Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Transparenz mit "perspektivischem Controlling"

09.10.2006
CSS stellt auf der Systems 2006 neues Controlling-Konzept vor

Vom 23.-27.Oktober 2006 präsentiert die CSS GmbH, Spezialist für Controlling, Rechnungs- und Personalwesen, auf der Münchener IT-Fachmesse "Systems" in Halle A1 am Stand 230 neue Highlights rund um eGECKO und die dynamische Unternehmenssteuerung. In diesem Rahmen stellt CSS mit dem "PERSPEKTIVISCHEN CONTROLLING" ein in Zusammenarbeit mit PCC Consulting neu entwickeltes, einzigartiges Controlling-Konzept vor. Daraus resultiert eine über alle Unternehmensbereiche hinweg abgestimmte Ergebnisrechnung, die auf Abteilungs- und Unternehmensebene die Entscheidungssicherheit maßgeblich erhöht.

Zur diesjährigen Systems stellt der Künzeller Innovationspreisträger CSS ein neuartiges, ganzheitliches Controlling-Konzept vor, das Anwendern und der Geschäftsleitung die notwendige Transparenz über die Wirtschaftlichkeit sämtlicher Unternehmensbereiche gibt. Auf Grundlage einer durchgängigen Deckungsbeitragsrechnung (für Artikel, Kunden oder etwa Warengruppen oder Kundengruppen), einer Ergebnis-Simulation, eines Absatzplanes sowie einer detaillierten Liquiditätsvorschau hilft es Anwendern, Kosten, Erträge und Finanzmittel optimal zu planen.

"Mit dem PERSPEKTIVISCHEN CONTROLLING als Weiterentwicklung des VITALISIERENDEN CONTROLLING sind Anwender künftig in der Lage, sämtliche Kennzahlen aus vorgelagerten Systemen wie Produktion, Einkauf, Vertrieb, Auftragsbearbeitung, Lagerwirtschaft, Personalwesen und Buchhaltung in einem zentralen Data Warehouse zu sammeln und für die Ergebnisplanung sowie -rechnung unter Berücksichtigung aller bereichsspezifischen Details im Controlling nutzbar zu machen," erläutert Geschäftsführer Michael Friemel.

Durchblick mit dem Profitmanager

Möglich wird dies mit dem Profitmanager, der unternehmensweit alle relevanten Daten abbildet und in einem zentralen Repository bereitstellt. Über durchgehende Simulationen unter Berücksichtigung aller Produktions- und Kundendaten entstehen verlässliche Pläne in einer Qualität, wie sie so bisher nicht erreicht wurden. Sogar individuelle Konditionen wie kunden- oder produktspezifische Zu- und Abschläge, Boni, Werbekostenzuschüsse, Rückvergütungen oder Sonderrabatte können je Einzelkunde oder Kundengruppe exakt zugerechnet werden.

Diese Daten werden in eGECKO aufbereitet, verdichtet und in umfangreichen Reports übersichtlich visualisiert. Negativen Ergebnisentwicklungen können dann bereichsübergreifend mit eGECKO anhand von integrierten Ursachenanalyseroutinen frühzeitig entgegengesteuert werden. Das Resultat ist eine abgestimmte Ergebnisrechnung, die mit einer hohen Entscheidungs- und Investitionssicherheit zu einem zuverlässigen Werkzeug für die Steuerung der Unternehmensfinanzen wird.

Parallel dazu bietet CSS durch PCC Consulting, strategischer Partner des Künzeller Softwarehauses, kompetente betriebswirtschaftliche Beratung an, von der Betriebsanalyse über eine unternehmensbezogene Konzeption und Implementierung bis zur Schulung und Optimierung.

CSS auf der Systems

Die CSS GmbH ist auf der Systems 2006 in München vom 23. bis 27.10.06 in der Halle A1, Stand 230 zu finden. Für individuelle Gesprächstermine setzen Sie sich bitte mit Frau Schäfer unter (0661) 9392-0 oder per E-Mail unter vertrieb@css.de in Verbindung.

Hintergrundinformation zur CSS GmbH: Seit Gründung der CSS GmbH 1984 richtet das inhabergeführte Unternehmen seinen Fokus auf die Entwicklung und die Vermarktung innovativer Softwarelösungen für das Finanzwesen. Das eGECKO deckt die Bereiche Rechnungswesen und Personalwirtschaft sowie Unternehmenssteuerung branchenübergreifend ab. Auszeichnungen für innovative Leistungen wie u.a. der erste Preis für "Innovationsförderndes Top-Management", das fruchtbarste "Innovationsklima" im deutschen Mittelstand sowie "Top 100 Ausgezeichnete Innovatoren" in den Jahren 2005 und 2006 belegen das außergewöhnliche Engagement und die Innovationskraft des Unternehmens. Die Kernkompetenzen von CSS zeichnen sich durch die Verbindung tiefer betriebswirtschaftlicher Funktionalität mit neuester Technologie aus - eine Garantie für die Stabilität und die Effizienz von Geschäftsprozessen. Heute zählt die CSS GmbH zu den führenden internationalen Herstellern kaufmännischer Software: Über 3.000 Ins tallationen in acht Sprachen verdeutlichen ihre Marktstärke. Zur Kundenbasis der CSS-Gruppe gehören weltweit agierende Konzerne wie Sixt AG, NKD Vertriebs GmbH, Bickhardt Bau AG, Kögel Fahrzeugwerke GmbH, Windsor Damen- und Herrenbekleidung GmbH, Tom Tailor AG u.v.m.

Verena Quell | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.css.de

Weitere Berichte zu: Consulting Controlling PERSPEKTIVISCHEN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie