Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausblick zur Orbit/Comdex Europe 2001 / Orbit/Comdex Europe 2001 - hohe Akzeptanz bei Ausstellern und Besuchern

23.08.2001


Mit Erfolg hat sich die IT-Fachmesse Orbit/Comdex Europe als einer der bedeutendsten Hightech-Marktplätze in Zentraleuropa etabliert. Das rege Interesse internationaler IT-Unternehmen wie auch der grosse Zuspruch des Fachpublikums lassen optimistisch in die Zukunft blicken. "Look into the future" - so ist auch das umfassende Messeangebot zu beschreiben, das die Besucherinnen und Besucher auf der diesjährigen Orbit/Comdex Europe 2001 erwartet. Die Messe findet vom 25. bis 28. September 2001 in Basel statt. Rund 1’300 Aussteller aus dem In- und Ausland werden ihre Produkte und Dienstleistungen auf einer Netto-Ausstellungsfläche von zirka 51’000 Quadratmetern präsentieren. Die Veranstalter rechnen mit rund 80’000 Fachbesuchern.

"Die Orbit/Comdex Europe 2001 ist ein attraktiver paneuropäischer Marktplatz für Anbieter und Anwender von neuen Produkten und Dienstleistungen der ICT-Branche", sagt Walter Gammeter, Messeleiter der Orbit/Comdex Europe. Nach einer erfolgreichen Messe im vergangenen Jahr mit rund 79’000 Besuchern aus der Schweiz und dem europäischen Umfeld, erwartet die Messeleitung auch für die Orbit/Comdex Europe 2001 einen grossen Zuspruch bei Ausstellern und Fachpublikum gleichermassen. So wurden bereits im letzten Jahr 80 Prozent der Ausstellungsfläche für 2001 erneut verkauft. Auf einer Nettofläche von zirka 51’000 Quadratmetern werden die rund 1’300 Unternehmen, darunter Cisco Systems, Hewlett-Packard, IBM, Microsoft, Nokia, SAP und Siemens, eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen den erwarteten 80’000 Fachbesuchern präsentieren.

B2B-Konzentration und starke Partner

Die Konzentration auf den Business-to-Business (B2B)-Bereich ist ein Garant des regen Zuspruchs für die Orbit/Comdex Europe als paneuropäische IT-Informationsplattform. Dies zeigt sich umso mehr darin, dass die Messe trotz einem schwierigen IT-Branchenumfeld als ein wichtiger Marktplatz von vielen IT-Anbietern bestättigt wird. Von zirka 1’300 ausstellenden Unternehmen sind 16 Prozent Direktaussteller aus dem Ausland. Für Walter Gammeter steht daher fest: "Unsere Strategie ist damit auch in den bewegten Zeiten für IT-Unternehmen nahezu aufgegangen."

Grundlage für diesen Erfolg ist die enge und intensive Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Unternehmen Key3Media Group (ehemals ZD-Events) sowie dem Schweizerischen Wirtschaftsverband der Informations-, Kommunikations- und Organisations-technik (SWICO). Die Orbit/Comdex Europe ist weltweit die zweitgrösste IT-Messe unter der Marke "Comdex" von Key3Media Group. Der Schweizerische Wirtschafts-verband der Informations-, Kommunikations- und Organisationstechnik ist mit seinen zirka 400 Mitglieds-firmen der führende Schweizer Branchenverband und über die Orbit Fachmesse AG an der Orbit/Comdex Europe beteiligt.

Ausblicke 2001 Der Auftakt zur Orbit/Comdex Europe 2001 wird ein Symposium unter dem Titel "Connecting Leader" sein, zu dem die Messe Persönlichkeiten der Wirtschaft einlädt. Ein internationaler E-Business Congress sowie praxiserprobte E-Business-Fallstudien aus Deutschland, USA und der Schweiz bilden das Rahmenprogramm der Fachmesse. Ein renommiertes, europaweit verbundenes Expertennetzwerk bietet visionäre Vorträge und praktische Informationen rund um den Themenbereich "E-Fulfillment". Dabei werden unterschiedliche Sichtweisen aus den Bereichen "Industrie", "Kunden" und "Zukunft" dargestellt.

Weitere Highlights der Orbit/Comdex Europe 2001 sind die Zusammenarbeit mit i3 (sprich "i-Cube") sowie der LinuxPark. i3 ist ein europäisches Netzwerk von Universitäten, Wissenschaftlern und Forschern, die visionäre Technologien und Produkte entwickeln. Der LinuxPark wird auf der Messe die zentrale Anlaufstelle für die Thematik Open Source und Linux-Produkte/-Dienstleistungen bilden.

Simone Schubbach | ots
Weitere Informationen:
http://www.orbitcomdex.com
http://www.ffpr.de

Weitere Berichte zu: Gammeter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie