Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Chat zum Mathematik-Lernen online

08.02.2005


Strukturierter Chat des Fraunhofer IPSI: Zusammenarbeit per Chat ist einfacher, wenn man Bild und Text frei miteinander in Bezug setzen kann. Bild: Fraunhofer IPSI


Strukturierter Chat des Fraunhofer IPSI: Zusammenarbeit per Chat ist einfacher, wenn man Bild und Text frei miteinander in Bezug setzen kann. Bild: Fraunhofer IPSI


  • Drexel-University in Philadelphia, USA, nutzt Fraunhofer-Tool
  • Über eine Million Studenten pro Jahr
  • Präsentation auf der Learntec-Messe Karlsruhe 15.-18. Februar

Die vom Fraunhofer-Institut IPSI in Darmstadt entwickelte Software ConcertChat wird seit Januar an der Drexel University in Philadelphia, USA, getestet, um später in virtuellen Mathematik-Studiengruppen (Virtual Math Teams, VMT) im "Mathforum" der Universität eingesetzt zu werden. Drexel-Professor Gerry Stahl will damit über einer Million Studenten im Jahr die weltweite Kooperation bei interessanten mathematischen Fragestellungen erleichtern. Das VMT-Projekt wird über einen Zeitraum von fünf Jahren mit über 3,6 Millionen US-Dollar gefördert, um die bestmöglichen Lernsysteme für das E-Learning in der Mathematik zu erforschen. "Wir haben ConcertChat ausgewählt, weil es ein einzigartiges Bündel an Funktionen bietet - Strukturierungsmöglichkeiten, graphische Unterstützung, Verknüpfungsmöglichkeiten und eine klar aufgebaute Benutzerschnittstelle", konstatiert Stahl.

... mehr zu:
»Chat »ConcertChat »Learntec-Messe

Gezeigt wird ConcertChat auch auf der Learntec-Messe in Karlsruhe (15.-18.2.2005) auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Nr. 230 in der Schwarzwaldhalle. Was den weit verbreiteten Internet- und Intranet-Chat bisher für den professionellen Einsatz unbrauchbar macht, ist die fehlende Struktur. Das soll sich mit "ConcertChat" ändern (http://www.ipsi.de/concertchat). Durch Module zur übersichtlichen Strukturierung abgegebener Beiträge und zur gemeinsamen Materialbearbeitung wird für den Chat nutzbar gemacht, was für die "normale" Kommunikation im Büro-Alltag selbstverständlich ist: Komplexe Abläufe werden in Arbeitsphasen unterteilt, jeder kann sich auf jeden früheren Beitrag im Chat beziehen, ohne damit Verwirrung zu stiften, und wer wissen will, was gestern gesagt wurde, blättert im Protokoll. Damit soll zum Beispiel der allgemeine Informationsaustausch vor Mitarbeiterbesprechungen elektronisch in einer Tagesordnung abgewickelt werden, die sich praktisch von selbst aktualisiert. So könne man über die Hälfte der Meeting-Zeit sparen, verspricht Martin Mühlpfordt, einer der Fraunhofer-Entwickler.

Kontakt: Martin Mühlpfordt per E-Mail martin.muehlpfordt@ipsi.fraunhofer.de oder Tel. 06151 / 869 - 4938.

Presse Institute | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipsi.de/concertchat
http://www.ipsi.de/concert
http://www.mathforum.org

Weitere Berichte zu: Chat ConcertChat Learntec-Messe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics