Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Handy wird zum Ausweis im mobilen Handel

16.10.2001


Auf der Systems 2001 in München stellt T-Systems neue Sicherheitslösungen für die Informationstechnologie und Telekommunikation vor. Vom 15. bis 19. Oktober zeigt die Telekom-Tochter in Halle B1 Verfahren für den Urheberrechtsschutz von digitalen Dokumenten oder Verschlüsselungsgeräte für die vertrauliche Kommunikation über öffentliche Netze. T-Systems stellt zudem eine neue Lösung für den sicheren mobilen Handel im Internet vor, die die SIM (Subscriber Identity Module)-Karte eines Mobiltelefons nutzt.

LineCrypt L: gesicherte Online-Kommunikation

T-Systems zeigt auf der Systems zertifizierte Verschlüsselungsgeräte. Die Geräte erlauben den Austausch vertraulicher Daten über das Internet-Protokoll (IP), ISDN oder eine analoge Leitung. Sie identifizieren zudem Kommunikationspartner. Zur Systems erweitert das Systemhaus der Deutschen Telekom sein LineCrypt-Angebot. Mit LineCrypt L können Kunden über das Internet ein gesichertes virtuelles privates Netzwerk (VPN) aufbauen. Die neue Lösung verschlüsselt vertrauliche Informationen mit der derzeit modernsten und sichersten Chipkartentechnologie. Die Technologie kodiert Daten mit Hilfe von Algorithmen, die heute nachweislich als besonders sicher gelten. So sind die Geräte für die Geheimschutzklasse 1 in Behörden und damit auch für Verschlusssachen zugelassen.

Die LineCrypt-Serie hat sich bereits bei zahlreichen Kunden bewährt. Die Geräte wurden von der TÜVIT GmbH bewertet und zertifiziert und führen das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anerkannte "Deutsche IT-Sicherheitszertifikat".

DRM (Digital Rights Management): Schutz von Urheberrechten Das Herunterladen von Audio- und Video-Dateien aus dem Internet und das unerlaubte Verbreiten über Online-Tauschbörsen bereitet Anbietern digitaler Inhalte im Internet hohe Verluste. Mit DRM-Lösungen können die Unternehmen aber illegales Kopieren verhindern, ohne gleichzeitig die berechtigte Nutzung einzuschränken.

DRM-Systeme verschlüsseln auf Computer oder Handy heruntergeladene Daten. Die geschützten Dateien sind erst nach dem Erwerb einer Lizenz nutzbar, die neben dem Schlüssel auch Angaben über die Nutzungsrechte des Kunden enthält. Digitale Wasserzeichen identifizieren in Kopien den Urheber des Originals. Mit individualisierten Wasserzeichen ("Fingerprints") lässt sich zudem der Ursprung einer illegal angefertigten Kopie zurückverfolgen.

T-Systems integriert DRM-Lösungen in Online-Systeme von Unternehmen und sichert so deren Urheberrechte. Unternehmen, die DRM-Systeme implementieren, können das Internet als zusätzlichen Vertriebskanal mit großer Reichweite sicher nutzen. Die gewonnene Sicherheit ermöglicht beim Verkauf digitaler Daten darüber hinaus noch individuelle Zahlungsmodelle. Leistungen lassen sich so z.B. nach Nutzungsdauer oder der Anzahl zulässiger Kopien beschränken und abrechnen.

WebSIM - sicherer Online-Handel ohne Registrierung Mit WebSIM hat T-Systems ein Sicherheitssystem für das mobile Online-Shopping entwickelt. Auf Basis der bewährten Sicherheitsinfrastruktur von Mobilfunknetzen unterstützt WebSIM den geschützten Informationsaustausch und elektronischen Zahlungsverkehr über das Internet. WebSIM kann wie eine SIM-Karte in allen Mobiltelefonen mit GSM (Global System for Mobile Communications)-Standard eingesetzt werden. Die Karte beantwortet Anfragen aus dem Netz, um den Handy-Nutzer zu identifizieren. Der Netzbetreiber erkennt den Kunden und kann diese Information an den M-Commerce-Anbieter weitergeben. Zudem können Anwender gefahrlos online einkaufen, ohne sich mit Benutzernamen und Passwort anmelden zu müssen. Die WebSIM gibt auch genaue Auskunft über den Standort eines Handynutzers. So kann dieser vom System standortspezifische

ots Originaltext: T-Systems International GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
T-Systems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan König
Telefon: (0 69) 6 65 31-1 26
Telefax: (0 69) 6 65 31-1 39
E-Mail: presse@t-systems.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.de

Weitere Berichte zu: Verschlüsselungsgerät WebSIM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics