Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Gläserner" Operationstisch für mehr Sicherheit in der Chirurgie

22.11.2001


Hightech-Einheit AWIGS verbindet Diagnose, Operation und Ergebniskontrolle

Das Geschäftsgebiet Computertomographie des Siemens-Bereichs Medical Solutions kooperiert künftig mit dem Operationstischhersteller MAQUET GmbH & Co. KG (Rastatt/ Baden-Württemberg). Anlässlich der weltgrößten Medizinmesse Medica (21. bis 24. November) in Düsseldorf geben beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit bei einer medizintechnischen Innovation bekannt und präsentieren (in Halle 11, Stand F 39) den "gläsernen" Operationstisch AWIGS: Ein Diagnose- und Operationssystem, das als Hightech-Einheit Computertomograph (CT) und Operationstisch miteinander verbindet. Die Innovation AWIGS verfügt hiermit erstmals über einen vierzeiligen Highend CT, der dreidimensionale Bilddaten liefert. Der Name AWIGS steht für Advanced Workplace for Image Guided Surgery.

Schneller, sicherer und schonender können durch dieses Hybrid-System therapeutische und diagnostische Eingriffe vorgenommen werden. Die Operationsfläche ist in allen Ebenen sowie in der gesamten Körperlänge des Patienten auf 360( durchstrahlbar. Damit wird AWIGS zu einer rundum "gläsernen" Diagnose- und Operationstisch-Einheit. Der integrierte medizinische Arbeitsplatz führt Chirurgie und Radiologie zusammen. AWIGS ermöglicht somit disziplinübergreifendes Arbeiten. Wertvolle Zeit wird gewonnen. Minuten, die gerade in Notfällen Leben retten können.

Bei der Kooperation ergänzen sich beide Unternehmen: Je nach Kundenwunsch stellt der Siemens-Bereich Medical Solutions die Ausstattung der bildgebenden Diagnostik bereit. Hierfür werden Computertomographen der Serie SOMATOM Sensation 4 eingesetzt.

MAQUET als Marktführer im Bereich von Operationstischen und Systemlösungen für den OP entwickelte das Gesamtkonzept des AWIGS-Systems. In enger Abstimmung mit SIEMENS vermarktet MAQUET das Komplettsystem AWIGS zunächst in Europa und Japan.

Die Anwendungsgebiete für AWIGS sind außerordentlich vielfältig: So lässt sich mit Hilfe von AWIGS in Kombination mit dem Siemens Sensation 4 CT Scanner beispielsweise ein Tumor chirurgisch sicherer entfernen. Der Grund dafür: Vor, während und nach der Operation kann der Chirurg anhand der Bilddaten aus dem CT auch dreidimensional seinen Eingriff planen, die Basisdaten des Navigationssystems aktualisieren und das Ergebnis sofort kontrollieren. Aufgrund der räumlichen Trennung von Chirurgie und Radiologie war dies bislang fast unmöglich. AWIGS soll künftig in der Neurochirurgie und Orthopädie wie auch in der Allgemeinchirurgie, Traumatologie, Mund- und Kieferchirurgie eingesetzt werden.

Im Bereich der Unfallchirurgie und Notfallrettung setzt AWIGS zukunftsweisende Standards. Der Patient wird auf ein strahlendurchlässiges Transferboard aus Kohlefaser (CFK) gebettet, das multifunktional für Transporter, Operationstisch und Computertomograph genutzt wird. Es entfallen damit bislang unvermeidbare, belastende Umlagerungen des Patienten. Bis zu neun dieser häufig riskanten Umbettvorgänge sind gegenwärtig von der Anlieferung im Krankenhaus über die Röntgenuntersuchungen und Versorgung auf der Intensivstation bis hin zum Abschluss der Operation nötig. Bei AWIGS wird der Patient vom Transporter, der für die Erstversorgung auch als Behandlungstisch dient, zur Diagnose sanft in den CT geschoben - er verbleibt dabei immer auf der selben Unterlage, dem multifunktionalen Transferboard. Falls die Notwendigkeit einer sofortigen Operation besteht, kann sie auf dem angekoppelten OP-Tisch unmittelbar begonnen werden.

AWIGS arbeitet mit dem Computertomographen SOMATOM Sensation 4, der zur neuesten Systemgeneration von SIEMENS zählt. Mit kontinuierlich rotierender Röhre-Aufnahme-Einheit kann der Computertomograph SOMATOM Sensation 4 bis zu vier Untersuchungsschichten gleichzeitig in hochauflösender Detailabbildung aufzeichnen. In Echtzeit erhält der Operateur somit Einblick in das Körperinnere. Ein Bauch kann in nur acht Sekunden komplett untersucht werden und die Schichtbilder können plastisch dargestellt werden.

Ralf Uwe Schmitt | idw

Weitere Berichte zu: AWIGS Computertomograph

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht PERSONAL SWISS 2018 - Digitalisierung in den Unternehmen - Wo Kommunikation stattfindet, landen wir automatisch beim Lernen
12.04.2018 | time4you GmbH

nachricht Fraunhofer INT und Fraunhofer Space auf der ILA 2018: Bestrahlungstests und Satellitentechnologie
12.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics