Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Handy wird zum Ausweis im mobilen Handel

16.10.2001


Auf der Systems 2001 in München stellt T-Systems neue Sicherheitslösungen für die Informationstechnologie und Telekommunikation vor. Vom 15. bis 19. Oktober zeigt die Telekom-Tochter in Halle B1 Verfahren für den Urheberrechtsschutz von digitalen Dokumenten oder Verschlüsselungsgeräte für die vertrauliche Kommunikation über öffentliche Netze. T-Systems stellt zudem eine neue Lösung für den sicheren mobilen Handel im Internet vor, die die SIM (Subscriber Identity Module)-Karte eines Mobiltelefons nutzt.

LineCrypt L: gesicherte Online-Kommunikation

T-Systems zeigt auf der Systems zertifizierte Verschlüsselungsgeräte. Die Geräte erlauben den Austausch vertraulicher Daten über das Internet-Protokoll (IP), ISDN oder eine analoge Leitung. Sie identifizieren zudem Kommunikationspartner. Zur Systems erweitert das Systemhaus der Deutschen Telekom sein LineCrypt-Angebot. Mit LineCrypt L können Kunden über das Internet ein gesichertes virtuelles privates Netzwerk (VPN) aufbauen. Die neue Lösung verschlüsselt vertrauliche Informationen mit der derzeit modernsten und sichersten Chipkartentechnologie. Die Technologie kodiert Daten mit Hilfe von Algorithmen, die heute nachweislich als besonders sicher gelten. So sind die Geräte für die Geheimschutzklasse 1 in Behörden und damit auch für Verschlusssachen zugelassen.

Die LineCrypt-Serie hat sich bereits bei zahlreichen Kunden bewährt. Die Geräte wurden von der TÜVIT GmbH bewertet und zertifiziert und führen das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anerkannte "Deutsche IT-Sicherheitszertifikat".

DRM (Digital Rights Management): Schutz von Urheberrechten Das Herunterladen von Audio- und Video-Dateien aus dem Internet und das unerlaubte Verbreiten über Online-Tauschbörsen bereitet Anbietern digitaler Inhalte im Internet hohe Verluste. Mit DRM-Lösungen können die Unternehmen aber illegales Kopieren verhindern, ohne gleichzeitig die berechtigte Nutzung einzuschränken.

DRM-Systeme verschlüsseln auf Computer oder Handy heruntergeladene Daten. Die geschützten Dateien sind erst nach dem Erwerb einer Lizenz nutzbar, die neben dem Schlüssel auch Angaben über die Nutzungsrechte des Kunden enthält. Digitale Wasserzeichen identifizieren in Kopien den Urheber des Originals. Mit individualisierten Wasserzeichen ("Fingerprints") lässt sich zudem der Ursprung einer illegal angefertigten Kopie zurückverfolgen.

T-Systems integriert DRM-Lösungen in Online-Systeme von Unternehmen und sichert so deren Urheberrechte. Unternehmen, die DRM-Systeme implementieren, können das Internet als zusätzlichen Vertriebskanal mit großer Reichweite sicher nutzen. Die gewonnene Sicherheit ermöglicht beim Verkauf digitaler Daten darüber hinaus noch individuelle Zahlungsmodelle. Leistungen lassen sich so z.B. nach Nutzungsdauer oder der Anzahl zulässiger Kopien beschränken und abrechnen.

WebSIM - sicherer Online-Handel ohne Registrierung Mit WebSIM hat T-Systems ein Sicherheitssystem für das mobile Online-Shopping entwickelt. Auf Basis der bewährten Sicherheitsinfrastruktur von Mobilfunknetzen unterstützt WebSIM den geschützten Informationsaustausch und elektronischen Zahlungsverkehr über das Internet. WebSIM kann wie eine SIM-Karte in allen Mobiltelefonen mit GSM (Global System for Mobile Communications)-Standard eingesetzt werden. Die Karte beantwortet Anfragen aus dem Netz, um den Handy-Nutzer zu identifizieren. Der Netzbetreiber erkennt den Kunden und kann diese Information an den M-Commerce-Anbieter weitergeben. Zudem können Anwender gefahrlos online einkaufen, ohne sich mit Benutzernamen und Passwort anmelden zu müssen. Die WebSIM gibt auch genaue Auskunft über den Standort eines Handynutzers. So kann dieser vom System standortspezifische

ots Originaltext: T-Systems International GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
T-Systems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan König
Telefon: (0 69) 6 65 31-1 26
Telefax: (0 69) 6 65 31-1 39
E-Mail: presse@t-systems.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.de

Weitere Berichte zu: Verschlüsselungsgerät WebSIM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik