Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

InnoTrans 2006: Weltgrößte Leistungsschau der Schienenverkehrstechnik

19.09.2006
- Über 1600 Aussteller aus 41 Ländern präsentieren Innovationen
- Mehr als 100.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
- Neue Messesegmente Interiors und Tunnel Construction

Mit 1.606 Ausstellern aus 41 Ländern und mehr als 100.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche öffnet am 19. September in Berlin die weltgrößte Leistungsschau der Schienenverkehrstechnik ihre Tore. Die InnoTrans baut damit ihre Position als internationale Leitmesse der Branche weiter aus. Zu den Markenzeichen dieser Hightech-Leistungsschau gehört ihre hohe Internationalität. Etwa 50 Prozent aller Aussteller kommen aus dem Ausland. Über 50.000 Besucher aus aller Welt werden zu den Fachmessetagen vom 19. bis 22. September erwartet.

Gestartet war die InnoTrans im Jahre 1996 mit 172 Ausstellern auf 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Heute ist sie sowohl bei Ausstellern als auch bei Fläche zehnmal so groß.

In diesem Jahr präsentieren sich alle Ausstellungssegmente größer als 2004: Die Bereiche Railway Technology, Railway Infrastructure sowie Public Transport - dazu gehören auch Information Technology und Services - sind deutlich gewachsen und belegen zusätzliche Hallen. Railway Infrastructure und Public Transport haben inzwischen die Größenordnung spezialisierter Fachmessen erreicht und decken das jeweilige Branchenspektrum repräsentativ ab. Zur InnoTrans 2006 haben zwei neue Ausstellungssegmente Premiere: Tunnel Construction und Interiors. In beiden Bereichen sind gleich von Anfang an Marktführer dabei.

... mehr zu:
»Aussteller »InnoTrans »Point »Tunnel

InnoTrans internationaler denn je

Ausländische Aussteller sorgen für den größten Teil des Flächenzuwachses. So präsentieren sich auf der InnoTrans aus dem außereuropäischen Raum unter anderem Unternehmen aus Australien, China, Japan, Taiwan und Südkorea, aus Israel sowie aus Kanada und den USA. Firmen aus Bahrain, Brasilien, Griechenland, Indien, Iran, Südafrika und der Ukraine sind erstmals auf der InnoTrans vertreten.

Die hohe Internationalität der InnoTrans spiegeln auch die 17 nationalen Gemeinschaftsstände wider, die durch Industrieverbände, Handelskammern und Einrichtungen für Exportförderung organisiert werden. Darunter befinden sich allein elf Industrieverbände des In- und Auslands.

Enormer Zuspruch für Gleis- und Freigelände

Mit ihrem Alleinstellungsmerkmal - dem optimal angebundenen Gleis- und Freigelände - kann die InnoTrans weiter punkten. Mit 20.000 Quadratmetern belegter Fläche ist das Freigelände neben den Messehallen doppelt so groß wie vor zwei Jahren. Die 2.000 Meter Gleis für Präsentationen schienengebundener Exponate sind komplett ausgebucht.

InnoTrans Convention - Hochkarätiges Forum für Entscheider

Hochrangig und international - das sind Attribute, die auch in diesem Jahr charakteristisch für die InnoTrans 2006 und ihr fachliches Rahmenprogramm sind. Kernstück des kompakten Angebots ist die InnoTrans Convention. Ihre drei Säulen sind das Dialog Forum, der European and Asian Rail Summit sowie das International Tunnel Forum.

Das Dialog Forum widmet sich den Innovationstrends im Schienenverkehr, der zukünftigen Finanzierung des öffentlichen Verkehrs, den Kundenanforderungen an moderne Kommunikationssysteme und dem International Railway Industry Standard. Veranstalter der jeweils zweistündigen Diskussionen sind das Deutsche Verkehrsforum und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie der Verband der Europäischen Eisenbahnindustrien (UNIFE) und der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB).

Zum European and Asian Rail Summit treffen sich traditionell Verkehrsminister und Generaldirektoren europäischer und asiatischer Verkehrsunternehmen sowie Mitglieder und Beobachter der Organisation für die Zusammenarbeit der Eisenbahnen auf der InnoTrans. Zum EARS laden der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Wolfgang Tiefensee und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn ein. Mitveranstalter sind der Regierende Bürgermeister von Berlin und der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB).

Das International Tunnel Forum ist inhaltliches Begleitprogramm zum neuen Fachmessesegment Tunnel Construction und wird von der Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen e. V., STUVA veranstaltet. Die Themen der beiden Diskussionsrunden des Tunnelforums lauten: "Tunnelbau der Zukunft - eine Vision?" und "Tunnelbau: Vergabe und Finanzierung - ein Risiko?"

Anlässlich der InnoTrans findet am 21. September 2006 auch das 5. ÖPNV Forum statt. Dabei geht es um eine Bestandsaufnahme und um die Perspektiven nach zehn Jahren Regionalisierung.

Vielfältige Services in der Business Lounge

Einen besonderen Service bietet die Messe Berlin den Fachbesuchern und Ausstellern der InnoTrans 2006 mit der Business Lounge in Halle 6.1. Sie ist an allen Messetagen von 8 bis 18 Uhr geöffnet und ist ein Ort für ungestörte Kundengespräche, Vertragsverhandlungen und -abschlüsse oder einfach nur für die kurze Erholungspause vom Messetrubel. Die Besucher können hier das Internetcafé nutzen und über den kostenlosen W-LAN Zugang kommunizieren. Am Berlin-Counter gibt es Informationen und Beratung zum Abendprogramm in der Hauptstadt sowie einen speziellen Ticketservice.

Career Point für den Berufsnachwuchs

Zum ersten Mal öffnet auf der InnoTrans ein Career Point, der sich an interessierte Studenten, Auszubildende und Schüler mit fachlichem Bezug zum Schienenverkehr beziehungsweise Öffentlichen Personenverkehr wendet. Kompetente Ansprechpartner der Personalabteilungen namhafter Unternehmen informieren auf dem Career Point in Halle 4.1 über Ausbildung, Beruf, Weiterbildung und Perspektiven in der Branche. Täglich finden geführte Rundgänge zu den großen Messeständen der Aussteller des Career Points statt.

Großes Interesse für Neuheitenrundgänge

Nach der erfolgreichen Premiere zur InnoTrans 2004 werden auch in diesem Jahr wieder spezielle Neuheitenrundgänge der InnoTrans Report Redaktion für die Fachbesucher angeboten. Sie finden täglich viermal statt und dauern zirka 90 Minuten. Jeweils um 11 und 15 Uhr beginnen die Neuheitenrundgänge "Railway Technology, Public Transport, Interiors". Um 11.15 und 15.15 Uhr starten die Touren "Infrastructure und Tunnel Construction". Alle Touren beginnen und enden in der Business Lounge und werden zweisprachig Deutsch / Englisch angeboten.

Publikumstage für alle Eisenbahnfans

Am Wochenende nach der Fachmesse steigt auf dem Gleis- und Freigelände der InnoTrans wieder das traditionelle Bahnhofsfest. Auf den Gleisen des Messegeländes stehen modernste Züge, Lokomotiven und Waggons zum Bestaunen, teilweise auch zum Besichtigen und zum Probesitzen sowie natürlich zum Fotografieren und Filmen. Kleine und große Eisenbahnerherzen schlagen bestimmt auch beim Anblick einer originalen alten Dampflok höher. Sie ist nicht nur aus nächster Nähe zu bewundern, sondern die Besucher können neben dem Lokführer auch ein paar hundert Meter mitfahren. Darüber hinaus gibt es viele interessante Informationsangebote von der Deutschen Bahn und anderen Ausstellern sowie ein buntes Unterhaltungs- und Informationsprogramm für die ganze Familie.

Wolfgang Wagner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Berichte zu: Aussteller InnoTrans Point Tunnel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

nachricht Innovative Infrarot-Strahler optimieren die Herstellung von Fahrzeug-Innenausstattung beim Vakuumkaschieren
01.08.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie