Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HolzTec verstärkt ihr Angebot im Innenausbau

10.01.2002


Das neue Leipziger Messegelände wird vom 31. Oktober bis 2. November 2002 wieder zum Treffpunkt von Industrie, Handel und Handwerk der Holzverarbeitung. Zur Fachmesse für Innenausbau und Holzverarbeitung HolzTec stellen etwa 200 Aussteller aus Deutschland und dem Ausland ihre Produkte und Dienstleistungen für das Tischler- und Schreinerhandwerk vor. Stärker als bisher präsentieren sich die Bereiche Innenausbau und die Innenarchitektur auf der Messe.

"Wir werden unser Angebot von Materialien, Baustoffen, Halbfabrikaten, Fertigteilen und Maschinen für den Innenausbau weiter ausbauen", kündigt Bernd Blaufelder, Projektleiter der HolzTec, an. "Damit folgen wir dem Trend, dass das Holz verarbeitende Handwerk immer stärker im Innenausbau tätig ist." Bereits zur letzten HolzTec 2000 hatte sich das Angebot von Baustoffen und Bauelementen für den Innenausbau sowie von Montagetechnik und Handmaschinen verdoppelt und machte damit über 40 Prozent der ausgestellten Produkte aus.

Mehr Gewicht erhalten in der Präsentation die Bereiche Modernisierung, Sanierung, Restaurierung, Marketing und Verkauf sowie die Innenarchitektur. Seminare vermitteln den Fachbesuchern Tipps, mit welchen Marktstrategien die Handwerker auf das schwierige wirtschaftliche Umfeld reagieren müssen, um sich erfolgreich am Markt zu behaupten. Am letzten Messetag feiert der Bundesverband Deutscher Innenarchitekten in Leipzig mit einer Festveranstaltung sein 50-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wird zur HolzTec auch eine Wanderausstellung zum Deutschen Innenarchitekturpreis 2002 gezeigt.

Die Leipziger Fachmesse für Innenausbau und Holzverarbeitung ist der zentrale Branchentreff im Osten Deutschlands für das Holz verarbeitende Handwerk, die Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie und den Holzfachhandel. Das Angebot der Messe umfasst im Einzelnen Holzwerkstoffe, Materialien und Baustoffe für Innenausbau und Holzverarbeitung; Bauelemente und Fertigteile, Befestigungstechnik und Beschläge; Halbfabrikate und Zuliefermaterialien; Bau- und Montagetechnik; Maschinen, Geräte, Anlagen und Maschinenwerkzeuge; Handmaschinen und -werkzeuge, Werkstatteinrichtungen; Umwelttechnik, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Feuerungsanlagen; Problemlösungen und Sonderfertigungen; Kommunikationstechnik und Zeichentechnik; Dienstleistungen; Beratungsangebote sowie Informationen aus Forschung und Bildung.

Die alle zwei Jahre stattfindende Messe ist nach Ansicht des Bundesverbandes Holz und Kunststoff (BHKH) alle zwei Jahre ein wichtiger Treff zur Information und Kommunikation. "Die ostdeutschen Tischler brauchen diese eigene Messe vor der Haustür", sagte Günter Füllgraf, Präsident des BHKH.

"Mit unserem breiten Angebotsspektrum, dem modernen Ausstellungsgelände, dem erstklassigen Service und der hohen Kompetenz unserer Besucher bieten wir den Ausstellern ein optimales Forum, um für ihre Produkte zu werben", so Bernd Blaufelder. Etwa 90 Prozent der Besucher sind Fachbesucher, wie die letzte Besucherbefragung ergab. Fast 70 Prozent der Fachbesucher kommen aus dem Handwerk, acht Prozent aus der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie. Stärkste Besuchergruppen sind mit einem Anteil von zwei Dritteln die Tischler/Schreiner und Zimmerer. Aber auch Glaser und Fensterbauer, Laden- und Werbebauer, Parkettleger, Rolladenbauer sowie Beschäftigte aus anderen Gewerken des Innenausbaus nutzen die HolzTec zur Information und zur Anbahnung von Geschäften. In Beschaffungsentscheidungen ihrer Unternehmen sind 80 Prozent der Fachbesucher einbezogen, davon 40 Prozent ausschlaggebend. Auch das spricht für die hohe Kompetenz der Besucher.

Forumprogramm und Sonderschauen ergänzen Ausstellerofferte

Die HolzTec wird an allen drei Messetagen durch ein Forumprogramm und Sonderschauen begleitet. Eine Sonderschau präsentiert zum Beispiel die besten Gesellenstücke aus dem ostdeutschen Tischlerhandwerk für den Bundeswettbewerb "Die Gute Form". Auf eine Entdeckungsreise über die Messe führt die Lehrlingsrallye Azubis aus dem Tischler-, Zimmerer-, Glaser- und Malerhandwerk. Während der Rallye, die 2000 ihre erfolgreiche Premiere feierte, lernen die Berufseinsteiger Innovationen kennen und können ihr Wissen testen. "Ausstellern geben wir damit eine Gelegenheit, den Berufsnachwuchs schon frühzeitig auf ihre Unternehmen aufmerksam zu machen und Interesse zu wecken", erläutert Blaufelder. "Hier können die Hersteller praktisch schon die Weichen für ihre Geschäfte in den nächsten Jahren stellen."

Zeitgleich zur HolzTec findet auf dem Leipziger Messegelände die "denkmal" - Europäische Messe für Denkmalpflege und Stadterneuerung - statt. Davon profitieren insbesondere Aussteller, die sich mit ihren Angeboten auch an Handwerker wenden, die in der Denkmalpflege und Holzrestaurierung tätig sind.

Zur letzten HolzTec 2000 informierten sich 6.083 Besucher über das Angebote der 190 Aussteller aus 13 Ländern. Größter Auslandsaussteller war Österreich. Auch namhafte Maschinenhersteller aus Italien und der Tschechischen Republik waren auf der HolzTec präsent.

Anmeldetermin für Aussteller ist der 15. Mai 2002.

Bernd Blaufelder | ots

Weitere Berichte zu: HolzTec Holzverarbeitung Innenarchitektur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie