Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer plant die Hüftoperation

20.11.2001


Die Planung einer Hüftprothesenoperation ist heute selbst für erfahrene Ärzte eine komplizierte Angelegenheit: Der Orthopäde oder Chirurg hantiert mit Messschablonen der Prothesenhersteller an einem Röntgenbild des Patienten und entscheidet sich dann für eine bestimmte Prothese. Ob sie wirklich passt, stellt sich erst im Operationssaal heraus.

Siemens stellt auf der Medizintechnikmesse Medica ein Computerprogramm vor, das an Hand digitalen Bildmaterials des Patienten eine Hüft- oder Knieoperation plant.

Mit dem System EndoMap reduziert sich die Planungszeit um bis zu 75 Prozent.

Der Arzt markiert per Mausklick auf dem Röntgenbild mehrere charakteristische Messpunkte, die Software schlägt in Sekundenschnelle die passende Prothese und die geeignete Position im Körper vor.

Während der Messe können die Fachleute die Software an einem klinischen Arbeitsplatz mit einem virtuellen Patienten testen.

Am digitalen Bild eines echten Patienten berechnet EndoMap mittels biomechanischer Analyse die optimalen Tragverhältnisse im Zusammenwirken der belasteten Gelenke - vom Fuß bis zur Wirbelsäule. Dabei können mit dem System Röntgenbilder verschiedener Körperteile wie in einem Puzzle passend zusammengesetzt werden.

Studien haben ergeben, dass die Berücksichtigung der Anatomie und individueller biomechanischer Faktoren das Risiko von Nachoperationen senken kann.

Zudem kann der Arzt vor der Operation das Vorhaben am Computer leichter verständlich erläutern.

Das System richtet sich vor allem an Orthopäden und Unfallchirurgen.

In Deutschland ist EndoMap bereits zugelassen, Siemens erwartet die Freigabe durch die US-Gesundheitsbehörde FDA Anfang kommenden Jahres.

In der Datenbank des Systems sind die Prothesen fast aller Hersteller gespeichert, mit den verschiedenen Größen und Unterschieden im Material ergeben sich insgesamt etwa 1000 Variationsmöglichkeiten.

Ein besonderer Vorteil für den Arzt:

Die Planung wird gespeichert und dient später zur Qualitätskontrolle und des Verlaufs der Heilung. In den USA ist die lückenlose Dokumentation von operativen Leistungen bereits gesetzlich vorgeschrieben

Dr. Norbert Aschenbrenner | NewsDesk

Weitere Berichte zu: EndoMap Hüftoperation Prothese

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics