Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auto Mobil International 2002 -Impulse für die Konjunktur

10.12.2001


Peugeot zeigt Weltpremiere - Über 40 Premieren erwartet / Fachausstellung AMITEC feiert Jubiläum

Entgegen des Trends und der allgemeinen Konjunkturlage kann die Leipziger Messe Auto Mobil International (AMI) für 2002 Flächenzuwächse melden. Rund vier Monate vor Messebeginn liegt der Anmeldestand drei Prozent über dem Ergebnis der Vergleichsveranstaltung 2000. Messechef Werner M. Dornscheidt ist sich sicher: "Die 12. AMI wird der wichtigste Impulsgeber für die Automobilbranche im Frühjahr 2002 sein. Gerade in konjunkturell schwächeren Zeiten sind Messen wie die AMI eine ideale Plattform für die Industrie, ihre Produkte wieder stärker ins Bewusstsein der Kunden zu rücken."

Erster Höhepunkt im PKW-Segment ist die Weltpremiere des Peugeot 307 Break, die der französische Hersteller jetzt bestätigte. Messechef Werner M. Dornscheidt rechnet mit weiteren wichtigen Neuheiten: "Von dieser frühen Entscheidung erhoffen wir uns natürlich Signalwirkung auf andere Aussteller." Insgesamt erwartet die Messeleitung im Frühjahr 2002 rund 40 Premieren.

Einmaliger Überblick

Vom 13. bis 21. April 2002 öffnet Leipzigs größte Messe Auto Mobil International (AMI) zum zwölften Mal für Auto-Fans und -experten ihre Pforten. Über 400 Aussteller aus mehr als 20 Ländern bieten dann auf der bedeutendsten deutschen Automesse im Kalenderjahr einen einmaligen Überblick über Neuheiten und Entwicklungsstand der gesamten Kfz-Branche. 2002 präsentiert die AMI auf 120.000 Quadratmetern repräsentativ die Angebotsbereiche Pkw, Nutzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtlast, Tuning, Off-Road, Ersatzteile und Zubehör, Autopflege- und Schmiermittel sowie Branchenbezogene Dienstleistungen. Parallel (13. bis 17. April 2002) findet zum fünften Mal die Fachausstellung für Fahrzeugteile, Werkstatt- und Tankstellenausrüstungen AMITEC statt.

PKW: 40 Premieren erwartet

2002 ist die AMI die wichtigste PKW-Präsentation des Jahres in Deutschland. Alles, was Rang und Namen in der europäischen Zulassungsstatistik hat, wird in Leipzig an den Start gehen. Auf 60.000 Quadratmetern stellen sich über 40 PKW-Marken mit ihren aktuellen Modellen und Frühjahrs-Premieren dem Urteil der deutschen Käufer. Fachpublikum, potenzielle Neuwagenkäufer und autointeressierte Laien finden in Leipzig optimale Vergleichsmöglichkeiten, wie an keinem anderen Ort in Deutschland im verkaufsstarken ersten Halbjahr. Projektleiter Matthias Kober rechnet erneut mit rund 40 Premieren. "Leipzig hat sich in den letzten zehn Jahren mit ca. 350 Welt-, Europa-, und Deutschlandpremieren zu einem attraktiven Standort für die Präsentation von Neuheiten entwickelt", so Kober. Nach Unterbrechungen haben sich die schwedische Marke Saab sowie Lada aus Russland für eine Wiederbeteiligung in Leipzig entschieden. Daihatsu, Jaguar, MG Rover, Opel, Peugeot und Subaru präsentieren ihre Fahrzeuge auf erweiterten Flächen.

Nutzfahrzeuge: Kleine ganz groß

Turnusgemäß bilden auf der AMI im April 2002 wieder leichte Nutzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtlast einen Angebotsschwerpunkt. "Diese Fokussierung findet großen Widerhall in der Branche", so Projektleiter Matthias Kober. Die Nachfrage nach den leichten Klassen in Industrie, Transport,Handel, Handwerk und Gewerbe sei ungebrochen. Alle wichtigen Hersteller und Importeure in der deutschen Zulassungsstatistik von FIAT und Ford über Mercedes-Benz, Nissan, Opel und Peugeot bis Renault, Seat, Toyota und VW sind auf der AMI mit ihrem aktuellen Programm dabei. Ein interessanter Aussteller ist die Firma Iglhaut, die Transporter mit Allradantrieb geländetauglich macht. Neu in Leipzig ist auch ModulVan, der u.a. den Sprinter von Mercedes umrüstet.

Das Ausstellungsangebot wird durch die Premieren-Veranstaltung der "Transporter-Fachtage" am 17. und 18. April 2002 ergänzt, die von der Leipziger Messe mit dem ETM-Verlag Stuttgart (trans aktuell, Lastauto Omnibus) organisiert werden. Zum zweiten Mal ermittelt und prämiert der ETM-Verlag zudem die "Transporter des Jahres".

Jubiläums AMITEC mit zweistelligem Zuwachs

Die AMITEC, die 2002 ihr fünfjähriges Jubiläum feiert, gehört zu den etablierten Fachausstellungen für Fahrzeugteile, Werkstatt und Tankstellenausrüstungen und ist als Frühjahrstreffpunkt von Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe eine feste Größe im Terminkalender von Ausstellern und Fachbesuchern. Vier Monate vor Messebeginn verzeichnet die AMITEC gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum einen Flächenzuwachs von deutlich über 10 Prozent. Das betrifft vor allem die Bereiche Fahrzeugteile, Werkstattausrüstungen sowie Dienstleistungen für das KFZ-Gewerbe. Insgesamt werden vom 13. bis 17. April 2002 rund 200 Aussteller und 40.000 Fachbesucher erwartet.

Facts und Fun mit AMI-Plus Mit seiner einzigartigen Mischung aus Unterhaltung und Information setzt das Rahmenprogramm der AMI seit Jahren Standards in Quantität und Qualität. Die Messeleitung hat das Event-Konzept der Leipziger Automesse überarbeitet und bündelt unter dem Label "AMI-Plus" Erlebniswelten, thematische Sonderschauen, Fachveranstaltungen sowie die Leipzig-typischen Aktionstage für spezielle Besucherzielgruppen. Neben dem "Aktionstag Fahrausbildung", dem "Taxitag" und dem "Tag für Berufseinsteiger" sind die "Transporter-Fachtage" (17./18. April) und das "Club Weekend" (20./21. April) neu im Programm. In der "Erlebniswelt Automobil" in der Glashalle erwarten den Autofan unter dem Motto "Rassig, Sportlich, Traumhaft" ca. 30 Exemplare der schönsten Sportwagen der Welt - von Lamborghini bis zur legendären Viper. Das "PS-Paradies" in Halle 4 und auf dem Freigelände steht ganz im Zeichen des Motorsports und lädt zum Mitmachen ein, unter anderem beim Formel-Fahren für Jedermann und auf einer Elektro-Kartbahn. Die Boxengasse AMI 2002 mit Renn- und Rallye-Teams verschiedener Klassen des Automobilsports lässt den Besucher auf 5.000 Quadratmetern echte Fahrerlager-Atmosphäre schnuppern.

Die Formel1-Party mit Live-Übertragung wird die Fans auf besondere Weise in ihren Bann ziehen. Erstmals wendet sich eine Kinder-Auto-Erlebniswelt in der Glashalle unter dem Motto "Kinder willkommen" speziell an die jüngsten Messebesucher.

Thomas Tenzler | ots
Weitere Informationen:
http://www.ami-leipzig.de

Weitere Berichte zu: AMI AMITEC Peugeot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften