Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Learntec 2002: E-Learning-System jetzt auch als Mietlösung

30.01.2002


Erstmalig präsentiert T-Systems auf der Learntec 2002 in Karlsruhe eine E-Learning-Lösung auf der Basis von Application Service Providing (ASP). Damit nehmen Lernende über ein Datennetz an Lehrveranstaltungen teil. Das Besondere dabei: Der Anbieter des Online-Kurses mietet die Software. So fallen die Kosten geringer aus und werden planbar. Gleichzeitig ist das System schnell betriebsbereit. Vom 5. bis 8. Februar können sich Bildungsträger und Unternehmen am Stand 0.3 über diese neue Lösung für den Einstieg in das E-Learning informieren.

"Corporate Learning ASP" eignet sich insbesondere für Unternehmen sowie Aus- und Fortbildungsanbieter, die ihre Angebote ergänzend auch online verfügbar machen wollen, ohne mit hohem Aufwand zunächst in den Aufbau der technischen Infrastruktur investieren zu müssen. Mit der standardisierten Softwarelösung bauen Anbieter von Lerninhalten kombiniert mit ihren Präsenzseminaren Online-Kurse auf. Die Lernenden erhalten über das Internet Zugriff auf Seminarinhalte und begleitende Lehrveranstaltungen.

T-Systems betreibt die Lernplattform, aktualisiert die Software mit neuen Versionen und zusätzlichen Lernmodulen und entwickelt das System kontinuierlich weiter. Dafür entstehen dem Anbieter Kosten in Form einer monatlichen Miete. Im Vergleich zu einer eigenen Online-Lernplattform schafft die Software auf Mietbasis einen kostengünstigen und schnellen Einstieg in das E-Learning. Darüber hinaus bietet das Systemhaus der Deutschen Telekom einen umfassenden Nutzersupport, Schulungen für den Aufbau eigener Inhalte und die Betreuung der Lernangebote. Bei Bedarf vermittelt oder übernimmt T-Systems auch die Erstellung der Lerninhalte.

E-Learning bei der TÜV Akademie Süddeutschland

Die TÜV Akademie Süddeutschland wird ausgewählte Ausbildungsgänge aus Technik und Management über die elektronische Lernplattform von T-Systems einer breiten Nutzergruppe anbieten. Dabei setzt die TÜV Akademie auf die Kombination von konventioneller Wissensvermittlung im Seminarraum und virtueller Teamarbeit im Netz. Die Akademie sieht ihre Kernkompetenz im Entwickeln und Vermarkten neuer, aktueller Lerninhalte, sowie zielgruppenspezifischer und didaktischer Lehrgangskonzepte. "Unser Know-how liegt eindeutig in der inhaltlichen und dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik gerechten Gestaltung der Seminare. Daher möchten wir uns nicht mit dem Aufbau und Betrieb der technischen Infrastruktur belasten", sagt Jutta Lang, Geschäftsführerin bei der TÜV Akademie Süddeutschland.

T-Systems

T-Systems ist mit rund 40.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von rund 11 Milliarden Euro das zweitgrößte Systemhaus in Europa. Dieses neue Unternehmen im Konzern Deutsche Telekom bündelt erstmals weltweit Know-how aus der Informationstechnologie (IT) und der Telekommunikation (TK) und schafft damit die Basis für konvergente Lösungen und E-Business wie Application Service Providing, Customer Relationship Management oder elektronische Märkte. Dabei bringt T-Systems ITS GmbH, ehemals debis Systemhaus, - ein Joint Venture von T-Systems International GmbH (50,1 Prozent) und der DaimlerChrysler Services AG (49,9 Prozent) - langjährige IT-Erfahrung und die Telekom entsprechende TK-Expertise in T-Systems ein. Die Telekom-Tochter ging im Februar 2001 in Deutschland und über 20 Ländern an den Start.

Stefan König | ots
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.de
http://www.t-systems.com

Weitere Berichte zu: LEARNTEC Lernplattform Systemhaus TÜV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wichtiger Prozess für Wolkenbildung aus Gasen entschlüsselt

05.12.2016 | Geowissenschaften

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz