Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CellExploit -Partnerbörse zur Verwertung Europäischer Forschungsergebnisse auf der BioTechnica 2001

09.08.2001


Das Netz der EU-Verbindungsbüros für Forschung und Technologie mit über 200 Partnern in Europa bietet mit Unterstützung der Europäischen Kommission die Möglichkeit einer internationalen Kooperationsbörse.
CellExploit ist eine Plattform für

  • Ergebnisse aus europäischen Forschungsprojekten, die Verwertungspartner suchen
  • Start-ups, die strategische Partner und Investoren für weitere Entwicklung suchen
  • Anbieter und Anwender innovativer Technologien aus ganz Europa und Israel

In Hannover findet am 9. Oktober eine europäische Partnerbörse zur "Zellfabrik" statt. Diese Veranstaltung, die von der Europäischen Kommission unter dem Programm "Lebensqualität" des Fünften Rahmenprogramms gefördert wird, soll Unternehmen Hilfestellung bei der Auswertung der Ergebnisse ihrer von der EU geförderten Projekte geben.

CellExploit ist eine Plattform für

  • Ergebnisse aus europäischen Forschungsprojekten, die Verwertungspartner suchen
  • Start-ups, die strategische Partner und Investoren für die weitere Entwicklung suchen
  • Anbieter innovativer Technologien aus ganz Europa und Israel
  • Investoren, die neue Möglichkeiten der Beteiligung suchen
  • Anwender, die neue Technologien und Produkte benötigen

Veranstalter der CELLEXPLOIT sind das Steinbeis-Europa-Zentrum, die Technologie-Stiftung Hessen GmbH, die NATI Technologieagentur Niedersachsen GmbH, das St John’s Innovation Centre in Cambridge (Großbritannien) und die Industrie- und Handelskammer der Region Rhône-Alpes in Lyon (Frankreich) in Zusammenarbeit mit der thematischen Gruppe "Biotechnologie" des IRC-Netzes.

Bisher haben sich rund 30 Unternehmen aus ganz Europa ( England, Finnland, Schweden, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland) angemeldet. Unter den Profilen finden sich auch zwei Investoren.


Technologieanbieter, Technologiesuchende sowie Investoren und Start-up-Unternehmen können ihre Technologieprofile online noch bis 31. August einreichen.

Ausgewählte Liste der eingegangenen Technologieprofile- 09.08.2001

  1. Construction and improvement of bacterial strains and vectors used in fermentation (Technology Offer)
  2. High-Performance Matrices for Immunosorbent Assays Made of Renewable Resources: Polylactic Acid Biopolymer and polyhydroxyburtyric acid as Substitutes of Synthetic Polystyrene (EU RTD Result)
  3. Automated gene synthesis (Technology Offer)
  4. A modular ultrasound measuring devive for on-line-control of viscosity (ADMODUS-Visco) (EU RTD Result)
  5. Moss bioreactor for production of biologicals. (Technology Offer)
  6. Microarray, cell transfection and proteomics technologies (Technology Request)
  7. Development, engineering and project management of special machines (Technology Offer)
  8. Strain and process development for the production of pharmaceuticals and fine chemicals by the use of bacteria or yeast as well as development of new or modified technical enzymes. (Technology Offer)
  9. Laserapatite - The Coating of the New Century - Hydroxylapatite (HA) coating by PLD - Pulsed Laser Deposition using an Excimer Laser (Technology Offer)
  10. Technology for the production of health related substances by marine sponges (EU RTD Result)
  11. A novel bioreactor sampling probe with utilization of microsystem parts and application of high frequency electrical fields (Technology Offer)
  12. Company specialises in innovative biotechnology and seeks effective solutions to the problems of discovering active substances and compound development (Technology Offer)
  13. Heavy metal-binding bacteria and their use in detoxification of heavy metal-polluted environments. (Technology Offer)
  14. Evaluation of intestinal lactase in vivo by oral administration of galactosyl-xylose as a non-invasive diagnostic test of the enzyme deficiency (Technology Offer)
  15. Novel strategies for the design of helicase inhibitors (EU RTD Result)
  16. The focus of research at the chair of automation and control engineering, covers the design of model-based control strategies as well as the development and application of online process measurement techniques. (EU RTD Result)
  17. Activation tagging of plant genes - isolation of a gene responsible for the production of cytokinin plant hormones with broad potential for cell culture, agriculture and environmental applications (EU RTD Result)
  18. Production of recombinant human proteins and peptides in plants, production of novel human antimicrobial peptides, isolation of novel human tumour markers (Technology Offer)


Inhalte, Programm, Anmeldung und Katalog finden sich auf der Website www.cellexploit.net. Kontakt: Ksenia Polonskaia, Steinbeis-Europa-Zentrum 
info@cellexploit.net
oder Tel 0711-1234019

Anette Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.cellexploit.net

Weitere Berichte zu: RTD Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht K 2016: Von OLED-Verkapselung bis Plagiatschutz
29.09.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2016
29.09.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Experimentalphysik - Protonenstrahlung nach explosiver Vorarbeit

LMU-Physiker haben mit Nanopartikeln und Laserlicht Protonenstrahlung produziert. Sie könnte künftig neue Wege in der Strahlungsmedizin eröffnen und bei der Tumorbekämpfung helfen.

Stark gebündeltes Licht entwickelt eine enorme Kraft. Ein Team um Professor Jörg Schreiber vom Lehrstuhl für Experimentalphysik - Medizinische Physik der LMU...

Im Focus: Der perfekte Sonnensturm

Ein geomagnetischer Sturm hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Jahrzehnte rätselte die Forschung, wie hoch energetische Partikel, die auf die Magnetosphäre der Erde treffen, wieder verschwinden. Jetzt hat Yuri Shprits vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und der Universität Potsdam mit einem internationalen Team eine Erklärung gefunden: Entscheidend für den Verlust an Teilchen ist, wie schnell die Partikel sind. Shprits: „Das hilft uns auch, Prozesse auf der Sonne, auf anderen Planeten und sogar in fernen Galaxien zu verstehen.“ Er fügt hinzu: „Die Studie wird uns überdies helfen, das ‚Weltraumwetter‘ besser vorherzusagen und damit wertvolle Satelliten zu schützen.“

Ein geomagnetischer Sturm am 17. Januar 2013 hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Der Sonnensturm ermöglichte einzigartige Beobachtungen, die...

Im Focus: New welding process joins dissimilar sheets better

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of light metals.
Scientists at the University of Stuttgart have now developed two new process variants that will considerably expand the areas of application for friction stir welding.
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH supports the University of Stuttgart in patenting and marketing its innovations.

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of...

Im Focus: Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die eine Zelle zu treffen hat, ist eine Frage von Leben und Tod: kann ein Schaden repariert werden oder ist es sinnvoller zellulären Selbstmord zu begehen um weitere Schädigung zu verhindern? In einer Kaskade eines bisher wenig verstandenen Signalweges konnten Forscher des Exzellenzclusters für Alternsforschung CECAD an der Universität zu Köln ein Protein identifizieren (UFD-2), das eine Schlüsselrolle in dem Prozess einnimmt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature Structural & Molecular Biology veröffentlicht.

Die genetische Information einer jeden Zelle liegt in ihrer Sequenz der DNA-Doppelhelix. Doppelstrangbrüche der DNA, die durch Strahlung hervorgerufen werden...

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Heidelberg Laureate Forum: Eine Veranstaltung mit Zukunft

29.09.2016 | Veranstaltungen

Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane - Oktober 2016

29.09.2016 | Veranstaltungen

EEHE 2017 – Strom statt Benzin. Experten diskutieren die Umsetzung neuester Fahrzeugkonzepte. Call vor Papers endet am 31.10.2016!

28.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schwerste Atome im Rampenlicht

29.09.2016 | Physik Astronomie

Zelluläres Kräftemessen

29.09.2016 | Interdisziplinäre Forschung

K 2016: Von OLED-Verkapselung bis Plagiatschutz

29.09.2016 | Messenachrichten