Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Learntec 2002: E-Learning-System jetzt auch als Mietlösung

30.01.2002


Erstmalig präsentiert T-Systems auf der Learntec 2002 in Karlsruhe eine E-Learning-Lösung auf der Basis von Application Service Providing (ASP). Damit nehmen Lernende über ein Datennetz an Lehrveranstaltungen teil. Das Besondere dabei: Der Anbieter des Online-Kurses mietet die Software. So fallen die Kosten geringer aus und werden planbar. Gleichzeitig ist das System schnell betriebsbereit. Vom 5. bis 8. Februar können sich Bildungsträger und Unternehmen am Stand 0.3 über diese neue Lösung für den Einstieg in das E-Learning informieren.

"Corporate Learning ASP" eignet sich insbesondere für Unternehmen sowie Aus- und Fortbildungsanbieter, die ihre Angebote ergänzend auch online verfügbar machen wollen, ohne mit hohem Aufwand zunächst in den Aufbau der technischen Infrastruktur investieren zu müssen. Mit der standardisierten Softwarelösung bauen Anbieter von Lerninhalten kombiniert mit ihren Präsenzseminaren Online-Kurse auf. Die Lernenden erhalten über das Internet Zugriff auf Seminarinhalte und begleitende Lehrveranstaltungen.

T-Systems betreibt die Lernplattform, aktualisiert die Software mit neuen Versionen und zusätzlichen Lernmodulen und entwickelt das System kontinuierlich weiter. Dafür entstehen dem Anbieter Kosten in Form einer monatlichen Miete. Im Vergleich zu einer eigenen Online-Lernplattform schafft die Software auf Mietbasis einen kostengünstigen und schnellen Einstieg in das E-Learning. Darüber hinaus bietet das Systemhaus der Deutschen Telekom einen umfassenden Nutzersupport, Schulungen für den Aufbau eigener Inhalte und die Betreuung der Lernangebote. Bei Bedarf vermittelt oder übernimmt T-Systems auch die Erstellung der Lerninhalte.

E-Learning bei der TÜV Akademie Süddeutschland

Die TÜV Akademie Süddeutschland wird ausgewählte Ausbildungsgänge aus Technik und Management über die elektronische Lernplattform von T-Systems einer breiten Nutzergruppe anbieten. Dabei setzt die TÜV Akademie auf die Kombination von konventioneller Wissensvermittlung im Seminarraum und virtueller Teamarbeit im Netz. Die Akademie sieht ihre Kernkompetenz im Entwickeln und Vermarkten neuer, aktueller Lerninhalte, sowie zielgruppenspezifischer und didaktischer Lehrgangskonzepte. "Unser Know-how liegt eindeutig in der inhaltlichen und dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik gerechten Gestaltung der Seminare. Daher möchten wir uns nicht mit dem Aufbau und Betrieb der technischen Infrastruktur belasten", sagt Jutta Lang, Geschäftsführerin bei der TÜV Akademie Süddeutschland.

T-Systems

T-Systems ist mit rund 40.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von rund 11 Milliarden Euro das zweitgrößte Systemhaus in Europa. Dieses neue Unternehmen im Konzern Deutsche Telekom bündelt erstmals weltweit Know-how aus der Informationstechnologie (IT) und der Telekommunikation (TK) und schafft damit die Basis für konvergente Lösungen und E-Business wie Application Service Providing, Customer Relationship Management oder elektronische Märkte. Dabei bringt T-Systems ITS GmbH, ehemals debis Systemhaus, - ein Joint Venture von T-Systems International GmbH (50,1 Prozent) und der DaimlerChrysler Services AG (49,9 Prozent) - langjährige IT-Erfahrung und die Telekom entsprechende TK-Expertise in T-Systems ein. Die Telekom-Tochter ging im Februar 2001 in Deutschland und über 20 Ländern an den Start.

Stefan König | ots
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.de
http://www.t-systems.com

Weitere Berichte zu: LEARNTEC Lernplattform Systemhaus TÜV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics