Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neueste Entwicklungen für Radio und Fernsehen / IFA im Zeichen des digitalen Rundfunks

27.08.2001


Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) stellt T-Systems neueste Entwicklungen für den Rundfunk vor. Digitales Radio und Fernsehen bieten Endverbrauchern bessere Bild- und Tonqualitäten sowie Zusatzinformationen wie Bilder und Hintergrundberichte. Das Systemhaus der Deutschen Telekom präsentiert Medienschaffenden in Berlin schnelle Übertragungswege über Asynchronous Transfer Mode (ATM) und das Internet-Protokoll (IP).

In den vergangenen Jahren hat die Deutsche Telekom im Verbund mit den Sendernetzbetreibern der Länder ein bundesweites Netz für DIGITAL RADIO (DR) in Betrieb genommen. Dieses versorgt derzeit bereits mehr als 60 Prozent der Bevölkerung. Der neue Hörfunkdienst auf Basis einer vollständig digitalen Übertragung überträgt nicht nur Musik in CD-Qualität, sondern auch Texte, Bilder und Zusatzinformationen wie etwa Hintergrundsberichte. Digital Radio wird in naher Zukunft das analoge Radio auf UKW ablösen. Digital Radio Mondiale (DRM) überträgt künftig Bits und Bytes über Kurz-, Mittel- und Langwelle. T-Systems präsentiert hierzu auf der IFA hochentwickelte Modulationsarten, die Stereoübertragung auf Mittelwelle ermöglichen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das digitale terrestrische Fernsehen (Digital Video Broadcasting - Terrestrial, DVB-T). In mehreren Regionen Deutschlands, darunter auch in Berlin und Brandenburg, hat T-Systems Pilotprojekte gestartet, um diese Rundfunkplattform einzuführen. Das ZDF nutzt sie während der IFA, um das Programm "ZDF mobil" zu starten. In diesem Zusammenhang stellt T-Systems auch einen elektronischen Programmführer vor: Der Electronic Program Guide (EPG) informiert über Fernsehsendungen und bietet darüber hinaus Hintergrundberichte an - und dies unabhängig von Programmanbietern.

Schnelle Netze für große Datenmengen Mit ATM Broadcast Services präsentiert T-Systems zudem der Medienbranche ein leistungsfähiges Netz zum Übertragen von Audio- und Videodaten. Neue Schnittstellen und Netzfunktionalitäten sowie die Möglichkeit, Internet-Protokoll (IP) basierte Plattformen über ATM einzubinden, erweitern den Einsatzbereich dieser Dienste. Künftig stellt T-Systems ATM-Anschlüsse an wichtigen Übertragungsstandorten bereit: So nutzen Reporter mit einem Zugangscode die ATM-Infrastruktur auf Zeit.

Im Produktbereich Audio Video Services zeigt T-Systems neue Streaming-Techniken für Multimediaübertragung. Diese basieren auf dem Telekom Broadcast Network, ein Netz, das Multimediainhalte auf der IP-Plattform schnell überträgt und verteilt. Damit wird die Homepage im Internet zum Radio- oder Fernsehkanal. Mit T-DSL (Digital Subscriber Line der Deutschen Telekom) kommen Filme auch in Fernsehqualität über den PC in die Wohnzimmer.

Informationen zu T-Systems Unter dem Namen "T-Systems" entsteht mit 37.000 Mitarbeitern (Stand 31.01.2001) und einem Gesamtumsatz von rund 10 Milliarden Euro das zweitgrößte Systemhaus in Europa. Neben Mobilfunk, Internet-Kommunikation und Netzzugang hat die Deutsche Telekom das Systemlösungsgeschäft als eines ihrer vier strategischen Wachstumsfelder definiert. Dieses neue Unternehmen bündelt erstmals weltweit Know-how aus der Informationstechnologie (IT) und der Telekommunikation (TK). Dabei bringt das debis Systemhaus - ein Joint Venture von T-Systems International GmbH (50,1 Prozent) und der DaimlerChrysler Services AG (49,9 Prozent) - langjährige IT-Erfahrung und die Telekom entsprechende TK-Expertise in T-Systems ein. Das neue Unternehmen T-Systems ging im Februar 2001 in Deutschland und über 20 Ländern an den Start.

Stefan König | ots
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.de
http://www.t-systems.com

Weitere Berichte zu: IFA Systemhaus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie