Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorsprung durch Wissen: Lernforum für kleine und mittelständische Verlage

17.12.2001


Auch kleinen und mittleren Verlagen die Potenziale von E-Learning zur Mitarbeiter-Schulung und -Weiterbildung zu erschließen, ist Inhalt des Verbundprojekts "Lernforum Verlagswesen (LEVER)". Es wird auf der LEARNTEC 2002 in Karlsruhe vorgestellt.

"Electronic Publishing" ist derzeit eines der kennzeichnenden Schlagworte einer gravierenden Umbruchsphase im Verlagswesen. Die elektronische Produktion und Distribution von Publikationen als Online- und Offline-Angebote bedeutet vor allem für kleine und mittelständische Verlage eine existenzielle Herausforderung. Speziell für diese Zielgruppe entsteht im LERNET-Projekt "Lernforum Verlagswesen (LEVER)" eine E-Learning-gestützte Qualifizierungsumgebung zur raschen und intensiven Weiterbildung von Verlagsmitarbeitern im Electronic Publishing. "LERNET" ist Teil des Aktionsprogramms "Innovation und Arbeitsplätze der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und steht für die Entwicklung netzbasierter Lernlösungen für mittelständische Unternehmen und öffentliche Verwaltung. Das BMWi will damit die Akzeptanz und die Qualität von E-Learning bei diesen Anwendergruppen steigern und stellt für LERNET über eine Projektlaufzeit von drei Jahren bis zu 30 Mio DM zur Verfügung.

Denn bei kleinen und mittleren Unternehmen stößt E-Learning bislang auf wenig Gegenliebe. Als Grund dafür nennt das BMWi "mangelnde Markttransparenz und fehlende branchenspezifische Angebote". Um die Qualifizierungsumgebung LEVER exakt auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe zuzuschneiden, führt das Projektkonsortium um das Fraunhofer IPA derzeit eine breit angelegte Umfrage bei Verlagen durch. Unternehmen, die teilnehmen möchten, können den Fragebogen im Internet unter www.lernforumverlagswesen.de abrufen. Projektpartner in LEVER sind der United Soft Media Verlag, München, und der LOG_X Verlag, Stuttgart. Die WBS Training AG, Stuttgart, und die Wissma Training & Consulting GmbH, Bonn, bringen ihre langjährige Erfahrung in der Weiterbildung von Mitarbeitern und Führungskräften ein. Das Verbundprojekt "Lernforum Verlagswesen" ist eines von elf Projekten, die aus 145 eingereichten Ideenskizzen zur Förderung ausgewählt wurden. Der offizielle Startschuss für "LEVER" fiel am 1. September 2001.

"Wir wollen mit LEVER eine wirtschaftliche und modular aufgebaute Qualifizierungsumgebung schaffen, die sich an den spezifischen Bedürfnissen kleiner und mittlerer Verlage orientiert", erklärt Michael Opitz vom Fraunhofer IPA. "Besonderes Gewicht legen wir dabei auf die Koppelung von Arbeits- und Lernprozessen", betont er. LEVER soll einen schnellen und vor allem zielgerichteten Know-how-Aufbau bei den Mitarbeitern ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen Lerninhalte aus den Bereichen XML-basierende Technologien, Crossmedia-Publishing und branchenspezifisches Projektmanagement. Hierbei sollen sich konventionelle Qualifizierungskonzepte und selbststeuerbare E-Learning Angebote ergänzen. Um die Lernenden möglichst umfassend zu betreuen, ist der Aufbau und die Integration eines Expertennetzwerkes in die Qualifizierungsumgebung geplant. Zielgruppen der Qualifizierung sind Redakteure und Autoren ebenso wie Layouter oder Projektmanager in den Verlagen.

Die Arbeitsschwerpunkte von LEVER sind auch das zentrale Thema auf dem Fraunhofer IPA Stand auf der LEARNTEC 2002, die vom
5. bis 8. Februar 2002 in Karlsruhe stattfindet:

LEARNTEC 2002, Karlsruhe, Gartenhalle, Stand 228 D


Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Tech.-Päd. Michael Opitz, Telefon: 0711/970-1922, Telefax: 0711/970-1900, E-Mail:  mio@ipa.fhg.de
Ass.-jur. Alexandra Hepperle, Telefon: 0711/970-1189, Telefax: 0711/970-1900, E-Mail: alh@ipa.fhg.de

Dipl.-Ing. Michaela Neuner | idw
Weitere Informationen:
http://www.lernforumverlagswesen.de/
http://www.lernet-info.de/

Weitere Berichte zu: BMWi LEVER Qualifizierungsumgebung Verlagswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE