Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LEARNTEC 2005: So können Umfragen noch schneller durchgeführt werden

08.02.2005


Chemnitzer Informatiker präsentieren eine Software zur Erstellung von Fragebögen und Auswertung von Umfragen



Wer Umfragen oder Evaluationen durchführt, sollte sich eine neue Software der TU Chemnitz einmal genau anschauen. Denn Wissenschaftler der Professur für Rechnernetze und verteilte Systeme zeigen vom 15. bis 18. Februar 2005 auf der Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie LEARNTEC im Karlsruher Kongresszentrum (Stand 368) eine Lösung, mit der es möglich ist, Fragebögen sehr schnell und einfach sowohl für das Internet als auch für den Druck aufzubereiten und auszuwerten.

... mehr zu:
»Erstellung »Fragebogen »LEARNTEC


Wer schon einmal einen Fragebogen erstellt hat, kennt das Problem: Erst müssen die Fragen formuliert und in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht werden. Im Anschluss wird der eigentliche Fragebogen grafisch aufbereitet - sei es für die Print- oder für die Internet-Version. Im Falle einer Internet-Umfrage folgt als letzter Schritt die Erstellung einer passenden Webapplikation zum Erfassen und Auswerten der Umfragedaten. Dies ist sowohl monoton als auch fehlerträchtig.

Informatiker der TU Chemnitz schufen nun mit Hilfe der Sprache zur Internet- Kommunikation XML eine Lösung, mit der sich Fragebögen einfach und kurz beschreiben lassen. Der Anwender kann sich jetzt ganz gezielt um die kreativen Inhalte des Fragebogens kümmern, die Umwandlung ins webfähige HTML-Format übernimmt das Chemnitzer Programm zur Fragebogengenerierung.

Für die Auswertung der Umfragen ist ein Export in eine Datei im CSV-Format (Comma Separated Values) möglich. Dateien in diesem Format, bei dem die einzelnen Werte durch Komma getrennt sind, können leicht von Statistik- oder Tabellenkalkulationsprogrammen verarbeitet werden. Zusätzlich können auch PDF-Versionen der Fragebögen generiert werden, um papiergebundene Umfragen durchzuführen. Um die Ergebnisse bei webbasierten Umfragen durch mehrfach abgeschickte Fragebögen nicht zu verfälschen, können auch so genannte Einweg-Codes generiert werden. Die konsequente Verwendung von XML-Technologien ermöglicht es, das Fragebogensystem jederzeit um neue Fragetypen zu erweitern und sich neuen Anwendungsgebieten anzupassen.

Praktische Erfahrungen mit dem neuen Programm wurden an der TU Chemnitz bereits bei webbasierten Evaluationen von Lehrveranstaltungen sowie bei einer Soziologie-Umfrage gemacht. Die Software kann vom Server der TU Chemnitz heruntergeladen werden: http://rnvs.informatik.tu-chemnitz.de/xquest . Diesen kostenfreien Service nutzten bereits weltweit 220 Interessenten.

Weitere Informationen: TU Chemnitz, Fakultät für Informatik, Straße der Nationen 62, 09107 Chemnitz, Diplom-Informatiker Chris Hübsch, Telefon (03 71) 5 31 - 13 77, E- Mail chris.huebsch@informatik.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://rnvs.informatik.tu-chemnitz.de/xquest

Weitere Berichte zu: Erstellung Fragebogen LEARNTEC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie