutlichen Qualitätssprung. Foto: EOS / Oase GmbH.

„Unsere gesamten Produktneuheiten sind darauf ausgelegt, eine breitere Akzeptanz und höhere Marktdurchdringung für e-Manufacturing zu schaffen“, bringt EOS-Geschäftsführer Johann Oberhofer es auf den Punkt. Für das DMLS setzt EOS dabei seinen Schwerpunkt auf neue Werkstoffe. Das Unternehmen wird in den kommenden Monaten verschiedene Titanlegierungen sowie den Werkstoff EOS MaragingSteel MS1 auf den Markt bringen. Die Titanlegierungen ermöglichen neue Anwendungen in der Luftfahrt und der Medizintechnik, insbesondere für Implantate. EOS MaragingSteel MS1, ein martensitaushärtender Stahl, bietet einen deutlichen Qualitätssprung – vor allem im Serienwerkzeugbau.

Der Werkstoff ist ein hochwertiger Stahl mit der Bezeichnung 1.2709 und bietet höchste Festigkeit. „Aufgrund seiner Zähigkeit und Härte eignet sich EOS Maraging Steel MS1 ideal für hochbeanspruchte Werkzeugeinsätze. Der Werkstoff ist mindestens gleichwertig, wenn nicht sogar höherwertiger als herkömmliche Werkzeugstähle“, betont Ralph Mayer, Geschäftsführender Gesellschafter der LBC GmbH, einem ausgewähltem Pilotkunden für den neuen Werkstoff.

... mehr zu:
»EOSINT »FORMIGA »MS1 »Produktneuheiten

Auf dem Stand präsentiert EOS ebenfalls die Metallwerkstoffe EOS CobaltChrome MP1 und EOS StainlessSteel 17-4. Beide Werkstoffe wurden 2006 eingeführt und haben aufgrund ihrer Eignung für e-Manufacturing einen wichtigen Beitrag zu dem außerplanmäßigen Markterfolg der DMLS-Technologie geleistet.

In puncto Kunststoff-Laser-Sintern präsentiert EOS auf der EuroMold mit der FORMIGA P 100, der EOSINT P 730 und der EOSINT P 390 ein funkelnagelneues Trio an Systemen. Die FORMIGA P 100 steht für Laser-Sintern in der Kompaktklasse. Mit einem Bauraum von 200 mm x 250 mm x 330 mm eignet sich die Anlage ideal für die wirtschaftliche Produktion von Kleinserien und individualisierten Produkten mit komplexen Geometrien. Die EOSINT P 730 ist eine Weiterentwicklung der EOSINT P 700, der weltweit einzigen Doppelkopf-Anlage zum Laser-Sintern von Kunststoff. „Mit der EOSINT P 730 setzen wir einen weiteren Meilenstein in Sachen Produktivität. Abhängig von der Bauteilgeometrie ist das System im Vergleich zur P 700 um bis zu 40 Prozent produktiver“, verrät Florian Pfefferkorn, Produkt Manager bei EOS. Und last but not least bietet die EOSINT P 390 ebenso eine deutlich gesteigerte Produktivität bei gleichzeitig verbesserter Oberflächenqualität. Abgerundet werden die Produktneuheiten durch eine neue Version der Prozesssoftware (PSW), die PSW 3.3. Durch verschiedene neue Features macht sie den Weg frei für den Einsatz von Laser-Sintern in der Produktion.

Über EOS

EOS wurde 1989 gegründet und ist heute Weltmarktführer im Bereich Laser-Sintern. Laser-Sintern ist die Schlüsseltechnologie für e-Manufacturing. Schnell, flexibel und kostengünstig entstehen Bauteile direkt aus elektronischen Daten. Das Verfahren beschleunigt die Produktentwicklung und modernisiert Produktionsprozesse. EOS hat sein letztes Geschäftsjahr am 30. September 2006 mit einem Umsatz von über 50 Millionen Euro abgeschlossen und setzt damit sein kontinuierliches Wachstum fort.

Pressekontakt für weitere Informationen / Fotos:
EOS GmbH Electro Optical Systems
Martina Methner
Robert-Stirling-Ring 1
D-82152 Krailling
Tel.: +49 89 893 36-134
Fax: +49 89 893 36-288
Email: martina.methner@eos.info

Martina Methner | EOS GmbH
Weitere Informationen:
http://www.eos.info

Weitere Berichte zu: EOSINT FORMIGA MS1 Produktneuheiten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zukunft Personal: Workforce Management – Richtig aufgestellt für die voranschreitende Digitalisierung
25.07.2017 | GFOS mbH Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie