Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Transparenz mit "perspektivischem Controlling"

09.10.2006
CSS stellt auf der Systems 2006 neues Controlling-Konzept vor

Vom 23.-27.Oktober 2006 präsentiert die CSS GmbH, Spezialist für Controlling, Rechnungs- und Personalwesen, auf der Münchener IT-Fachmesse "Systems" in Halle A1 am Stand 230 neue Highlights rund um eGECKO und die dynamische Unternehmenssteuerung. In diesem Rahmen stellt CSS mit dem "PERSPEKTIVISCHEN CONTROLLING" ein in Zusammenarbeit mit PCC Consulting neu entwickeltes, einzigartiges Controlling-Konzept vor. Daraus resultiert eine über alle Unternehmensbereiche hinweg abgestimmte Ergebnisrechnung, die auf Abteilungs- und Unternehmensebene die Entscheidungssicherheit maßgeblich erhöht.

Zur diesjährigen Systems stellt der Künzeller Innovationspreisträger CSS ein neuartiges, ganzheitliches Controlling-Konzept vor, das Anwendern und der Geschäftsleitung die notwendige Transparenz über die Wirtschaftlichkeit sämtlicher Unternehmensbereiche gibt. Auf Grundlage einer durchgängigen Deckungsbeitragsrechnung (für Artikel, Kunden oder etwa Warengruppen oder Kundengruppen), einer Ergebnis-Simulation, eines Absatzplanes sowie einer detaillierten Liquiditätsvorschau hilft es Anwendern, Kosten, Erträge und Finanzmittel optimal zu planen.

"Mit dem PERSPEKTIVISCHEN CONTROLLING als Weiterentwicklung des VITALISIERENDEN CONTROLLING sind Anwender künftig in der Lage, sämtliche Kennzahlen aus vorgelagerten Systemen wie Produktion, Einkauf, Vertrieb, Auftragsbearbeitung, Lagerwirtschaft, Personalwesen und Buchhaltung in einem zentralen Data Warehouse zu sammeln und für die Ergebnisplanung sowie -rechnung unter Berücksichtigung aller bereichsspezifischen Details im Controlling nutzbar zu machen," erläutert Geschäftsführer Michael Friemel.

Durchblick mit dem Profitmanager

Möglich wird dies mit dem Profitmanager, der unternehmensweit alle relevanten Daten abbildet und in einem zentralen Repository bereitstellt. Über durchgehende Simulationen unter Berücksichtigung aller Produktions- und Kundendaten entstehen verlässliche Pläne in einer Qualität, wie sie so bisher nicht erreicht wurden. Sogar individuelle Konditionen wie kunden- oder produktspezifische Zu- und Abschläge, Boni, Werbekostenzuschüsse, Rückvergütungen oder Sonderrabatte können je Einzelkunde oder Kundengruppe exakt zugerechnet werden.

Diese Daten werden in eGECKO aufbereitet, verdichtet und in umfangreichen Reports übersichtlich visualisiert. Negativen Ergebnisentwicklungen können dann bereichsübergreifend mit eGECKO anhand von integrierten Ursachenanalyseroutinen frühzeitig entgegengesteuert werden. Das Resultat ist eine abgestimmte Ergebnisrechnung, die mit einer hohen Entscheidungs- und Investitionssicherheit zu einem zuverlässigen Werkzeug für die Steuerung der Unternehmensfinanzen wird.

Parallel dazu bietet CSS durch PCC Consulting, strategischer Partner des Künzeller Softwarehauses, kompetente betriebswirtschaftliche Beratung an, von der Betriebsanalyse über eine unternehmensbezogene Konzeption und Implementierung bis zur Schulung und Optimierung.

CSS auf der Systems

Die CSS GmbH ist auf der Systems 2006 in München vom 23. bis 27.10.06 in der Halle A1, Stand 230 zu finden. Für individuelle Gesprächstermine setzen Sie sich bitte mit Frau Schäfer unter (0661) 9392-0 oder per E-Mail unter vertrieb@css.de in Verbindung.

Hintergrundinformation zur CSS GmbH: Seit Gründung der CSS GmbH 1984 richtet das inhabergeführte Unternehmen seinen Fokus auf die Entwicklung und die Vermarktung innovativer Softwarelösungen für das Finanzwesen. Das eGECKO deckt die Bereiche Rechnungswesen und Personalwirtschaft sowie Unternehmenssteuerung branchenübergreifend ab. Auszeichnungen für innovative Leistungen wie u.a. der erste Preis für "Innovationsförderndes Top-Management", das fruchtbarste "Innovationsklima" im deutschen Mittelstand sowie "Top 100 Ausgezeichnete Innovatoren" in den Jahren 2005 und 2006 belegen das außergewöhnliche Engagement und die Innovationskraft des Unternehmens. Die Kernkompetenzen von CSS zeichnen sich durch die Verbindung tiefer betriebswirtschaftlicher Funktionalität mit neuester Technologie aus - eine Garantie für die Stabilität und die Effizienz von Geschäftsprozessen. Heute zählt die CSS GmbH zu den führenden internationalen Herstellern kaufmännischer Software: Über 3.000 Ins tallationen in acht Sprachen verdeutlichen ihre Marktstärke. Zur Kundenbasis der CSS-Gruppe gehören weltweit agierende Konzerne wie Sixt AG, NKD Vertriebs GmbH, Bickhardt Bau AG, Kögel Fahrzeugwerke GmbH, Windsor Damen- und Herrenbekleidung GmbH, Tom Tailor AG u.v.m.

Verena Quell | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.css.de

Weitere Berichte zu: Consulting Controlling PERSPEKTIVISCHEN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE